Starkes Geschäftsjahr

Starkes Geschäftsjahr

Im letzten Geschäftsjahr hat Osram anhaltend von einer hohen Nachfrage nach seinen Hightech-Produkten, insbesondere im Bereich der optischen Halbleiter profitiert. Auf vergleichbarer Basis, also bereinigt um Portfolio- und Währungseffekte, stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um gut 8% auf über 4Mrd.€.

 (Bild: Osram GmbH)

(Bild: Osram GmbH)

Die operative Marge erreichte 16,8%, das um Sondereffekte bereinigte EBITDA erhöhte sich um über 6% auf 695Mio.€. Das Ergebnis nach Steuern erreichte 275Mio.€. Zwei Jahre nach dem Start der Innovations- und Wachstumsinitiative ‚Diamond‘ ergibt sich eine erfreuliche Zwischenbilanz: Die Strategie stimmt. Osram wird sein Wachstum in 2018 trotz negativer Währungseinflüsse und Investitionen fortsetzen. Im starken 4. Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres (per 30. September) konnte das Unternehmen sowohl Umsatz als auch Ergebnis gegenüber dem Vorjahresquartal bei anhaltenden Investitionen deutlich steigern. Auch das Jahr 2018 wird vom fortschreitenden Wandel zum Hightech-Unternehmen geprägt sein.

Osram GmbH
www.osram-group.de

Thematik: News
| News
Ausgabe:
OSRAM GmbH
www.osram-group.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige