Vorsprung mit Software-Power

Kaufmännische Softwarelösung für das Handwerk

Vorsprung mit Software-Power

Die Prozesse des Betriebsalltags zu optimieren und vorhandene Ressourcen besser zu nutzen, steht heute für die meisten Handwerksbetriebe ganz oben auf der To-do-Liste. Nur so kann man dem immer größer werdenden Wettbewerb entgegen treten und trotz des Preisdrucks mit zufriedenen Kunden Gewinne generieren. Spezialisiert auf die Elektro- und Haustechnik-Branche, unterstützt Powerbird von Hausmann Wynen alle Betriebsabläufe in Installationsunternehmen zuverlässig.

 (Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

(Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)


Seit 30 Jahren spricht die Softwareschmiede die Sprache der Elektro- und Haustechnikbranche. Mehr als 3.500 Handwerksbetriebe profitieren inzwischen von den ausgereiften Funktionen und der intuitiven Bedienung von Powerbird. Und weil jeder Betrieb und jede Arbeitsweise anders ist, zeigt sich die Software nicht als starres Instrument, sondern wird von den Machern flexibel auf die Bedürfnisse des jeweiligen Betriebes angepasst. Schon bei den Basics, wie Kalkulation, Angebot und Rechnung, die jede Branchensoftware anbietet, zeigt Powerbird sein ganzes Können.
 (Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

(Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

Praxisnahe Funktionalität

So erkennt der intelligente Artikel-Finder auch im Baustellen-Fachjargon eingegebene Produkte wie ‚Strapse‘, ‚Bulleneiner‘ und ‚Nippel‘ im Artikelstamm. Und dank Datanorm, Eldanorm und UGL-/IDS-Schnittstelle findet Powerbird darüber hinaus die tagesaktuellen Preise und besten Konditionen verschiedener Großhändler und zeigt die günstigste Einkaufsquelle der jeweiligen Artikel an. Zu einer kompletten Kalkulation und damit zu einem attraktiven Angebot gehört aber auch die Arbeitsleistung. Mit dem Musterleistungsverzeichnis MLV III, das über 85.000 exakt formulierte Leistungen für die gängigsten Arbeiten im Elektrohandwerk beinhaltet, und der vollintegrierten Schnittstelle zu TGP-Leistungen für den Bereich Haustechnik, gehören Fehleinschätzungen zum Arbeitsaufwand der Vergangenheit an. Gleichzeitig werden automatisch Bauzeiten, Einkaufskonditionen, Verrechnungssätze und Lohngruppen erfasst.

 (Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

(Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

Automatisches Auspreisen

Durch das automatische Auspreisen von GAEB-Dateien verlieren auch öffentliche Ausschreibungen ihren Schrecken. Basierend auf einer einmal bearbeiteten GAEB-Position, greift die Software bei allen folgenden Angeboten auf die bereits bekannte Position zurück und preist diese selbständig aus. Auch Stücklisten und Bauzeiten für die Detailkalkulation werden eingespielt. Auf diese Weise liefern Powerbird-Anwender im Handumdrehen ein wettbewerbsfähiges transparentes Angebot ab und erhöhen damit ihren Gewinn. Wie viel das ist bzw. seine Liquidität und den Kontostand seines Unternehmens hat der Inhaber mit dem Tool ‚Chef-Info‘ jederzeit und überall im Blick.

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Kaufmännische Softwarelösung für das Handwerk

Vorsprung mit Software-Power

Die Prozesse des Betriebsalltags zu optimieren und vorhandene Ressourcen besser zu nutzen, steht heute für die meisten Handwerksbetriebe ganz oben auf der To-do-Liste. Nur so kann man dem immer größer werdenden Wettbewerb entgegen treten und trotz des Preisdrucks mit zufriedenen Kunden Gewinne generieren. Spezialisiert auf die Elektro- und Haustechnik-Branche, unterstützt Powerbird von Hausmann Wynen alle Betriebsabläufe in Installationsunternehmen zuverlässig.

