China setzt auf Energieausweis

China setzt auf Energieausweis

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) hat China unterstützt, einen Energieausweis für Gebäude nach deutschem Vorbild zu entwickeln. Eine entsprechende Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) unterzeichneten die dena und das Chinesische Qualitätszertifizierungszentrum (CQC) am 3. Februar 2012 in Peking. Die dena wird die Experten des CQC auch für die Ausstellung des Ausweises schulen und einen Plan zur Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden ausarbeiten. Langfristiges Ziel ist der Aufbau eines Systems für die Zertifizierung der Energieeffizienz von Gebäuden in China. Die dena wurde außerdem von der Provinzregierung Hebei beauftragt, beim Aufbau eines Forschungszentrums für Niedrigenergiehäuser mit Passivhaustechnik mitzuwirken. Sie vermittelt seit 2010 deutsch-chinesische Kooperationen zur Steigerung der Energieeffizienz und zum Ausbau der erneuerbaren Energien in China. Ein erstes Pilotprojekt wurde bereits im Oktober 2010 eingeweiht.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
www.dena.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige