Exporte der Elektroindustrie verzeichnen Plus

Quartalszahlen

Exporte der Elektroindustrie verzeichnen Plus

Die Exporte der deutschen Elektroindustrie sind im September um 4,9% gegenüber Vorjahr auf 17,9Mrd.€ gestiegen.

 (Bild: Destatis und ZVEI-eigene Berechnungen)

(Bild: Destatis und ZVEI-eigene Berechnungen)

In den gesamten ersten drei Quartalen des Jahres erhöhten sich die Branchenausfuhren ebenfalls um 4,9% auf 156,2Mrd.€. Die Einfuhren elektrotechnischer und elektronischer Erzeugnisse nach Deutschland zogen im September um 7,3% auf 16,1Mrd.€ an. Zwischen Januar und September wuchsen sie um 4% gegenüber Vorjahr auf 139,2Mrd.€. Für das Gesamtjahr 2017 hat das Statistische Bundesamt den Exportwert nachträglich von 199,5 auf 201,8Mrd.€ nach oben revidiert – das entspricht einem Plus von 10,8% (statt 9,6). Auch bei den Einfuhren wurde der Wert von 181,5 auf 183,1Mrd.€ aufwärts korrigiert (+10,7% statt +9,7%).

Thematik: News
| News
Ausgabe:
ZVEI e.V.
www.zvei.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige