Smarte Fußbodenheizung

Smarte Fußbodenheizung

Energie sparen und Wohnkomfort steigern

Eine smarte und präzise Heizungssteuerung hilft beim Energie sparen und steigert den Wohnkomfort in den eigenen vier Wänden. Die Homematic IP Fußbodenheizungssteuerung lässt sich Stück für Stück zu einem umfassenden Smart-Home-System ausbauen. Die intelligente Fußbodenheizungssteuerung wurde gemeinsam von Europas Smart-Home-Marktführer eQ-3 und Möhlenhoff, dem Marktführer für Ventilantriebe für Fußbodenheizungen, entwickelt. Die funkbasierte Fußbodenheizungssteuerung ist leicht zu installieren, lässt sich problemlos nachrüsten und überzeugt durch Zuverlässigkeit, Sicherheit und intuitive Bedienung.
Mit der Homematic IP Fußbodenheizungssteuerung können Anwender eine effiziente Steuerung der Fußbodenheizung realisieren. Das System bietet alle Funktionen einer modernen, integrierten Fußbodenheizungslösung. Außerdem ermöglicht sie Anwendern ein Höchstmaß an Komfort, Flexibilität und Best-in-Class-Sicherheit mit Verschlüsselung und Authentisierung aller Daten, einschließlich eines gesicherten Anlernens der Geräte. Die Heizungssteuerung kann sowohl für Fußbodenheizungen als auch für andere wasserbasierte Flächenheizungen eingesetzt werden. Im Gegensatz zu einer konventionellen Heizkreisregelung sorgen moderne Regelalgorithmen, die sich auch an unterschiedliche Bodenaufbauten anpassen lassen, für eine hohe Energieeffizienz. Zu Beginn können Kunden einen Homematic IP Fußbodenheizungsaktor, der sich direkt mit dem Homematic IP Wandthermostaten verknüpfen lässt, installieren. Das ermöglicht ein zeitgesteuertes Regulieren der Raumtemperatur. Optional kann die Lösung um die Homematic IP Multi IO Box ergänzt werden. Diese separate Steuereinheit dient der Steuerung von Heizkesseln, Zirkulationspumpen und Umwälzpumpen im Heiz- und Kühlbetrieb. Mit dem Umschalten von Heiz- auf Kühlbetrieb besteht im Sommer die Möglichkeit, den Fußbodenheizungsaktor für den Kühlbereich einzusetzen. So kann der Temperaturregulator zum Kühlen der Raumtemperatur genutzt werden. Die Pumpe wird hier über den Fußbodenheizungsaktor gesteuert. Der Wechsel zwischen Heiz- und Kühlmodus kann über die Homematic IP App gesteuert werden.

(Bild: eQ-3 AG)

Weitere Installationsmöglichkeiten

Wer das System mit den Homematic IP Access Point ergänzt, genießt alle Vorzüge der neuen Smart-Home-Generation Homematic IP: So können weitere Homematic IP Komponenten aus den Bereichen Sicherheit, Licht und Raumklima kombiniert werden und Räume ohne Fußbodenheizung beispielsweise mit Heizkörperthermostaten sowie Fenster- und Türkontakten ausgestattet werden. Das Anlernen der Geräte und die Konfiguration in der kostenlosen App bleiben gewohnt einfach. Für jeden einzelnen Wohnraum lassen sich individuelle Heizprofile erstellen. Die Heizungssteuerung lässt sich anschließend bequem per App bedienen und erleichtert so den Alltag. Anwender haben weiterhin wie gewohnt die Freiheit, jederzeit auf veränderte Umstände, wie kurzfristige Temperatureinbrüche oder Hitzewellen, zu reagieren und die Wunschtemperaturen flexibel anzupassen. Über die Homematic Zentrale CCU2 lässt sich zudem die Fußbodenheizungssteuerung zu einer umfassenden Smart-Home-Lösung ausbauen. Neben dem Zugriff auf das umfangreiche Produktportfolio von Homematic und Homematic IP Komponenten ermöglicht die Steuerung via CCU2 den Anwendern auch die Nutzung verschiedener Apps und Software von Partnern. Alle Komponenten der Fußbodenheizungssteuerung lassen sich nachrüsten und ohne spezielle Hilfsmittel installieren.


Text | eQ-3 AG, www.eq-3.de

eQ-3 AG
www.eq-3.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige