Neue Softwaregeneration von Ziemer

SCC-Control Professionell 4.1 mit App

Neue Softwaregeneration von Ziemer

Als Hersteller bietet Ziemer seit über 27 Jahren eine integrierte Softwarelösung für Elektrounternehmen jeder Größe an, mit der kaufmännische und technische Prozesse gesteuert werden können. Was früher ein aufwändiger und zeitraubender Prozess war, erledigt das System mobil vor Ort beim Kunden. Mit den Versionen 4.1 der Software und der dazugehörigen App SCC-Mobil, die seit Juli dieses Jahres beim Kunden im Einsatz sind, bringt das System einige Verbesserungen mit zum Elektrofachbetrieb.

SCC-Control Professionell 4.1 - Deckungsbeitragsberechnung (Bild: Ziemer GmbH Elektrotechnik & Softwareentwicklung)

SCC-Control Professionell 4.1 – Deckungsbeitragsberechnung (Bild: Ziemer GmbH Elektrotechnik & Softwareentwicklung)

Elektrische Dienstleistungsbetriebe unterscheiden sich erheblich von anderen Gewerken im Handwerk. Dies beginnt mit der hohen Artikelanzahl und Vielfalt und setzt sich in der aufwendigen Kalkulation, dem Projektmanagement sowie der Begleitkalkulation und Abrechnung fort. Am Ende steht die Frage: Aufmaß, Fluch oder Segen? Zusätzlich müssen die Herausforderungen der digitalen Zukunft sprichwörtlich gemeistert werden. Das wird zusätzlich durch den Fachkräftemangel und den schnellen Zyklus in der technischen Produktvielfalt und Entwicklung erschwert. Diese Herausforderungen sind komplex; hier läuft kein Prozess isoliert ab. Das erfordert eine digitale Zusammenarbeit sowie ein Umdenken in der Zusammenarbeit zwischen Kunden, Elektrofachbetrieben, Fachgroßhandel und Herstellern. Dazu sind neue Softwarearchitekturen sowie freie Schnittstellen und Anbindungen an andere Datenbanken grundsätzliche Anforderungen. Hier gilt es, die verschiedenen digitalen Welten zu verbinden und innerhalb dieser Welten gemeinsam zu kommunizieren. Diese Herausforderungen wurden in der neuen Generation 4.1 der kaufmännischen Software SSC-Control Professionell bedacht. Notwendige Prozesse wurden automatisiert und für den Anwender vereinfacht.

Umfassende Zertifizierung

Die einfache Bedienung und Anpassung der notwendigen Benutzerrollen in den modernen Handwerksunternehmen waren Voraussetzung in der Umsetzung des neuen Produktes. Dabei wurden die Anforderungen innerhalb der Betriebsorganisation und den §-Vorgaben wie der Datenschutzverordnung und der Anpassung der GoBD usw. beachtet. Der Standard Qualitätsmanagement DIN ISO9001 wurde in der Entwicklung innerhalb der kaufmännischen Prozesse ebenfalls mit umgesetzt. Dazu wurde jede erforderliche Tätigkeit im kaufmännischen und technischen Alltag durch einen QM-Auditor der DEKRA Certification Deutschland am Arbeitsplatz auditiert. Die Anstrengungen haben sich gelohnt: SCC-Control / Mobil 4.1 deckt das gesamte Spektrum an klassischen, betriebswirtschaftlichen Abläufen eines elektrospezifischen Dienstleistungsunternehmen ab. Eine kostenintensive Umschulung auf das neue System entfällt, da die Benutzeroberfläche und Prozesse der bestehenden Version weitestgehend angepasst werden konnten.

Anwendung

  • • Interessenten- / Kunden-Management
  • • Automatische Angebotskalkulation von LV’s
  • • Automatische GAEB / LV – Texterkennung
  • • Automatische Ergänzung von Lieferantenpreisangeboten mit Zeit und Zubehör
  • • Automatische Verfolgung wechselseitiger Dokumentenbeziehungen
  • • Kennzahlencockpit mit grafischer Plantafel
  • • nahtlose Integration von Onlineshop und Warenwirtschaft
  • • vollständig integrierte Funktionen für das Finanz-/ Zahlungsmanagement
  • • Dynamische Kalkulationsübersicht auf Positionsebene
  • • Automatische Rechnungserstellung aus dem mobilen Endgerät
  • • Mitarbeitersteuerung durch Workflows
  • • Automatischer Preisvergleich im Internet (Amazon)
  • • Automatische Storno- / Rechnungskorrekturen
  • • Umfangreiche Fachhilfe in allen Programmteilen
  • • Terminkalender mit Aufgabenfunktion
  • • Automatische Berechnung Mindeststundensatz nach Zeiträumen
  • • Automatischer Zahlungsverkehr
  • • Automatische Belegkontierung mit DMS an den Steuerberater

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

ZIEMER GmbH Elektrotechnik & Softwareentwicklung
www.ziemer.de

Das könnte Sie auch Interessieren

SCC-Control Professionell 4.1 mit App

Neue Softwaregeneration von Ziemer

Als Hersteller bietet Ziemer seit über 27 Jahren eine integrierte Softwarelösung für Elektrounternehmen jeder Größe an, mit der kaufmännische und technische Prozesse gesteuert werden können. Was früher ein aufwändiger und zeitraubender Prozess war, erledigt das System mobil vor Ort beim Kunden. Mit den Versionen 4.1 der Software und der dazugehörigen App SCC-Mobil, die seit Juli dieses Jahres beim Kunden im Einsatz sind, bringt das System einige Verbesserungen mit zum Elektrofachbetrieb.

SCC-Control Professionell 4.1 - Deckungsbeitragsberechnung (Bild: Ziemer GmbH Elektrotechnik & Softwareentwicklung)

SCC-Control Professionell 4.1 – Deckungsbeitragsberechnung (Bild: Ziemer GmbH Elektrotechnik & Softwareentwicklung)

Elektrische Dienstleistungsbetriebe unterscheiden sich erheblich von anderen Gewerken im Handwerk. Dies beginnt mit der hohen Artikelanzahl und Vielfalt und setzt sich in der aufwendigen Kalkulation, dem Projektmanagement sowie der Begleitkalkulation und Abrechnung fort. Am Ende steht die Frage: Aufmaß, Fluch oder Segen? Zusätzlich müssen die Herausforderungen der digitalen Zukunft sprichwörtlich gemeistert werden. Das wird zusätzlich durch den Fachkräftemangel und den schnellen Zyklus in der technischen Produktvielfalt und Entwicklung erschwert. Diese Herausforderungen sind komplex; hier läuft kein Prozess isoliert ab. Das erfordert eine digitale Zusammenarbeit sowie ein Umdenken in der Zusammenarbeit zwischen Kunden, Elektrofachbetrieben, Fachgroßhandel und Herstellern. Dazu sind neue Softwarearchitekturen sowie freie Schnittstellen und Anbindungen an andere Datenbanken grundsätzliche Anforderungen. Hier gilt es, die verschiedenen digitalen Welten zu verbinden und innerhalb dieser Welten gemeinsam zu kommunizieren. Diese Herausforderungen wurden in der neuen Generation 4.1 der kaufmännischen Software SSC-Control Professionell bedacht. Notwendige Prozesse wurden automatisiert und für den Anwender vereinfacht.

Umfassende Zertifizierung

Die einfache Bedienung und Anpassung der notwendigen Benutzerrollen in den modernen Handwerksunternehmen waren Voraussetzung in der Umsetzung des neuen Produktes. Dabei wurden die Anforderungen innerhalb der Betriebsorganisation und den §-Vorgaben wie der Datenschutzverordnung und der Anpassung der GoBD usw. beachtet. Der Standard Qualitätsmanagement DIN ISO9001 wurde in der Entwicklung innerhalb der kaufmännischen Prozesse ebenfalls mit umgesetzt. Dazu wurde jede erforderliche Tätigkeit im kaufmännischen und technischen Alltag durch einen QM-Auditor der DEKRA Certification Deutschland am Arbeitsplatz auditiert. Die Anstrengungen haben sich gelohnt: SCC-Control / Mobil 4.1 deckt das gesamte Spektrum an klassischen, betriebswirtschaftlichen Abläufen eines elektrospezifischen Dienstleistungsunternehmen ab. Eine kostenintensive Umschulung auf das neue System entfällt, da die Benutzeroberfläche und Prozesse der bestehenden Version weitestgehend angepasst werden konnten.

Anwendung

  • • Interessenten- / Kunden-Management
  • • Automatische Angebotskalkulation von LV’s
  • • Automatische GAEB / LV – Texterkennung
  • • Automatische Ergänzung von Lieferantenpreisangeboten mit Zeit und Zubehör
  • • Automatische Verfolgung wechselseitiger Dokumentenbeziehungen
  • • Kennzahlencockpit mit grafischer Plantafel
  • • nahtlose Integration von Onlineshop und Warenwirtschaft
  • • vollständig integrierte Funktionen für das Finanz-/ Zahlungsmanagement
  • • Dynamische Kalkulationsübersicht auf Positionsebene
  • • Automatische Rechnungserstellung aus dem mobilen Endgerät
  • • Mitarbeitersteuerung durch Workflows
  • • Automatischer Preisvergleich im Internet (Amazon)
  • • Automatische Storno- / Rechnungskorrekturen
  • • Umfangreiche Fachhilfe in allen Programmteilen
  • • Terminkalender mit Aufgabenfunktion
  • • Automatische Berechnung Mindeststundensatz nach Zeiträumen
  • • Automatischer Zahlungsverkehr
  • • Automatische Belegkontierung mit DMS an den Steuerberater

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.

Bild: Gifas Electric GmbH
Bild: Gifas Electric GmbH
Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Für die Modernisierung einer Notfalltreppe im Außenbereich eines Gebäudes der Universität Trier wurde eine effiziente und redundante Lichtlösung gesucht, die alle Normen für Treppen im öffentlichen Bereich gemäß DIN EN12464-1 und DGUV Information 208-055 erfüllt. Die Wahl fiel auf das modulare Handlaufsystem LaneLED Inox48 von Gifas, das den Anforderungen an Lichtleistung, Design und Sicherheit gerecht wurde.

Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Ursprünglich für das Internet of Things (IoT) entwickelt, wird die Funktechnologie Lorawan – kurz für Long Range Wide Area Network – zunehmend auch von Städten, Kommunen, Liegenschaftsverwaltern und Energieversorgern vorangetrieben. Auch in Smart Cities spielt sie eine wichtige Rolle. Als Alternative zu anderen Funksystemen bietet sich Lorawan vor allem dort als leistungsstarke Lösung an, wo große Reichweiten und hohe Wirtschaftlichkeit wesentlich sind.

Bild: Softing IT Networks GmbH
Bild: Softing IT Networks GmbH
Durchblick im Taschenformat

Durchblick im Taschenformat

Nach der Zertifizierung ist vor der Inbetriebnahme: Moderne Highend-Verdrahtungstester erreichen heute ganz neue Möglichkeiten. Konnten frühere Geräte sich nur über Kupferanschlüsse mit einem aktiven Netzwerk verbinden, deckt die neueste Generation von Testern alle drei Medien (Kupfer-, Glasfaser und WLAN) zum Verbindungsaufbau und Testen der Konnektivität ab. Aber auch die PoE (Power-over-Ethernet)-Leistung einer Verbindung kann mit Geräten der neusten Generation getestet werden.

Bild: Faruk Pinjo
Bild: Faruk Pinjo
Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Mit einem zeitgemäßen Beleuchtungskonzept wirken Parkhäuser einladend und sicher. Darüber hinaus soll Beleuchtung bei möglichst geringem Stromverbrauch für komfortable Orientierung sorgen. Diese Aspekte hat Zumtobel im Rahmen eines Modernisierungsprojekts im Parkhaus des Gundeli-Parks in Basel vereint. Nachhaltigkeit war bei diesem Projekt das Credo – sowohl bei der Geschäftsbeziehung als auch bei der Installation.