CO2-Fußabdruck von Gebäuden

Nachhaltige Digitalisierung

Smarten Gebäuden gehört aber nicht nur aus Umweltgründen die Zukunft. Lademöglichkeiten für das Elektroauto müssen geschaffen werden, der demographische Wandel fordert neue Ansätze in der Versorgung von Pflegebedürftigen und knappe Flächen in den Städten erfordern eine bessere Flächennutzung. Die Klammer für all diese Szenarien sind Rohdaten, die durch Millionen von Sensoren erfasst werden. Sie bilden die Grundlage für Energieeffizienz, CO2-Reduktion und bessere Ressourcennutzung. Angesichts der Vielzahl der nötigen Sensoren müssen diese einfach nachrüstbar, standardisiert und funkbasiert sein sowie energieautark arbeiten. Mit der von EnOcean verwendeten Energy Harvesting-Technologie können bestehende Gebäude und Neubauten nachhaltig digitalisiert und smart gemacht werden – ganz ohne Kabel und Batteriemüll.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

EnOcean GmbH
www.enocean.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige