OS integriert elektronische Sicherheitstechnik
Kooperation zwischen Telenot und MyGekko
Bild: Telenot Electronic GmbH

Seit kurzem kooperieren die Spezialisten für elektronische Sicherheitstechnik von Telenot mit der Gebäudemanagementplattform MyGekko. Deren offene Installationsplattform MyGekko OS ermöglicht den einfachen Aufbau sowie den Betrieb hersteller- und produktunabhängiger Gebäudemanagementsysteme. Hersteller verschiedenster Branchen nutzen bereits die Möglichkeiten, die das Operating System (OS) bietet. Im Bereich der elektronischen Sicherheitstechnik vertraut MyGekko im Rahmen der Kooperation künftig ausschließlich auf die zertifizierten Produkte und Systemlösungen aus dem Hause Telenot.

So lassen sich die Alarmzentrale Complex 400H sowie die Einbruchmeldezentrale Hiplex 8400H künftig per Plug&Play an das OS anbinden. Das funktioniert über die integrierte Gebäudemanagement-Schnittstelle GMS von Telenot. Zugleich können angeschlossene Melder und Kontakte mit allen von MyGekko unterstützten Systemen verknüpft werden. „Die Gebäudemanagementsysteme aller Kooperationspartner verstehen die Sprache unserer Einbruch- und Gefahrenmeldesysteme. Die Kooperation mit MyGekko vereinfacht den Aufbau einer umfassenden, energieeffizienten und zugleich höchstsicheren Gebäudeautomation immens“, betont Dirk Heinrich, Leiter Qualitätsmanagement bei Telenot.

Telenot Electronic GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Telenot Electronic GmbH

Seit kurzem kooperieren die Spezialisten für elektronische Sicherheitstechnik von Telenot mit der Gebäudemanagementplattform MyGekko. Deren offene Installationsplattform MyGekko OS ermöglicht den einfachen Aufbau sowie den Betrieb hersteller- und produktunabhängiger Gebäudemanagementsysteme. Hersteller verschiedenster Branchen nutzen bereits die Möglichkeiten, die das Operating System (OS) bietet. Im Bereich der elektronischen Sicherheitstechnik vertraut MyGekko im Rahmen der Kooperation künftig ausschließlich auf die zertifizierten Produkte und Systemlösungen aus dem Hause Telenot.

So lassen sich die Alarmzentrale Complex 400H sowie die Einbruchmeldezentrale Hiplex 8400H künftig per Plug&Play an das OS anbinden. Das funktioniert über die integrierte Gebäudemanagement-Schnittstelle GMS von Telenot. Zugleich können angeschlossene Melder und Kontakte mit allen von MyGekko unterstützten Systemen verknüpft werden. „Die Gebäudemanagementsysteme aller Kooperationspartner verstehen die Sprache unserer Einbruch- und Gefahrenmeldesysteme. Die Kooperation mit MyGekko vereinfacht den Aufbau einer umfassenden, energieeffizienten und zugleich höchstsicheren Gebäudeautomation immens“, betont Dirk Heinrich, Leiter Qualitätsmanagement bei Telenot.

Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

LEDs haben sich durchgesetzt und mittlerweile sind deren Effizienz und geringen Kosten für gute Lumenwerte selbstverständlich geworden. Allerdings haben die Verbesserungen durch die LEDs auch dazu geführt, dass sich in der Lichtplanung einige nachteilige Ansätze etabliert haben. Viele greifen zu flächendeckender Beleuchtung und nehmen sogar Streulicht in Kauf, weil sie meinen: LEDs sind so effizient. Wo Nachhaltigkeit zur Priorität geworden ist und die Energiekosten steigen, wird allerdings schnell klar, dass wir es uns nicht mehr leisten können, so zu handeln.

Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite

Eine steigende Zahl von Schadensfällen macht die Notwendigkeit von Überspannungsschutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen deutlich. Schäden durch Überspannungen entstehen nicht nur durch direkte Blitzeinschläge. Häufiger sind Schäden an elektronischen Geräten und Anlagen, die durch Überspannungen aufgrund von Blitzeinschlägen in einem Radius von bis zu zwei Kilometern Entfernung entstehen, die Ursache. Um Schäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder erweiterten Gebäuden sowie bei allen Elektroinstallationen seit 2016 Überspannungsschutz Pflicht.