Verwaltung und Überwachung von einem Gerät
Touch-Panel für die Heimautomatisierung
Das neue Touch-Panel SmartTouch 10" aus Glas von Busch-Jaeger vereint die Smart-Home-Automation-Lösungen ABB i-Bus KNX und Busch-Free@Home sowie das Türkommunikationssystem Busch-Welcome in einer benutzerfreundlichen Lösung. Das Gerät verfügt über einen schlanken 10"-IPS-Touchscreen mit einem Betrachtungswinkel von 75 Grad in alle Richtungen, der für Wohnungen, Hotels und Geschäftsgebäude die passende Kontrolle bietet.
Mit dem neuen Bedienelement SmartTouch können sowohl das Smart-Home-System als auch das Türkommunikationssystem gesteuert werden.
Mit dem neuen Bedienelement SmartTouch können sowohl das Smart-Home-System als auch das Türkommunikationssystem gesteuert werden.Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH

Die gesamte Gebäudeinstallation – von IP-Kameras bis hin zu Beleuchtung, Beschattung, Szenen- und Temperatursteuerung – kann so von einem eleganten Gerät aus verwaltet und überwacht werden. Ein Benachrichtigungscenter informiert Benutzer über alle Aktionen und verpassten Besuche. Eine optionale Speicherkarte bietet die Möglichkeit, eigene Bilder als Bildschirmschoner zu benutzen.

Haussteuerung und Türkommunikation über ein Bedienelement

Auch die Türkommunikation kann über den SmartTouch-10″-Bildschirm empfangen werden, wodurch die Notwendigkeit einer zusätzlichen Video-Innenstation für Busch-Welcome entfällt. Die IP-Gateway-Funktionalität ist im SmartTouch integriert und ermöglicht damit den Fernzugriff auf Busch-Welcome. Das bedeutet niedrigere Kosten durch weniger Geräte, die installiert und gewartet werden müssen. Insgesamt ermöglicht das Gerät auch Hunderte von Steuerfunktionen, was es zukunftssicher und ausbaufähig für weitere Smart-Home-Installationen macht. Eine klar gestaltete Benutzeroberfläche auf SmartTouch 10″ vereinfacht die Navigation, da der Nutzer für einen schnellen und übersichtlichen Zugriff eine eigene Seite mit Favoriten erstellen kann. Wenn das Panel über WLAN mit dem Busch-Free@Home-System verbunden ist, kann es das gesamte Free@Home-System ohne zusätzliche Programmierung steuern.

Zu den Produkthighlights gehören:

  • Unterstützung von ABB i-Bus KNX, Busch-Welcome (2-Draht-System) und Busch-Free@Home
  • Integriertes Busch-Welcome IP-Gateway für die Tür-Fernkommunikation
  • 14mm flacher, kompakter Rahmen
  • Erhältlich in Schwarz oder Weiß, in den Rahmenfarben Schwarz, Satingold, Edelstahl oder Roségold

Das könnte Sie auch Interessieren

Mit dem neuen Bedienelement SmartTouch können sowohl das Smart-Home-System als auch das Türkommunikationssystem gesteuert werden.
Mit dem neuen Bedienelement SmartTouch können sowohl das Smart-Home-System als auch das Türkommunikationssystem gesteuert werden.Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH

Die gesamte Gebäudeinstallation – von IP-Kameras bis hin zu Beleuchtung, Beschattung, Szenen- und Temperatursteuerung – kann so von einem eleganten Gerät aus verwaltet und überwacht werden. Ein Benachrichtigungscenter informiert Benutzer über alle Aktionen und verpassten Besuche. Eine optionale Speicherkarte bietet die Möglichkeit, eigene Bilder als Bildschirmschoner zu benutzen.

Haussteuerung und Türkommunikation über ein Bedienelement

Auch die Türkommunikation kann über den SmartTouch-10″-Bildschirm empfangen werden, wodurch die Notwendigkeit einer zusätzlichen Video-Innenstation für Busch-Welcome entfällt. Die IP-Gateway-Funktionalität ist im SmartTouch integriert und ermöglicht damit den Fernzugriff auf Busch-Welcome. Das bedeutet niedrigere Kosten durch weniger Geräte, die installiert und gewartet werden müssen. Insgesamt ermöglicht das Gerät auch Hunderte von Steuerfunktionen, was es zukunftssicher und ausbaufähig für weitere Smart-Home-Installationen macht. Eine klar gestaltete Benutzeroberfläche auf SmartTouch 10″ vereinfacht die Navigation, da der Nutzer für einen schnellen und übersichtlichen Zugriff eine eigene Seite mit Favoriten erstellen kann. Wenn das Panel über WLAN mit dem Busch-Free@Home-System verbunden ist, kann es das gesamte Free@Home-System ohne zusätzliche Programmierung steuern.

Zu den Produkthighlights gehören:

  • Unterstützung von ABB i-Bus KNX, Busch-Welcome (2-Draht-System) und Busch-Free@Home
  • Integriertes Busch-Welcome IP-Gateway für die Tür-Fernkommunikation
  • 14mm flacher, kompakter Rahmen
  • Erhältlich in Schwarz oder Weiß, in den Rahmenfarben Schwarz, Satingold, Edelstahl oder Roségold
Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

LEDs haben sich durchgesetzt und mittlerweile sind deren Effizienz und geringen Kosten für gute Lumenwerte selbstverständlich geworden. Allerdings haben die Verbesserungen durch die LEDs auch dazu geführt, dass sich in der Lichtplanung einige nachteilige Ansätze etabliert haben. Viele greifen zu flächendeckender Beleuchtung und nehmen sogar Streulicht in Kauf, weil sie meinen: LEDs sind so effizient. Wo Nachhaltigkeit zur Priorität geworden ist und die Energiekosten steigen, wird allerdings schnell klar, dass wir es uns nicht mehr leisten können, so zu handeln.

Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite

Eine steigende Zahl von Schadensfällen macht die Notwendigkeit von Überspannungsschutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen deutlich. Schäden durch Überspannungen entstehen nicht nur durch direkte Blitzeinschläge. Häufiger sind Schäden an elektronischen Geräten und Anlagen, die durch Überspannungen aufgrund von Blitzeinschlägen in einem Radius von bis zu zwei Kilometern Entfernung entstehen, die Ursache. Um Schäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder erweiterten Gebäuden sowie bei allen Elektroinstallationen seit 2016 Überspannungsschutz Pflicht.