Technologieforum feiert Premiere auf der Light+Building

Technologieforum feiert Premiere auf der Light+Building

Der Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) veranstaltet auf der Messe ‚Light+Building‘ erstmals gemeinsam mit der Messe Frankfurt GmbH ein Technologie-Forum. Der Fokus des Forums liegt auf den Themen Green Building, Smart Home, Elektromobilität, Energieeffizienz sowie dezentrale Erzeugung und Einspeisung von elektrischer Energie. Auf dem Forum werden Experten aus ZVEI-Mitgliedsunternehmen Produkte und Systeme sowie Normungsveränderungen herstellerneutral und produktübergreifend diskutieren. Fachtalks zeigen Hintergründe und Trends auf, geben Tipps und Orientierung. In ‚Prime-Time-Talks‘ diskutieren an jedem Messemittag Experten aus Unternehmen, Politik und Anwendungsbereichen über politische Rahmenbedingungen, Markteinflüsse und Technologietrends. Zwei Blocks des Forums widmen sich den Themen ‚Digitalisierung‘ und ‚Wirkung des Lichts auf den Menschen‘. Experten stellen vor, wie die LED als elektronisches Element es ermöglicht, das Licht in Kombination mit dem Tageslicht in bisher nicht gekannter Sensibilität an die jeweiligen Gegebenheiten anzupassen und dadurch mehr Komfort und Energieeffizienz zu erreichen. Die Diskussionen finden vor dem Hintergrund übergreifender Trends statt. Dazu gehören vernetzte Infrastrukturen und intelligente Energienetze (Smart Grids) sowie intelligente Gebäude (Smart Building), die Gebäudeautomation erfordern. Das Forum findet von Sonntag bis Freitag jeweils ganztägig auf dem Stand C40 in der Messehalle 8.0 statt.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
ZVEI e.V.
www.zvei.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sparkasse Reichenau
Bild: Sparkasse Reichenau
Keine halben Sachen

Keine halben Sachen

Nahtlose Einbindung von Tür- und Fenstertechnik Keine halben Sachen Bei der Konzeption und Umsetzung von Gebäudeleitsystemen wird das Gewerk Türen oft als nachrangig betrachtet und erst spät integriert. Das Augenmerk von Bauherren und Ausführenden liegt meist nicht...

Anzeige

Anzeige

Anzeige