Schließsystem Omega Flex: Flexible Planung und hohe Sicherheit

Schließsystem Omega Flex: Flexible Planung und hohe Sicherheit

Der Name ist Programm: Omega Flex heißt das neue elektronische Schließsystem von Cestronics. Für hohe Flexibilität in Montage und Organisation sorgt der völlig neu konzipierte modulare Aufbau. Der intelligente Elektronik-Knauf lässt sich einfach auf den Zylinder aufstecken. Flexibilität in der Planung bedeutet: Das System bietet Varianten für alle Einsatzbereiche und eignet sich gleichermaßen für die mechatronische Ausstattung einzelner Türen wie für komplexe Organisationen mit hunderten Türen und tausenden Nutzern.
Flexibilität bei den Schließmedien heißt: Omega Flex ist kompatibel zu Mifare- und Legic-ID-Systemen und bietet viele Integrationsmöglichkeiten durch die Nutzung entsprechender Transponder. Und schließlich bietet das System höchste Flexibilität in der Programmierung: Zur Wahl stehen Masterkarten, Funk-Sticks zur Offline- oder Access Points für die zentrale Online-Programmierung.

Flexibilität in Montage, Inbetriebnahme und Wartung

Mit Omega Flex präsentiert Cestronics ein hochflexibles Komplett-System, das allen Objekt- und Kundenanforderungen gerecht wird. Die energieeffiziente Elektronik im steckbaren Außenknauf beinhaltet bei Omega Flex neben der Intelligenz eine leicht austauschbare CR2-Lithium-Batterie für über 40.000 Schließungen mit einer Standby-Lebensdauer von mehr als vier Jahren. Das mechatronische Konzept mit intelligentem Kupplungssystem ermöglicht eine schnelle, einfache und damit kostensparende Montage. So einfach funktioniert’s: Der Omega Flex-Zylinder wird eingesteckt, die Stulpschraube festgeschraubt, das Elektronik-Modul aufgesteckt und der Knauf festgedreht. Für die Demontage des Knaufs und für den einfachen Batteriewechsel gibt es ein Spezialwerkzeug. Der Einsatz eines Notstromwerkzeugs ist nicht mehr erforderlich. Dass der neue Omega Flex-Zylinder hohen Bohr- und Ziehschutz bietet, versteht sich von selbst. Er erfüllt alle Anforderungen nach VdS 2156 BZ+. Gegen intelligente Manipulation durch magnetische, kinetische oder andere ’spurenlose‘ Angriffe ist das System über das im Zylinder angeordnete, prozessorgesteuerte Kupplungssystem gesichert. Es lässt sich nur nach der Authentifizierung mit dem Elektronik-Knauf und dem passenden Schließmedium ansteuern.

Sichere Angebotserstellung

Omega Flex bietet Zylindervarianten für alle anfallenden Tür- und Einbau-Situationen. Neben Doppelknaufzylindern stehen auch Halbzylinder, z.B. für Schlüsselschalter oder Schrankverschlüsse sowie wartungsfreie Anti-Panik-Zylinder (mit fixer Schließnasenposition) für den Einsatz an Türen in Flucht- und Rettungswegen zur Verfügung. Für Durchgangsbereiche werden Dualzylinder mit beidseitiger Leseeinrichtung angeboten. Beidseitig lesende Zylinder stellen z.B. in öffentlichen Gebäuden sicher, dass Türen nicht durch Unbefugte von innen abgesperrt werden können. Alle Omega Flex-Zylinder sind in einer abgestuften Funktionalität als NoTime- und Time- sowie als NET-Variante mit integrierter Time-Funktion erhältlich. Auf Wunsch kann die Aufzeichnung von Zutrittsereignissen werksseitig abgeschaltet werden. Der Durchmesser des Elektronik-Knaufes beträgt nur 30mm, so zeigt er eine moderne, elegante Optik und passt auch bei Schmalrahmen-Türen mit kleinstem Dornmaß (25mm). Der mechanische Knauf an der Innenseite – hier sind alle CES-Knaufformen einsetzbar – ermöglicht eine individuelle Gestaltung und damit eine individuelle Anpassung an das Türdesign. Die eingesetzten Materialien sind in Optik und Funktion hochwertig, zugleich hoch belastbar, langlebig und unempfindlich gegen Umwelteinflüsse. Optional sind die Zylinderknäufe auch mit antibakterieller Beschichtung für den Gesundheitsbereich und mit Softtouch-Beschichtung für eine komfortable Schließhaptik lieferbar.

Flexibilität bei den Schließmedien

Die Bedienung erfolgt über berührungslose Ausweiskarten bzw. Tags oder elektronische Schlüssel mit kombinierter mechanischer Schließfunktion. Die Omega Flex-Zylinder sind kompatibel zum Mifare-ID-System und können so auch in bestehende Mifare-Anlagen integriert werden. Alle Transpondermedien nach ISO14443A sind damit kompatibel. Neben Mifare Classic-Transpondern kann auch das als hoch sicher geltende DESFire EV1 eingesetzt werden. Im Laufe des Jahres werden auch Legic prime und Legic advant-Anwendungen sowohl offline als auch online im Omega Flex-Programm verfügbar sein.

Ausgabe:
www.ces.eu

Das könnte Sie auch Interessieren

Schließsystem Omega Flex: Flexible Planung und hohe Sicherheit

Der Name ist Programm: Omega Flex heißt das neue elektronische Schließsystem von Cestronics. Für hohe Flexibilität in Montage und Organisation sorgt der völlig neu konzipierte modulare Aufbau. Der intelligente Elektronik-Knauf lässt sich einfach auf den Zylinder aufstecken. Flexibilität in der Planung bedeutet: Das System bietet Varianten für alle Einsatzbereiche und eignet sich gleichermaßen für die mechatronische Ausstattung einzelner Türen wie für komplexe Organisationen mit hunderten Türen und tausenden Nutzern.
Flexibilität bei den Schließmedien heißt: Omega Flex ist kompatibel zu Mifare- und Legic-ID-Systemen und bietet viele Integrationsmöglichkeiten durch die Nutzung entsprechender Transponder. Und schließlich bietet das System höchste Flexibilität in der Programmierung: Zur Wahl stehen Masterkarten, Funk-Sticks zur Offline- oder Access Points für die zentrale Online-Programmierung.

Flexibilität in Montage, Inbetriebnahme und Wartung

Mit Omega Flex präsentiert Cestronics ein hochflexibles Komplett-System, das allen Objekt- und Kundenanforderungen gerecht wird. Die energieeffiziente Elektronik im steckbaren Außenknauf beinhaltet bei Omega Flex neben der Intelligenz eine leicht austauschbare CR2-Lithium-Batterie für über 40.000 Schließungen mit einer Standby-Lebensdauer von mehr als vier Jahren. Das mechatronische Konzept mit intelligentem Kupplungssystem ermöglicht eine schnelle, einfache und damit kostensparende Montage. So einfach funktioniert’s: Der Omega Flex-Zylinder wird eingesteckt, die Stulpschraube festgeschraubt, das Elektronik-Modul aufgesteckt und der Knauf festgedreht. Für die Demontage des Knaufs und für den einfachen Batteriewechsel gibt es ein Spezialwerkzeug. Der Einsatz eines Notstromwerkzeugs ist nicht mehr erforderlich. Dass der neue Omega Flex-Zylinder hohen Bohr- und Ziehschutz bietet, versteht sich von selbst. Er erfüllt alle Anforderungen nach VdS 2156 BZ+. Gegen intelligente Manipulation durch magnetische, kinetische oder andere ’spurenlose‘ Angriffe ist das System über das im Zylinder angeordnete, prozessorgesteuerte Kupplungssystem gesichert. Es lässt sich nur nach der Authentifizierung mit dem Elektronik-Knauf und dem passenden Schließmedium ansteuern.

Sichere Angebotserstellung

Omega Flex bietet Zylindervarianten für alle anfallenden Tür- und Einbau-Situationen. Neben Doppelknaufzylindern stehen auch Halbzylinder, z.B. für Schlüsselschalter oder Schrankverschlüsse sowie wartungsfreie Anti-Panik-Zylinder (mit fixer Schließnasenposition) für den Einsatz an Türen in Flucht- und Rettungswegen zur Verfügung. Für Durchgangsbereiche werden Dualzylinder mit beidseitiger Leseeinrichtung angeboten. Beidseitig lesende Zylinder stellen z.B. in öffentlichen Gebäuden sicher, dass Türen nicht durch Unbefugte von innen abgesperrt werden können. Alle Omega Flex-Zylinder sind in einer abgestuften Funktionalität als NoTime- und Time- sowie als NET-Variante mit integrierter Time-Funktion erhältlich. Auf Wunsch kann die Aufzeichnung von Zutrittsereignissen werksseitig abgeschaltet werden. Der Durchmesser des Elektronik-Knaufes beträgt nur 30mm, so zeigt er eine moderne, elegante Optik und passt auch bei Schmalrahmen-Türen mit kleinstem Dornmaß (25mm). Der mechanische Knauf an der Innenseite – hier sind alle CES-Knaufformen einsetzbar – ermöglicht eine individuelle Gestaltung und damit eine individuelle Anpassung an das Türdesign. Die eingesetzten Materialien sind in Optik und Funktion hochwertig, zugleich hoch belastbar, langlebig und unempfindlich gegen Umwelteinflüsse. Optional sind die Zylinderknäufe auch mit antibakterieller Beschichtung für den Gesundheitsbereich und mit Softtouch-Beschichtung für eine komfortable Schließhaptik lieferbar.

Flexibilität bei den Schließmedien

Die Bedienung erfolgt über berührungslose Ausweiskarten bzw. Tags oder elektronische Schlüssel mit kombinierter mechanischer Schließfunktion. Die Omega Flex-Zylinder sind kompatibel zum Mifare-ID-System und können so auch in bestehende Mifare-Anlagen integriert werden. Alle Transpondermedien nach ISO14443A sind damit kompatibel. Neben Mifare Classic-Transpondern kann auch das als hoch sicher geltende DESFire EV1 eingesetzt werden. Im Laufe des Jahres werden auch Legic prime und Legic advant-Anwendungen sowohl offline als auch online im Omega Flex-Programm verfügbar sein.

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.

Bild: Gifas Electric GmbH
Bild: Gifas Electric GmbH
Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Für die Modernisierung einer Notfalltreppe im Außenbereich eines Gebäudes der Universität Trier wurde eine effiziente und redundante Lichtlösung gesucht, die alle Normen für Treppen im öffentlichen Bereich gemäß DIN EN12464-1 und DGUV Information 208-055 erfüllt. Die Wahl fiel auf das modulare Handlaufsystem LaneLED Inox48 von Gifas, das den Anforderungen an Lichtleistung, Design und Sicherheit gerecht wurde.

Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Ursprünglich für das Internet of Things (IoT) entwickelt, wird die Funktechnologie Lorawan – kurz für Long Range Wide Area Network – zunehmend auch von Städten, Kommunen, Liegenschaftsverwaltern und Energieversorgern vorangetrieben. Auch in Smart Cities spielt sie eine wichtige Rolle. Als Alternative zu anderen Funksystemen bietet sich Lorawan vor allem dort als leistungsstarke Lösung an, wo große Reichweiten und hohe Wirtschaftlichkeit wesentlich sind.

Bild: Softing IT Networks GmbH
Bild: Softing IT Networks GmbH
Durchblick im Taschenformat

Durchblick im Taschenformat

Nach der Zertifizierung ist vor der Inbetriebnahme: Moderne Highend-Verdrahtungstester erreichen heute ganz neue Möglichkeiten. Konnten frühere Geräte sich nur über Kupferanschlüsse mit einem aktiven Netzwerk verbinden, deckt die neueste Generation von Testern alle drei Medien (Kupfer-, Glasfaser und WLAN) zum Verbindungsaufbau und Testen der Konnektivität ab. Aber auch die PoE (Power-over-Ethernet)-Leistung einer Verbindung kann mit Geräten der neusten Generation getestet werden.

Bild: Faruk Pinjo
Bild: Faruk Pinjo
Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Mit einem zeitgemäßen Beleuchtungskonzept wirken Parkhäuser einladend und sicher. Darüber hinaus soll Beleuchtung bei möglichst geringem Stromverbrauch für komfortable Orientierung sorgen. Diese Aspekte hat Zumtobel im Rahmen eines Modernisierungsprojekts im Parkhaus des Gundeli-Parks in Basel vereint. Nachhaltigkeit war bei diesem Projekt das Credo – sowohl bei der Geschäftsbeziehung als auch bei der Installation.