ZVEI: Energieeinsparpotenziale besser nutzen

ZVEI: Energieeinsparpotenziale besser nutzen

‚Jede Kilowattstunde, die nicht benötigt wird, muss nicht produziert werden und erzeugt somit keine Umweltbelastung‘, sagte Friedhelm Loh (Bild), Präsident des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI), auf der Eröffnungs-Pressekonferenz der Light+Building. Berechnungen zufolge könnten in Deutschland mit vorhandener Technologie jährlich mehr als 100 Mrd. kWh Strom eingespart werden, davon 70 Mrd. allein durch energieeffiziente Produkte und Systemlösungen bei Antrieben, Beleuchtung, Kühl- und Gefriergeräten. Zudem ließen sich mit modernen Technologien bei der Beleuchtung jährlich 21Mrd.kWh einsparen. Energieeffizient seien insbesondere Beleuchtungslösungen mit LED-Technologie. Der ZVEI hat im vergangenen Monat die Federführung der LED-Leitmarktinitiative mit dem Bundesministerium für Umwelt übernommen. Der weltweite Marktanteil dieser Technologie liege heute bei 10Mrd. Euro. Loh zufolge wird erwartet, dass dieser Markt in den nächsten acht Jahren sprunghaft auf 64Mrd. Euro steigen wird. Auf der politischen Ebene kritisierte Loh allerdings das Fehlen eines erforderlichen bundes- wie landesweit koordinierten Handelns der Akteure.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
www.zvei.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige