Workshop

Workshop

Dial und Fraunhofer IBP kooperieren

Am 8. November findet der Auftaktworkshop zu dem Verbundforschungsprojekt MEET zwischen Dial und dem Fraunhofer Institut für Bauphysik in Lüdenscheid statt.

 (Bild: Dial GmbH)

(Bild: Dial GmbH)

Der Workshop dient dazu die geplanten Projektinhalte und -ziele vorzustellen und gemeinsam zu diskutieren. Die Abkürzung MEET steht für: Methoden zur effektiven Erschließung von Energieeinsparpotentialen in der Kunst- und Tageslichtplanungspraxis von Gebäuden. Das Ziel besteht darin, Berechnungsverfahren Normen und Arbeitsabläufe zu entwickeln, mit denen die Planung von Tageslicht, Kunstlicht und integrierten Beleuchtungssystemen so optimiert wird, dass Energie eingespart werden kann. Hierzu werden konkrete Verfahrensvorschläge für die zukünftige energetische Standardisierung (DIN, CEN, ISO) erarbeitet und schon während der Projektlaufzeit in die entsprechenden Gremien kommuniziert. Um Anmeldung wird gebeten.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
Dial GmbH
www.dial.de/meet/

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige