ZVEH: Schreiben gegen geplante EEG-Novelle

ZVEH: Schreiben gegen
geplante EEG-Novelle

Nach Bekanntwerden der jüngsten Pläne für die Novellierung des Erneuerbare Energiengesetzes (EEG) hat sich der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) für eine faire Vergütung von Strom aus Photovoltaikanlagen eingesetzt. In einem Schreiben wird eine angemessene Übergangsfrist bis zum Wirksamwerden der neuen EEG-Regelung verlangt. Vor allem die zeitlichen Rahmenbedingungen für die Absenkung treffen die handwerklich mittelständisch geprägten Unternehmen schwer. Das Bundesminesterium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) hat den ZVEH darauf hingewiesen, dass auch Anlagen betroffen sein können, die sich aktuell in der Planung oder im Bau befinden.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
www.zveh.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sparkasse Reichenau
Bild: Sparkasse Reichenau
Keine halben Sachen

Keine halben Sachen

Nahtlose Einbindung von Tür- und Fenstertechnik Keine halben Sachen Bei der Konzeption und Umsetzung von Gebäudeleitsystemen wird das Gewerk Türen oft als nachrangig betrachtet und erst spät integriert. Das Augenmerk von Bauherren und Ausführenden liegt meist nicht...

Anzeige

Anzeige

Anzeige