Haus- und Gebäudeautomation

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.

mehr lesen
Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Ursprünglich für das Internet of Things (IoT) entwickelt, wird die Funktechnologie Lorawan – kurz für Long Range Wide Area Network – zunehmend auch von Städten, Kommunen, Liegenschaftsverwaltern und Energieversorgern vorangetrieben. Auch in Smart Cities spielt sie eine wichtige Rolle. Als Alternative zu anderen Funksystemen bietet sich Lorawan vor allem dort als leistungsstarke Lösung an, wo große Reichweiten und hohe Wirtschaftlichkeit wesentlich sind.

mehr lesen
Bild: ChargeOne
Bild: ChargeOne
Ladeinfrastruktur für das Smart Building

Ladeinfrastruktur für das Smart Building

Ob Heizung, Beleuchtung, Belüftung oder Brandmeldeanlage: Im smarten Gebäude kommunizieren unterschiedliche Komponenten der Gebäudetechnik nicht nur in einem gemeinsamen Netzwerk und tauschen dort Informationen aus, sondern es kann zusätzlich auch jederzeit von außen steuernd eingegriffen werden. Das macht die Gebäudetechnik komfortabl und wirtschaftlich. Nicht zu vergessen das Thema Energieeffizienz. Vor dem Hintergrund wachsender Nachhaltigkeitsorientierung wird die Integration von Ladestationen zum Aufladen von E-Fahrzeugen in die Gebäudetechnik immer mehr zur Standardanforderung.

mehr lesen
Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH
Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH
Touch-Panel für die Heimautomatisierung

Touch-Panel für die Heimautomatisierung

Das neue Touch-Panel SmartTouch 10″ aus Glas von Busch-Jaeger vereint die Smart-Home-Automation-Lösungen ABB i-Bus KNX und Busch-Free@Home sowie das Türkommunikationssystem Busch-Welcome in einer benutzerfreundlichen Lösung. Das Gerät verfügt über einen schlanken 10″-IPS-Touchscreen mit einem Betrachtungswinkel von 75 Grad in alle Richtungen, der für Wohnungen, Hotels und Geschäftsgebäude die passende Kontrolle bietet.

mehr lesen
Bild: Miditec Datensysteme GmbH
Bild: Miditec Datensysteme GmbH
Smart Micro Living

Smart Micro Living

Wohnräume nehmen heute vielfältige Formen an. Einen nachhaltigen Trend setzen dabei Tiny Houses und Micro Appartements. Hohe Mieten und Verdichtungen in Ballungsgebieten sind nur zwei Gründe, die für das moderne Konzept sprechen. Gleichzeitig trifft die Idee des Micro Living den Zahn der Zeit: Der bewusste und nachhaltige Konsum zur Verringerung des eigenen CO2-Fußabdrucks hält auch in die eigenen vier Wände Einzug. Miditec bietet hierfür die passenden Raumautomationslösungen.

mehr lesen
Bild: Robert Bosch Smart Home GmbH
Bild: Robert Bosch Smart Home GmbH
Eine bequeme Art zu schalten

Eine bequeme Art zu schalten

Eine klassische Smart-Home-Szenerie: Der Wecker klingelt, gleichzeitig fährt der Rollladen im Schlafzimmer hoch und auf dem Weg ins Bad schaltet sich das Licht im Flur automatisch an. Bosch hat hierfür die smarte Licht-/Rollladensteuerung II zur Regelung der Beleuchtung oder elektrischer Beschattungsmöglichkeiten entwickelt, welche über bereits vorhandene Schalter bedienbar ist.

mehr lesen
Bild: Hermes Systeme GmbH
Bild: Hermes Systeme GmbH
Mehr Effizienz durch Gebäudeautomation

Mehr Effizienz durch Gebäudeautomation

Nachhaltigkeit, Energiewende und Klimaschutz als fester Bestandteil der Firmenphilosophie? Mit ‚Green solutions for a better climate‘ folgt die Wilo Gruppe diesem Selbstverständnis nicht nur bei den
eigenen Produkten. Ein anspruchsvolles Bauprojekt, der neue Innovationsstandort Wilopark, greift diese Themen ebenfalls auf
und verwirklicht sie auch in baulicher Hinsicht. Dabei kommt
der Gebäudeautomation eine wesentliche Schlüsselrolle zu.

mehr lesen
Bild: WSCAD GmbH
Bild: WSCAD GmbH
Optimale Elektroplanung für zeitgemäßes Bauen

Optimale Elektroplanung für zeitgemäßes Bauen

Die heutigen Erwartungen an eine sichere und komfortable Gebäudetechnik sind größer denn je. Das Elektro-Engineering geht Hand in Hand mit der übergreifenden Gesamtbauplanung und muss maßgeschneiderte Lösungen vom Schaltschrank bis zur Steckdose ausarbeiten. Eine professionelle E-CAD-Arbeitsumgebung verbindet schnelles, durchgängiges Planen und Projektieren mit transparentem
Service für die individualisierbare und gewerkeübergreifende Raum- und Gebäudeautomatisierung.

mehr lesen
Bild: Theben AG
Bild: Theben AG
Lichtsteuerung in der KNX-Gebäudeautomation

Lichtsteuerung in der KNX-Gebäudeautomation

Dali-Gateways wie die von Theben bilden ein leistungsfähiges und effizientes Bindeglied zwischen der Dali-Lichtsteuerung und der KNX-Gebäudeautomation – in diesem Fall dem Luxorliving KNX Smart-Home-System. Dabei wird auch die Steuerung der Farbe und Farbtemperatur von Geräten nach Dali Device Type 8 (DT8) unterstützt. Verschiedene Anwendungsszenarien erfordern dabei auch individuelle Lösungen. Im Folgenden geben wir einen kleinen Überblick über das Portfolio des Smart-Home-Herstellers.

mehr lesen
Bild: Marcus Müller-Witte for Kieback&Peter GmbH
Bild: Marcus Müller-Witte for Kieback&Peter GmbH
Gebäudeautomation für Mensch, Kunst und Kultur

Gebäudeautomation für Mensch, Kunst und Kultur

Seit letztem Sommer präsentiert sich der Neubau des ehemaligen Berliner Schlosses auf der Spreeinsel mit einer kreativen Verknüpfung von Wissenschaft, Kunst und Erlebniskultur. So vielseitig das Konzept des Humboldt Forums ist, so anspruchsvoll sind die energie- und klimatechnologischen Anforderungen an den neuen Gebäudebetrieb. Als Partner für die nutzungspräzisierte Objektbewirtschaftung entwickelten Kieback&Peter eine Automationslösung, die die zentralen Kriterien intelligent in Einklang bringt.

mehr lesen
Bild: Warema Renkhoff SE
Bild: Warema Renkhoff SE
Sonnenlicht-Automation mit hoher Flexibilität

Sonnenlicht-Automation mit hoher Flexibilität

Mit dem Steuerungssystem Omnexo wird der Sonnenschutz intelligent und flexibel gesteuert. Das Bussystem von Warema steuert mit jeder Zentraleinheit bis zu 500 Sonnenschutzprodukte und ist damit besonders für mittelgroße Objekt- und Zweckbauten geeignet. Der Fokus des webbasierten Systems liegt auf der Vereinfachung von Inbetriebnahme und Nachrüstung sowie einer flexiblen Planung.

mehr lesen
Bild: Loxone
Bild: Loxone
Dumme Sensoren, intelligente Gebäude?

Dumme Sensoren, intelligente Gebäude?

