ConLife 2012 öffnet für neue Zielgruppen

ConLife 2012 öffnet für neue Zielgruppen

Mit einem Plus von 20% an Teilnehmern und einer verdreifachten Ausstellungsfläche hat die ConLife im vergangenen Jahr verdeutlicht, dass der Markt für nachrüstbare Heimvernetzung der am schnellsten wachsende Markt innerhalb des privaten Konsums ist. Adressierte die Messe im vergangenen Jahr ausschließlich Fachbesucher, so wendet sie sich nun auch an den privaten Verbraucher. So referieren an den ersten zwei von insgesamt drei Veranstaltungsabenden verschiedene Experten u.a. darüber, wie viel Heimvernetzung sinnvoll ist, welche Standards und Techniken eingesetzt werden können und welche architektonischen Infrastrukturen dafür vorhanden sein müssen. ‚Kabel, Stromnetz oder Funk – wie komme ich zur Heimvernetzung?‘ ist ebenso ein Thema wie ‚Intelligente Vernetzung daheim: selber machen oder installieren lassen‘. Neben den Workshops für Mieter/Eigentümer und Handwerker sowie einer begleitenden Ausstellung gibt es außerdem ein Kongressprogramm, das sich insbesondere an den Handel und an den interessierten Fachbesucher wendet. Verschiedene Referenten diskutieren über Strategien, Trends und neue Technologien der Heimvernetzungsbranche. Die ConLife findet vom 26. bis 28. Juni in Köln statt.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
www.koelnmesse.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sparkasse Reichenau
Bild: Sparkasse Reichenau
Keine halben Sachen

Keine halben Sachen

Nahtlose Einbindung von Tür- und Fenstertechnik Keine halben Sachen Bei der Konzeption und Umsetzung von Gebäudeleitsystemen wird das Gewerk Türen oft als nachrangig betrachtet und erst spät integriert. Das Augenmerk von Bauherren und Ausführenden liegt meist nicht...

Anzeige

Anzeige

Anzeige