Stellantrieb mit Sicherheitsfunktion nach DIN EN14597

Stellantrieb mit Sicherheitsfunktion nach DIN EN14597

Die neue Kieback&Peter Stellantriebe vom Typ MF200Y wurden entsprechend den sicherheitstechnischen Anforderungen nach der neuen europäischen Norm DIN EN14597 konzipiert. In Baueinheit mit Regelventilen sind die Stellantriebe MF200Y bereits TÜV-zertifiziert und zugelassen. Alle Geräte der Antriebsbaureihe MF200 können nach Auslösen der Sicherheitsfunktion jederzeit manuell in eine beliebige Hubposition gebracht werden. Die temporäre Notversorgung der Anlage bzw. von Verbrauchern mit Wärmeenergie ist somit auch bei Ausfall der Spannungsversorgung stets sichergestellt. Mit 1.000N Stellkraft sind hohe Schließdrücke möglich. Regelventile mit einem Hub bis zu 20mm können mit dem Typ MF200 kombiniert werden. Ebenso ist sie durch Flexibilität in der Betriebsspannung, in der Ansteuerung und in der Stellgeschwindigkeit vielfältig einsetzbar. Eine integrierte Schnittstelle ermöglicht zukünftig auch die Ansteuerung über Bussysteme wie LON oder Feldbus. Die Stellantriebe der Baureihe MF200 sind konsequent modular aufgebaut. Mit nachrüstbaren Modulen wird die Funktionalität genau der Anlagenkonfiguration angepasst. Eine Automatikkupplung stellt die optimale mechanische Kopplung zwischen Ventilspindel und Stellantrieb her – ohne weiteres manuelles Zutun, einfach per `Klick´. Störeinflüsse wie Vibrationen, Druckstöße usw. sind laut Hersteller daher nahezu ausgeschlossen. Die Stellantriebe reihen sich nahtlos in die Kieback&Peter Produktpalette digitaler Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik für die Gebäudeautomation ein.

Thematik: Allgemein
Ausgabe:
Kieback & Peter GmbH & Co. KG
www.kieback-peter.de

Das könnte Sie auch Interessieren