E+E Elektronik und Loxone bündeln Technik

E+E Elektronik und Loxone bündeln Technik

Sensoren und Software für die Gebäudeautomation

E+E Elektronik bietet eine Reihe von Klimasensoren zur Messung von relativer Feuchte, Temperatur, CO2 und Luftgeschwindigkeit. Die Sensoren ermöglichen eine bedarfsgerechte Klimasteuerung und tragen dazu bei, den Energieverbrauch nachhaltig zu senken.

 (Bild: E+E Elektronik Gesellschaft m.b.H.)

(Bild: E+E Elektronik Gesellschaft m.b.H.)

Mit der Steuerungssoftware des österreichischen Automatisierungsexperten Loxone lassen sich die E+E Sensoren einfach in ein Gebäudesteuerungssystem einbinden. Loxone Config ist eine Software zur zentralen Steuerung von Intelligenten Gebäuden. Die Software bietet fix-fertige Bausteine für alle Funktionen, die im Bereich der Gebäudeautomatisierung benötigt werden. Mit der dazugehörigen App können die mit der Loxone Software realisierten Automatisierungslösungen einfach via Smartphone, Tablet oder PC bedient und überwacht werden. Die aktuelle Version der Steuerungssoftware Loxone Config 11 beinhaltet nun auch Modbus-Templates für verschiedene E+E Sensoren zur Messung von relativer Feuchte, Temperatur, CO2 oder Luftgeschwindigkeit. Der Vorteil für den Anwender: Die E+E Sensoren können mit nur wenigen Klicks ausgewählt und zur Steuerung hinzugefügt werden – ohne großen Konfigurationsaufwand oder zeitintensive Recherchearbeit. Die von den E+E Sensoren ermittelten Messwerte bilden die Grundlage für eine bedarfsgerechte Gebäudeklimatisierung. Als Teil einer Automatisierungslösung sorgen sie für ein optimales Raumklima und ermöglichen eine energieeffiziente Heizungs-, Lüftungs- und Klimaregelung.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
E+E Elektronik Gesellschaft m.b.H.
www.epluse.at

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige