Elektro- und Haustechniker: Der kürzeste Weg zum Großhandel

Elektro- und Haustechniker: Der kürzeste Weg zum Großhandel

Der Begriff Business-to-Business (B2B) steht allgemein für Kommunikationsbeziehungen zwischen Unternehmen. In der Elektro- und Haustechnik ist vor allem die Verbindung von Handwerksbetrieben und Großhändlern wichtig. Die Branchen-Software von Hausmann & Wynen nutzt Schnittstellen zu den EDV-Systemen verschiedener Händler. Das macht alle Bestellvorgänge einfacher, effizienter und transparenter.
Übergabeschnittstelle Lang (UGL), Webservices, Open Catalog Interface (OCI) und Integrierte Daten-Schnittstelle (IDS) sind wichtige Schnittstellen zum Großhandel. Damit haben Elektro- oder Haustechnikbetriebe die Möglichkeit, Großhandelspreise und Verfügbarkeiten tagesaktuell zu vergleichen und Bestellungen abzuwickeln. Eine Software wie Powerbird nutzt alle relevanten Schnittstellen zum Handel. So wird sie für jeden Betrieb zu einem wichtigen Werkzeug für die eigene Projektkalkulation sowie die laufende Projektkontrolle. Ob Preisanfragen, Angebote, Lieferscheine oder Rechnungen: Dank Powerbird hat der Fachhandwerker mit einer Bestellung die gesamte Organisation im Griff – bis hin zum Rechnungseingang des Lieferanten.

Händleranfrage und Angebotserstellung

Powerbird verfügt über eine OCI- und IDS-Anbindung. Damit lassen sich Warenkörbe aus dem Online-Shop eines Händlers direkt einem Angebot oder einer Bestellung zuordnen. Noch einfacher geht das mittels Webservices. Der Inhaber eines Elektro- oder Haustechnikbetriebs schickt seine Preis- und Lageranfrage direkt und gleichzeitig an mehrere ausgewählte Großhandlungen ab, ohne dass er in den Online-Shop eines Händlers gehen muss. Danach erhält er online die Angebote der Großhändler, mit denen er nun in der Software auf Knopfdruck konkrete Aufträge, Bestellungen oder Rechnungen erstellen kann. So sind die Materialkosten schon vor der eigentlichen Bestellung auf einen Blick kalkulierbar.

Schnellere Auftragsbestätigungen

Immer mehr Großhändler haben die Vorteile von elektronischen Auftragsbestätigungen erkannt und ermöglichen den Handwerksunternehmen dadurch die direkte Bestellkontrolle. Aus Powerbird heraus können Auftragsbestätigungen sofort online abgerufen werden. Nun ist ein automatischer Abgleich mit der zugehörigen Bestellung möglich. Und wenn zu einer Auftragsbestätigung noch keine Bestellung vorliegt, etwa weil sie telefonisch erfolgte, legt die Software die Bestellung automatisch neu an. Es geht kein Auftrag verloren und der Handwerker erkennt sofort, wenn es zu Fehlern bei der Bestellung gekommen ist.

Mehr Überblick beim Wareneingang

Auch bei der späteren Artikellieferung unterstützt eine intelligente Branchen-Software Elektro- und Haustechnikbetriebe. Händler geben gedruckte Lieferscheine mit dem Material auf die Baustelle. Dort besteht die Gefahr, dass sie verloren gehen oder erst spät den Weg ins Büro finden. Die Folgen sind mangelhafte Kontrolle der Projektkosten und späte Reklamation bei fehlerhaften Lieferscheinen. Powerbird ermöglicht den Import von elektronischen Großhandels-Lieferscheinen am Tag der Lieferung. Die Software verlinkt jeden Lieferschein sofort mit der jeweiligen Bestellung und erstellt einen Projekt-Lieferschein. Der Elektrotechniker oder Installateur hat dadurch laufend alle Angaben über den Auftrag und der Projektkosten im Blick.

Genau abgerechnet, einfach nachkalkuliert

Mit Powerbird können Rechnungen online abgerufen und automatisch als Eingangsrechnung gespeichert werden. Sie werden mit den jeweiligen Bestellungen und den zuvor erstellten Wareneingang und Projekt-Lieferscheinen automatisch verlinkt. Die Software markiert sogar etwaige Abweichungen beim Preis oder in der Verfügbarkeit. So profitiert der Unternehmer von einer sicheren Rechnungskontrolle und muss keine Mehrkosten befürchten, z.B. durch falsche Preise. Auch bei der Nachkalkulation nimmt die Software dem Anwender zeitraubende Materialbuchungen auf Knopfdruck ab. Zusätzlich verarbeitetes Material auf der Baustelle, z.B. für Sonderarbeiten, wird automatisch in die bisherigen Projektkosten eingerechnet und später für die zusätzliche Abrechnung markiert. Dadurch wird möglicher Mehraufwand sicht- und abrechenbar und der Unternehmer kann frühzeitig reagieren.

Sichere Projektkontrolle

Die Software hält alle Ausgaben für ein Projekt exakt und zeitnah fest. Die bestellten und gelieferten Materialien werden von der Software automatisch dem Projekt zugeordnet. Der Inhaber eines Elektro- oder Haustechnikbetriebs kann sich auf Bestellungen ohne Übertragungsfehler verlassen und weiß immer sofort, welche tagesaktuellen Kosten zu welchem Projekt gehören. So erkennt er schnell, ob und wie wirtschaftlich ein Projekt wirklich ist. Eine moderne Steuerungs-Software optimiert die Bestellabläufe nachhaltig und spart Unternehmern der Elektro- und Haustechnik somit viel Arbeitszeit und Geld.

Ausgabe:
Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH
www.powerbird.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Elektro- und Haustechniker: Der kürzeste Weg zum Großhandel

Der Begriff Business-to-Business (B2B) steht allgemein für Kommunikationsbeziehungen zwischen Unternehmen. In der Elektro- und Haustechnik ist vor allem die Verbindung von Handwerksbetrieben und Großhändlern wichtig. Die Branchen-Software von Hausmann & Wynen nutzt Schnittstellen zu den EDV-Systemen verschiedener Händler. Das macht alle Bestellvorgänge einfacher, effizienter und transparenter.
Übergabeschnittstelle Lang (UGL), Webservices, Open Catalog Interface (OCI) und Integrierte Daten-Schnittstelle (IDS) sind wichtige Schnittstellen zum Großhandel. Damit haben Elektro- oder Haustechnikbetriebe die Möglichkeit, Großhandelspreise und Verfügbarkeiten tagesaktuell zu vergleichen und Bestellungen abzuwickeln. Eine Software wie Powerbird nutzt alle relevanten Schnittstellen zum Handel. So wird sie für jeden Betrieb zu einem wichtigen Werkzeug für die eigene Projektkalkulation sowie die laufende Projektkontrolle. Ob Preisanfragen, Angebote, Lieferscheine oder Rechnungen: Dank Powerbird hat der Fachhandwerker mit einer Bestellung die gesamte Organisation im Griff – bis hin zum Rechnungseingang des Lieferanten.

Händleranfrage und Angebotserstellung

Powerbird verfügt über eine OCI- und IDS-Anbindung. Damit lassen sich Warenkörbe aus dem Online-Shop eines Händlers direkt einem Angebot oder einer Bestellung zuordnen. Noch einfacher geht das mittels Webservices. Der Inhaber eines Elektro- oder Haustechnikbetriebs schickt seine Preis- und Lageranfrage direkt und gleichzeitig an mehrere ausgewählte Großhandlungen ab, ohne dass er in den Online-Shop eines Händlers gehen muss. Danach erhält er online die Angebote der Großhändler, mit denen er nun in der Software auf Knopfdruck konkrete Aufträge, Bestellungen oder Rechnungen erstellen kann. So sind die Materialkosten schon vor der eigentlichen Bestellung auf einen Blick kalkulierbar.

Schnellere Auftragsbestätigungen

Immer mehr Großhändler haben die Vorteile von elektronischen Auftragsbestätigungen erkannt und ermöglichen den Handwerksunternehmen dadurch die direkte Bestellkontrolle. Aus Powerbird heraus können Auftragsbestätigungen sofort online abgerufen werden. Nun ist ein automatischer Abgleich mit der zugehörigen Bestellung möglich. Und wenn zu einer Auftragsbestätigung noch keine Bestellung vorliegt, etwa weil sie telefonisch erfolgte, legt die Software die Bestellung automatisch neu an. Es geht kein Auftrag verloren und der Handwerker erkennt sofort, wenn es zu Fehlern bei der Bestellung gekommen ist.

Mehr Überblick beim Wareneingang

Auch bei der späteren Artikellieferung unterstützt eine intelligente Branchen-Software Elektro- und Haustechnikbetriebe. Händler geben gedruckte Lieferscheine mit dem Material auf die Baustelle. Dort besteht die Gefahr, dass sie verloren gehen oder erst spät den Weg ins Büro finden. Die Folgen sind mangelhafte Kontrolle der Projektkosten und späte Reklamation bei fehlerhaften Lieferscheinen. Powerbird ermöglicht den Import von elektronischen Großhandels-Lieferscheinen am Tag der Lieferung. Die Software verlinkt jeden Lieferschein sofort mit der jeweiligen Bestellung und erstellt einen Projekt-Lieferschein. Der Elektrotechniker oder Installateur hat dadurch laufend alle Angaben über den Auftrag und der Projektkosten im Blick.

