Enocean Partner

Emil Löffelhardt ist Vertriebspartner der Insys icom

Emil Löffelhardt ist Vertriebspartner der Insys icom Insys icom, Technologiepartner für industrielle Datenkommunikation und M2M-Technik, verstärkt seine Vertriebsaktivität im Elektrogroßhandel. Hierzu hat das Unternehmen die Emil Löffelhardt GmbH als Vertriebspartner gewinnen können. Der Großhändler für elektrotechnische Produkte aus Fellbach wird durch...

mehr lesen

Smart-Building-Lösung

Smart-Building-Lösung Die Smart-Building-Lösung 'Joonior' von Telefunken kombiniert die Möglichkeiten einer kabellosen Hausautomation mit den künftigen Anforderungen an Gebäude. Das System kann Energie managen und einsparen, Komfort steigern und Sicherheit erhöhen. Die Lösung basiert auf der Enocean-Funktechnologie, die eine weitestgehend batterielose und...

mehr lesen

EnOcean-Gateway

EnOcean-Gateway Das EnOcean-Gateway der Firma BAB Technologie gibt es nun mit erweiterten Schnittstellen. Daraus ergeben sich für den eibPort EnOcean vier unterschiedliche Modelle: eine Variante als reine Enocean-Lösung, zwei Varianten kombiniert mit KNX (Twisted Pair oder Powernet KNX) und eine Variante mit GSM-Funkmodul. Das GSM-Modul erfüllt dabei die...

mehr lesen

myGekko spricht EnOcean

myGekko spricht EnOceanHaustechnik kann nie isoliert gesehen werden. Sie steht im ständigen Austausch mit Haus und Mensch. Für nachhaltige, energieeffiziente und zukunftsorientierte Gebäude benötigt es flexible Lösungen, die die unterschiedlichen Anforderungen von Bestand und Bewohner/Benutzer berücksichtigen. Für die Sanierung der Heizanlage in der Grund-...

mehr lesen

DMX-Gateway und EnOcean

DMX-Gateway und EnOcean Die Firma b.a.b-technologie GmbH hat ihr Duo-DMX-Gateway vorgestellt. Mit diesem Gerät wird eine DMX-Lichtsteuerung über EnOcean realisiert. DMX kommt aus der Showtechnik und ist ein weltweiter Standard. Durch die Verknüpfung mit EnOcean wird die Installation laut Hersteller einfach. Das Gerät ist flexibel einsetzbar (Deckeneinbau...

mehr lesen

EnOcean und KNX: Energieeinsparung durch drahtlose Erweiterung von KNX-Installationen

EnOcean und KNX: Energieeinsparung durch drahtlose Erweiterung von KNX-InstallationenDie Kombination von batterielosen EnOcean-Funksensoren mit dem KNX-System vereint die Flexibilität eines Funksystems mit der Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit eines Bussystems. KNX-Installationen können auch nachträglich mit Funk erweitert werden. Die zusätzlichen...

mehr lesen

Funk-Kleinstellantrieb mit EnOcean-Technologie

Funk-Kleinstellantrieb mit EnOcean-Technologie Der Kieback&Peter-Klein-stellantrieb MD15-FTL, eine Variante des Klein-stellantriebs MD15, nutzt die EnOcean-Prozessorgeneration (Dolphin), die eine bidirektionale Kommunikation ermöglicht. Der Datenaustausch per Funk erspart jede Verkabelung. Der MD15-FTL vereint Stellantrieb, Regler und Messwert- geber in...

mehr lesen

Batterielose Funktechnologie für grüne Gebäude

Batterielose Funktechnologie für grüne GebäudeEine intelligente Gebäudeautomation ist der Schlüssel für grüne Gebäude. Sie senkt nicht nur Betriebs- und Anschaffungskosten, sondern reduziert auch den Energieverbrauch wesentlich. Der Einsatz von Funktastern und Funksensoren sorgt zusätzlich für eine deutliche Vereinfachung der Gebäudeverkabelung....

mehr lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ©imaginima/iStock.com / Esylux
Bild: ©imaginima/iStock.com / Esylux
Dali-2-Gruppen flexibel und effizient umschalten

Dali-2-Gruppen flexibel und effizient umschalten

Energie nur dann, wenn sie wirklich gebraucht wird – so ist das Prinzip der bedarfsgesteuerten Gebäudeautomation durch intelligente Präsenzmelder. Im Bereich der Lichtsteuerung setzt die präsenz- und tageslichtabhängige Konstantlichtregelung diesen Gedanken besonders konsequent um. Beim Nutzen von Szenen des Industriestandards Dali-2 gilt es allerdings eine Besonderheit zu beachten.

Bild: Tüv Süd
Bild: Tüv Süd
Ein Booster für die Elektromobilität

Ein Booster für die Elektromobilität

Das Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz (GEIG) enthält verbindliche Vorgaben zur Leitungs- und Ladeinfrastruktur in Gebäuden. Doch vor allem bei neugebauten Mehrfamilienhäusern hapert es vielerorts noch an der Umsetzung. Fachplaner, Gebäudeautomatisierer und das Elektrohandwerk können
helfen, Zusatzaufwand und hohe Folgekosten für Nachbesserungen zu vermeiden.

Bild: Schneider Electric GmbH
Bild: Schneider Electric GmbH
Türkommunikation 4.0

Türkommunikation 4.0

Die Türkommunikation blickt auf eine belebte Geschichte zurück. Was ursprünglich mit einem bloßen Klopfen begann, hat sich im Laufe der Zeit und im Einklang mit neuen Technologien stetig weiterentwickelt: Von der reinen Mechanik hin zur elektronischen Klingel, von der Sprechanlage zum Video-Türkommunikationssystem und von der Mehrdrahttechnik zum TwinBus – dem ersten Ritto Bussystem speziell für die Türkommunikation. Im Zuge der digitalen Transformation wird die Geschichte nun weitergeschrieben. Das neueste Kapitel: ‚Von analog zu digital, von Twinbus zu Twinbus IP‘.

Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH
Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH
Licht im Dunkeln

Licht im Dunkeln

LED-Beleuchtung gehört zu unserem Alltag. Professionelle Lösungen bieten mehr Möglichkeiten beim Neubau oder Renovieren. Wie sieht eine zuverlässige und sichere Versorgung aus? Phoenix Contact hat dazu eine neue Lösung entwickelt. Die 24V LED-Stromversorgung der Step-Power-Produktfamilie vereint eine flache Bauform mit hoher Leistungsdichte. Sie eignet sich für die Montage im Installationsverteiler und in abgehängten Decken.

Bild: Carsten Heidmann
Bild: Carsten Heidmann
Digitale Zeiterfassung im Handwerk

Digitale Zeiterfassung im Handwerk

Der Einstieg in das digitale Büro beginnt für viele Handwerksbetriebe mit der Ablösung der händischen Stundenzettel durch eine digitale Zeiterfassung. Immer mehr Betriebe entscheiden sich für die elektronische Form der Arbeitszeiterfassung im Büro und Außendienst. Damit soll nicht nur der administrative Aufwand durch fehleranfällige Mehrfacherfassungen, Nachbearbeitungen und fehlende Übersicht reduziert werden. Sie soll auch eine valide Datenbasis in Echtzeit und damit eine bessere Planung und Steuerung der gesamten Ressourcenverwaltung sowie aller nachgelagerten Prozesse ermöglichen.