 (Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

(Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)


Seit 30 Jahren spricht die Softwareschmiede die Sprache der Elektro- und Haustechnikbranche. Mehr als 3.500 Handwerksbetriebe profitieren inzwischen von den ausgereiften Funktionen und der intuitiven Bedienung von Powerbird. Und weil jeder Betrieb und jede Arbeitsweise anders ist, zeigt sich die Software nicht als starres Instrument, sondern wird von den Machern flexibel auf die Bedürfnisse des jeweiligen Betriebes angepasst. Schon bei den Basics, wie Kalkulation, Angebot und Rechnung, die jede Branchensoftware anbietet, zeigt Powerbird sein ganzes Können.
 (Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

(Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

Praxisnahe Funktionalität

So erkennt der intelligente Artikel-Finder auch im Baustellen-Fachjargon eingegebene Produkte wie ‚Strapse‘, ‚Bulleneiner‘ und ‚Nippel‘ im Artikelstamm. Und dank Datanorm, Eldanorm und UGL-/IDS-Schnittstelle findet Powerbird darüber hinaus die tagesaktuellen Preise und besten Konditionen verschiedener Großhändler und zeigt die günstigste Einkaufsquelle der jeweiligen Artikel an. Zu einer kompletten Kalkulation und damit zu einem attraktiven Angebot gehört aber auch die Arbeitsleistung. Mit dem Musterleistungsverzeichnis MLV III, das über 85.000 exakt formulierte Leistungen für die gängigsten Arbeiten im Elektrohandwerk beinhaltet, und der vollintegrierten Schnittstelle zu TGP-Leistungen für den Bereich Haustechnik, gehören Fehleinschätzungen zum Arbeitsaufwand der Vergangenheit an. Gleichzeitig werden automatisch Bauzeiten, Einkaufskonditionen, Verrechnungssätze und Lohngruppen erfasst.

 (Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

(Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

Automatisches Auspreisen

Durch das automatische Auspreisen von GAEB-Dateien verlieren auch öffentliche Ausschreibungen ihren Schrecken. Basierend auf einer einmal bearbeiteten GAEB-Position, greift die Software bei allen folgenden Angeboten auf die bereits bekannte Position zurück und preist diese selbständig aus. Auch Stücklisten und Bauzeiten für die Detailkalkulation werden eingespielt. Auf diese Weise liefern Powerbird-Anwender im Handumdrehen ein wettbewerbsfähiges transparentes Angebot ab und erhöhen damit ihren Gewinn. Wie viel das ist bzw. seine Liquidität und den Kontostand seines Unternehmens hat der Inhaber mit dem Tool ‚Chef-Info‘ jederzeit und überall im Blick.

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite

Eine steigende Zahl von Schadensfällen macht die Notwendigkeit von Überspannungsschutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen deutlich. Schäden durch Überspannungen entstehen nicht nur durch direkte Blitzeinschläge. Häufiger sind Schäden an elektronischen Geräten und Anlagen, die durch Überspannungen aufgrund von Blitzeinschlägen in einem Radius von bis zu zwei Kilometern Entfernung entstehen, die Ursache. Um Schäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder erweiterten Gebäuden sowie bei allen Elektroinstallationen seit 2016 Überspannungsschutz Pflicht.

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.

Bild: Gifas Electric GmbH
Bild: Gifas Electric GmbH
Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Für die Modernisierung einer Notfalltreppe im Außenbereich eines Gebäudes der Universität Trier wurde eine effiziente und redundante Lichtlösung gesucht, die alle Normen für Treppen im öffentlichen Bereich gemäß DIN EN12464-1 und DGUV Information 208-055 erfüllt. Die Wahl fiel auf das modulare Handlaufsystem LaneLED Inox48 von Gifas, das den Anforderungen an Lichtleistung, Design und Sicherheit gerecht wurde.