Genau abgerechnet, einfach nachkalkuliert

Mit Powerbird können Rechnungen online abgerufen und automatisch als Eingangsrechnung gespeichert werden. Sie werden mit den jeweiligen Bestellungen und den zuvor erstellten Wareneingang und Projekt-Lieferscheinen automatisch verlinkt. Die Software markiert sogar etwaige Abweichungen beim Preis oder in der Verfügbarkeit. So profitiert der Unternehmer von einer sicheren Rechnungskontrolle und muss keine Mehrkosten befürchten, z.B. durch falsche Preise. Auch bei der Nachkalkulation nimmt die Software dem Anwender zeitraubende Materialbuchungen auf Knopfdruck ab. Zusätzlich verarbeitetes Material auf der Baustelle, z.B. für Sonderarbeiten, wird automatisch in die bisherigen Projektkosten eingerechnet und später für die zusätzliche Abrechnung markiert. Dadurch wird möglicher Mehraufwand sicht- und abrechenbar und der Unternehmer kann frühzeitig reagieren.

Sichere Projektkontrolle

Die Software hält alle Ausgaben für ein Projekt exakt und zeitnah fest. Die bestellten und gelieferten Materialien werden von der Software automatisch dem Projekt zugeordnet. Der Inhaber eines Elektro- oder Haustechnikbetriebs kann sich auf Bestellungen ohne Übertragungsfehler verlassen und weiß immer sofort, welche tagesaktuellen Kosten zu welchem Projekt gehören. So erkennt er schnell, ob und wie wirtschaftlich ein Projekt wirklich ist. Eine moderne Steuerungs-Software optimiert die Bestellabläufe nachhaltig und spart Unternehmern der Elektro- und Haustechnik somit viel Arbeitszeit und Geld.

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.

Bild: Gifas Electric GmbH
Bild: Gifas Electric GmbH
Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Für die Modernisierung einer Notfalltreppe im Außenbereich eines Gebäudes der Universität Trier wurde eine effiziente und redundante Lichtlösung gesucht, die alle Normen für Treppen im öffentlichen Bereich gemäß DIN EN12464-1 und DGUV Information 208-055 erfüllt. Die Wahl fiel auf das modulare Handlaufsystem LaneLED Inox48 von Gifas, das den Anforderungen an Lichtleistung, Design und Sicherheit gerecht wurde.

Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Ursprünglich für das Internet of Things (IoT) entwickelt, wird die Funktechnologie Lorawan – kurz für Long Range Wide Area Network – zunehmend auch von Städten, Kommunen, Liegenschaftsverwaltern und Energieversorgern vorangetrieben. Auch in Smart Cities spielt sie eine wichtige Rolle. Als Alternative zu anderen Funksystemen bietet sich Lorawan vor allem dort als leistungsstarke Lösung an, wo große Reichweiten und hohe Wirtschaftlichkeit wesentlich sind.

Bild: Softing IT Networks GmbH
Bild: Softing IT Networks GmbH
Durchblick im Taschenformat

Durchblick im Taschenformat

Nach der Zertifizierung ist vor der Inbetriebnahme: Moderne Highend-Verdrahtungstester erreichen heute ganz neue Möglichkeiten. Konnten frühere Geräte sich nur über Kupferanschlüsse mit einem aktiven Netzwerk verbinden, deckt die neueste Generation von Testern alle drei Medien (Kupfer-, Glasfaser und WLAN) zum Verbindungsaufbau und Testen der Konnektivität ab. Aber auch die PoE (Power-over-Ethernet)-Leistung einer Verbindung kann mit Geräten der neusten Generation getestet werden.

Bild: Faruk Pinjo
Bild: Faruk Pinjo
Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Mit einem zeitgemäßen Beleuchtungskonzept wirken Parkhäuser einladend und sicher. Darüber hinaus soll Beleuchtung bei möglichst geringem Stromverbrauch für komfortable Orientierung sorgen. Diese Aspekte hat Zumtobel im Rahmen eines Modernisierungsprojekts im Parkhaus des Gundeli-Parks in Basel vereint. Nachhaltigkeit war bei diesem Projekt das Credo – sowohl bei der Geschäftsbeziehung als auch bei der Installation.