Krankenhaus setzt auf IoT-basierte Automatisierung
Andreas Sternhoff, technischer Leiter des Klinikums Westfalen, erklärt:

Andreas Sternhoff, technischer Leiter des Klinikums Westfalen, erklärt: „Mit dem neuen Konzept soll die Versorgungstechnik jetzt sichtbar und vor allem transparent gemacht werden.“ (Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH)

Einfache Integration von vorhandenen als auch neuen Systemen

Das IoT-basierte Gebäudemanagementsystem Emalytics erfüllt genau diese Anforderungen. So erleichtert ein rollenbasierter Zugriff von jedem Standort des Klinikums über Webseiten auf alle erfassten Daten deren Handhabung und erlaubt ein vorausschauendes Arbeiten – Stichwort: Predictive Maintenance. Die bisher installierte Lösung nahm die Daten über eine simple Messtechnik auf. Die Visualisierung erfolgte anschließend durch einfach aufbereitete Darstellungen, die auf einem im Technikraum der Betriebstechnik befindlichen PC angezeigt wurden. Eine ganzheitliche, integrale Lösung, die sämtliche Daten standortübergreifend sowie unabhängig von den jeweiligen Kommunikationsschnittstellen erfasst, webbasiert visualisiert, verarbeitet sowie über Alarmkonsolen überwacht und meldet, war auf diese Weise nicht realisierbar. Das IoT-basierte Framework schafft nun die notwendigen Freiräume, indem neben dem Datenmanagement die komplette Gebäudeautomatisierung abgedeckt wird. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es sich um neu erstellte Informationsschwerpunkte (ISP) oder vorhandene Systeme handelt. Über die zahlreichen in Emaylitcs integrierten Schnittstellen lässt sich fast jede im Gebäudeumfeld genutzte Technik in die Lösung einbinden. Als Beispiel sei die Ankopplung des auf dem Gelände des Knappschaftskrankenhauses vereinzelt aufgestellten Hauptgasanschlusses des Versorgers genannt. Die dort anfallenden Gaszählerdaten mussten in der Vergangenheit manuell abgelesen werden. Je nach Auslastung der Mitarbeiter geschah das täglich bis wöchentlich. Im Rahmen eines effektiven Energie- und Kostenmanagements war dieses Vorgehen nicht länger akzeptabel.

Seiten: 1 2 3 4Auf einer Seite lesen

Phoenix Contact Deutschland GmbH
www.phoenixcontact.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ©Carsten Heidmann/stock.adobe.com
Bild: ©Carsten Heidmann/stock.adobe.com
Digital vernetzt

Digital vernetzt

Auftragsbelege, Tagesberichte, Stundenzettel, Lieferscheine: Viel Papier, doppelte Erfassungen und händische Ablage verursachen noch vielerorts Mehraufwand in der Verwaltung. Um diese Vorgänge digital abzubilden, bietet die PDS Handwerkersoftware verschiedene vollständig integrierte App-Dienste. Damit sind die Geschäftsabläufe in Unternehmen aus dem Elektrohandwerk durchgängig, digital und auf Wunsch in der Cloud organisiert.

Bild: PCS Systemtechnik GmbH
Bild: PCS Systemtechnik GmbH
Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Eine automatisierte Zufahrtskontrolle zu Parkplätzen oder Tiefgaragen erhöht den Komfort für die Fahrer und bietet gleichzeitig mehr Sicherheit auf dem Gelände. Gute Gründe also, um über die Einführung von Zufahrtskontrollen nachzudenken. Grundsätzlich sind auf dem Markt zwei verschiedene Verfahren erhältlich: eine Kennzeichenerkennung mit Video oder eine Weitbereichslösung auf Basis von UHF-Lesern. Vor der Entscheidung für eines der beiden Systeme ist es sinnvoll, sich mit den technischen Unterschieden und Voraussetzungen auseinanderzusetzen.

Bild: Bieler+Lang
Bild: Bieler+Lang
Schutz vor gefährlichen Kältemittel-Leckagen

Schutz vor gefährlichen Kältemittel-Leckagen

Kältetechnik begegnet uns auf Schritt und Tritt. Einmal abgesehen vom hauseigenen Kühl- und Gefrierschrank wird diese Technik gewerblich und industriell in vielen Bereichen eingesetzt. Darunter am bekanntesten die Gastronomie- und Lebensmittelbranche, die Pharmaindustrie und Medizintechnik. Der Großteil der synthetischen Kühlmittel, die hier verwendet werden, sind gefährlich für Mensch und Umwelt. Desto wichtiger ist die Überwachung dieser Anlagen, um zu verhindern, dass Gase in die Atmosphäre gelangen. Hierzu müssen auch die Messgeräte ausfallsicher sein.

Anzeige

Anzeige

Anzeige