Jahrbuch Erneuerbare Energien 2007 erschienen

Jahrbuch Erneuerbare Energien 2007 erschienen

‚Jahrbuch Erneuerbare Energien 2007‘ erschienen
2050 können erneuerbare Energien in Deutschland 50% des Primärenergiebedarfs decken. Das ‚Jahrbuch Erneuerbare Energien 2007‘ des Autors Prof. Dr. Frithjof Staiß vom Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) liefert jetzt Hintergrundinformationen und statistische Daten zu diesem Thema. Die vierte Ausgabe des Standardwerks enthält die derzeit umfassendste Analyse der Sachgebiete inklusive der internationalen Entwicklung. Es wendet sich an alle, die mit regenerativen Energien zu tun haben. Das Jahrbuch wird von der Stiftung Energieforschung Baden-Württemberg herausgegeben und ist im Bieberstein Verlag erschienen. Frithjof Staiß und sein ZSW-Team haben mit 20 Experten auf 470 Seiten umfangreiches Wissen zusammengetragen. Hinzu kommen über 450 Tabellen und Grafiken auf CD-ROM und zahlreiche Internetverweise. Die Leser finden in dem Kompendium detaillierte Informationen zur Nutzung von Sonne, Wind, Wasser, Bioenergie und Geothermie. Es gibt einen ausführlichen Überblick über Marktentwicklung, finanzielle Förderung, politische Rahmenbedingungen und Perspektiven einer nachhaltigen Energieversorgung in den nächsten Jahren und Jahrzehnten. Der immer wichtiger werdende EU- und weltweite Ausbau der klimaverträglichen Energien wird in einem eigenständigen Kapitel behandelt. Das ‚Jahrbuch Erneuerbare Energien‘ ist damit ein unverzichtbares Nachschlagewerk bei allen Fragen zu zukunftsfähigen Energien. Es richtet sich an Fachleute in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Verbänden und Interessengruppen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Das könnte Sie auch Interessieren