Neuer Vizepräsident bei der KNX Association

Jean-Christophe Krieger von Schneider Electric

Neuer Vizepräsident bei der KNX Association

Jean-Christophe Krieger, Marketing Director Connected Systems Schneider Electric Industries S.A., übernimmt das Amt des Vizepräsidenten im KNX Executive Board der KNX Association. In seiner rund 20-jährigen Laufbahn bei Schneider Electric hat Krieger die Strategie für vernetzte Systeme in Wohn- und Geschäftsgebäuden maßgeblich geprägt. Sein Knowhow und seine Expertise möchte er nun auch in den neuen KNX-Vorstand einbringen.

Bild: Schneider Electric GmbH

Bild: Schneider Electric GmbH

Heute mehr denn je ist KNX ein wichtiges Kommunikationsprotokoll für den Smart-Home-Markt, das Lösungen zur integrierten Verwaltung intelligenter Gebäude ermöglicht. Als Gründungsmitglied der EIBA und späteren KNX Association unterstützt Merten by Schneider Electric die Entwicklung des standardisierten Bussystems von Beginn an. Um Lösungen zu schaffen, die Komfort und Bequemlichkeit in Wohn- und Zweckbauten fördern, hat der Konzern in den letzten Jahren eine Vielzahl von KNX-zertifizierten Produkten entwickelt. Im Jahr 2020 wurde mit SpaceLogic KNX z.B. eine komplett neue Produktreihe präsentiert, die alle Funktionalitäten von KNX abdeckt und Gebäude durch effiziente Energiemanagementlösungen nachhaltiger macht: „Unser aktuelles KNX IoT-Programm hebt KNX-Installationen auf die nächste Stufe: erweiterte Netzwerkfähigkeit, vereinfachte KNX-Konnektivität und IP-Migration, stärkere Unterstützung nachhaltiger Energiemanagementlösungen sowie verbesserte Sicherheit in Installationen und Datenschutz. KNX adressiert die strategisch wichtigsten Prioritäten, um erstklassige Lösungen für Smart Homes und Smart Buildings zu liefern. Die Einfachheit in ETS für unsere Partner zu beschleunigen, indem wir serienmäßige Lösungen für die verschiedenen Zielsegmente anbieten, wird die nächste Priorität sein“, so der neu gewählte Vizepräsident Krieger.

Thematik: News
| News
Ausgabe:
Schneider Electric GmbH
www.schneider-electric.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige