E.ON tritt EEBus e.V. bei

E.ON tritt EEBus e.V. bei

Der Energieversorger E.ON will für Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Smart Home und Smart Grid künftig den einheitlichen Vernetzungs-Standard EEBus nutzen. Im Rahmen des Kongresses ConLife in Köln unterzeichnete das Unternehmen die Beitrittserklärung für die Initiative EEBus e.V. (im Bild v.l.n.r.: Alexander Pippert von E.ON und Peter Kellendonk von EEBus e.V.). Im Verein vernetzen sich Akteure und Verbände der deutschen und internationalen Energie- und Elektrowirtschaft. Ziel von E.ON sei es, gemeinsam mit der Initiative an allgemeinen Regeln für den Datenaustausch zwischen Energieversorgern und intelligenten Geräten im Haushalt zu arbeiten. Außerdem strebe das Unternehmen neben neuen Services im Bereich Smart Home auch ein verbessertes Lastmanagement durch die Harmonisierung von Energieangebot und -verbrauch an.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
www.eebus.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige