Automatisierungstreff in Böblingen: Industrie- und Gebäudeautomation im Fokus

Automatisierungstreff in Böblingen:
Industrie- und Gebäudeautomation im Fokus

Vom 18. bis 20. März 2009 findet in Böblingen zum dritten Mal der Automatisierungstreff statt. Die letztjährige Veranstaltung konnte ein zweistelliges Wachstum bei Besucher- und Ausstellerzahlen verzeichnen. Der Automatisierungstreff ist keine Messe, sondern eine Plattform zur Präsentation und Diskussion neuer Technologien und Trends in der Industrie- und erstmals in 2009 auch in der Gebäudeautomation.
Im Mittelpunkt des Automatisierungstreffs in Böblingen steht der Benchmark, die Anwender-Workshops, die Foren sowie die Fachausstellung. Über 60 Unternehmen zeigen dabei ihre Lösungen. Nicht vergleichbar ist die Veranstaltung allerdings mit einer typischen Messe, da die Besucher und Aussteller intensiv betreut und beraten werden. In den Workshops können Besucher ihr Wissen praxisnah vertiefen. Hier kann man in wenigen Stunden einen kompletten Überblick über ein Themengebiet erwerben. Ergänzt wird der Treffpunkt mit den Foren und einem Benchmark, der nun bereits zum dritten Mal stattfinden wird. Auf dem Benchmark präsentieren Hersteller ihre Lösungen für eine öffentlich ausgeschriebene Aufgabe eines Anwenders und stellen sich den Fragen des Anwenders sowie des Publikums. Die von führenden Automatisierungszeitschriften gemanagten Foren decken in 2009 sowohl die Themenbereiche der Industrie- als auch der Gebäudeautomation ab. Zusätzlich haben Besucher am 18.03.2009 die Möglichkeit, Automatisierung bei der Werksführung in der Daimler AG hautnah zu erleben.

Erstmals in 2009 Gebäudeautomation vertreten

Thematisch beschäftigt sich der Automatisierungstreff mit dem gesamten Spektrum der industriellen Automatisierungstechnik und erstmals in 2009 auch mit der Gebäudeautomation. Automatisierungstechnische Komponenten finden immer öfter Eingang in den Gebäudebereich; angefangen bei Büro- und Industriegebäuden, gewinnt zunehmend auch das Privathaus als Zielmarkt an Bedeutung. Automatisierungstechnik sorgt in den Gebäuden für mehr Sicherheit, mehr Komfort und vor allem auch für mehr Energieeffizienz. Wie auch im Industriebereich erhalten durchgängige Systemlösungen zwischenzeitlich sehr oft den Vorzug. Auf dem Automatisierungstreff finden Besucher innovative Lösungen für das gesamte Aufgabenspektrum, erfahren einen Wissensvorsprung und erhalten schnell und unkompliziert Informationen zu neuen Produkten in der Industrie- und Gebäudeautomation. (hsc)

TeDo Verlag GmbH
www.automatisierungstreff.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Automatisierungstreff in Böblingen:
Industrie- und Gebäudeautomation im Fokus

Vom 18. bis 20. März 2009 findet in Böblingen zum dritten Mal der Automatisierungstreff statt. Die letztjährige Veranstaltung konnte ein zweistelliges Wachstum bei Besucher- und Ausstellerzahlen verzeichnen. Der Automatisierungstreff ist keine Messe, sondern eine Plattform zur Präsentation und Diskussion neuer Technologien und Trends in der Industrie- und erstmals in 2009 auch in der Gebäudeautomation.
Im Mittelpunkt des Automatisierungstreffs in Böblingen steht der Benchmark, die Anwender-Workshops, die Foren sowie die Fachausstellung. Über 60 Unternehmen zeigen dabei ihre Lösungen. Nicht vergleichbar ist die Veranstaltung allerdings mit einer typischen Messe, da die Besucher und Aussteller intensiv betreut und beraten werden. In den Workshops können Besucher ihr Wissen praxisnah vertiefen. Hier kann man in wenigen Stunden einen kompletten Überblick über ein Themengebiet erwerben. Ergänzt wird der Treffpunkt mit den Foren und einem Benchmark, der nun bereits zum dritten Mal stattfinden wird. Auf dem Benchmark präsentieren Hersteller ihre Lösungen für eine öffentlich ausgeschriebene Aufgabe eines Anwenders und stellen sich den Fragen des Anwenders sowie des Publikums. Die von führenden Automatisierungszeitschriften gemanagten Foren decken in 2009 sowohl die Themenbereiche der Industrie- als auch der Gebäudeautomation ab. Zusätzlich haben Besucher am 18.03.2009 die Möglichkeit, Automatisierung bei der Werksführung in der Daimler AG hautnah zu erleben.

Erstmals in 2009 Gebäudeautomation vertreten

Thematisch beschäftigt sich der Automatisierungstreff mit dem gesamten Spektrum der industriellen Automatisierungstechnik und erstmals in 2009 auch mit der Gebäudeautomation. Automatisierungstechnische Komponenten finden immer öfter Eingang in den Gebäudebereich; angefangen bei Büro- und Industriegebäuden, gewinnt zunehmend auch das Privathaus als Zielmarkt an Bedeutung. Automatisierungstechnik sorgt in den Gebäuden für mehr Sicherheit, mehr Komfort und vor allem auch für mehr Energieeffizienz. Wie auch im Industriebereich erhalten durchgängige Systemlösungen zwischenzeitlich sehr oft den Vorzug. Auf dem Automatisierungstreff finden Besucher innovative Lösungen für das gesamte Aufgabenspektrum, erfahren einen Wissensvorsprung und erhalten schnell und unkompliziert Informationen zu neuen Produkten in der Industrie- und Gebäudeautomation. (hsc)

Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

LEDs haben sich durchgesetzt und mittlerweile sind deren Effizienz und geringen Kosten für gute Lumenwerte selbstverständlich geworden. Allerdings haben die Verbesserungen durch die LEDs auch dazu geführt, dass sich in der Lichtplanung einige nachteilige Ansätze etabliert haben. Viele greifen zu flächendeckender Beleuchtung und nehmen sogar Streulicht in Kauf, weil sie meinen: LEDs sind so effizient. Wo Nachhaltigkeit zur Priorität geworden ist und die Energiekosten steigen, wird allerdings schnell klar, dass wir es uns nicht mehr leisten können, so zu handeln.

Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite

Eine steigende Zahl von Schadensfällen macht die Notwendigkeit von Überspannungsschutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen deutlich. Schäden durch Überspannungen entstehen nicht nur durch direkte Blitzeinschläge. Häufiger sind Schäden an elektronischen Geräten und Anlagen, die durch Überspannungen aufgrund von Blitzeinschlägen in einem Radius von bis zu zwei Kilometern Entfernung entstehen, die Ursache. Um Schäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder erweiterten Gebäuden sowie bei allen Elektroinstallationen seit 2016 Überspannungsschutz Pflicht.