Laut einer Studie der Marktforscher von Gartner sind heute bereits dreimal mehr IoT-Sensoren im Einsatz, als es Menschen auf der Welt gibt. Für die Gebäudeautomation stehen mittlerweile ganze Sensornetze bereit, die dank Multisensorik eine ganze Flut von Informationen bereitstellen. Die entscheidende Frage ist aber nicht, was gemessen wird, sondern was ein Gebäude mit dieser Information anfängt. In den meisten Fällen sind Sensoren beides zugleich: Zu dumm und zu schlau. Entscheidend hingegen ist ein optimal abgestimmtes Gesamtsystem.

mehr lesen
Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH
Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH
Smart Home zum Ausprobieren

Smart Home zum Ausprobieren

Das Thema Smart Home ohne größere Einstiegsinvestitionen ausprobieren, mit Möglichkeiten für Erweiterung, Ausbau und Umgestaltung: Busch-Jaeger hat zu diesem Zweck eine neue Palette an Komponenten und Steuerungen für ein smartes Zuhause entwickelt. Die Lösungen sind frei kombinierbar und ausbaufähig durch diverse Bedienelemente und Einsätze. Das macht das Smart Home flexibel und bedienungsfreundlich – sowohl für den Elektroinstallateur als auch für den Endkunden.

mehr lesen
Bild: Metz Connect GmbH
Bild: Metz Connect GmbH
Schulterschluss im Gebäude

Schulterschluss im Gebäude

Die Kommunikation in der Gebäudeautomation basiert oft auf den Feldbus-Protokollen Modbus und Bacnet. Mit den richtigen Geräten zur Übersetzung ist die Einbindung in die IP-basierte Automation unproblematisch. Für die Anbindung der Sensorik und Aktorik an die IP-Welt ist es oft ausreichend, die Datenpunkte der Feldebene mit einfacheren und kostengünstigeren Lösungen als Controllern bzw. Steuerungen zu verbinden – vor allem an den Stellen, wo die Daten nur zur reinen Visualisierung benötigt werden oder die Controller über den IP-Weg mit Daten versorgt werden.

mehr lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: VDS/VdZ
Bild: VDS/VdZ
SHK-Konjunkturbarometer weiterhin positiv

SHK-Konjunkturbarometer weiterhin positiv

Das Geschäftsklima in der Haus- und Gebäudetechnik liegt trotz großer Unsicherheiten im Marktumfeld auch im 4. Quartal 2022 mit +26 im positiven Bereich (Vgl.: Q3 2022: + 25). Nach einem Rückgang zu Jahresbeginn hat sich das Geschäftsklima im 4. Quartal 2022 wieder stabilisiert und liegt auf dem Niveau des Vorquartals.

Bild: Fischerwerke GmbH & Co. KG
Bild: Fischerwerke GmbH & Co. KG
Digitaler Helfer auf dem Bau

Digitaler Helfer auf dem Bau

Der neue Befestigungsroboter BauBot von Fischer kann Bauausführende bei täglichen Aufgaben auf der Baustelle unterstützen. So übernimmt er die Bohrlocherstellung und Installation der Befestigungslösungen des Unternehmens. In Kombination mit einem digitalen Bauplan steigert der Roboter auf Großbaustellen die Produktivität und Präzision, schont die Gesundheit der Anwender und bringt Sicherheit durch eine durchgängige digitale Dokumentation. Dabei kommt er in Boden-, Decken- und Wandanwendungen zum Einsatz.

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.

Bild: ZVEH
Bild: ZVEH
Fachkräftemangel weiter eine der größten Herausforderungen

Fachkräftemangel weiter eine der größten Herausforderungen

Mit dem Wechsel von Alexander Neuhäuser in die Position des ZVEH-Hauptgeschäftsführers setzt die elektrohandwerkliche Organisation auf Kontinuität. Ein wichtiger Schwerpunkt der Verbandsarbeit wird nach Ansicht Neuhäusers auch in den nächsten Jahren auf dem Thema Fachkräfte liegen. Denn der Fachkräftebedarf steigt im Zuge der Energiewende rasant: So fehlen in den E-Handwerken der aktuellen Fachkräftebedarf-Analyse des ZVEH zufolge 85.525 Fachkräfte. Daneben werden Effizienzgewinne durch Digitalisierung und die Weiterqualifizierung im klimarelevanten Technologie-Handwerk immer wichtiger.