Sprachsteuerung mit Youvi und Aragon
Peaknx und ProKNX gehen Partnerschaft ein
KI-basiertes Offline-Sprachsteuerungsgerät in der Schalterdose
KI-basiertes Offline-Sprachsteuerungsgerät in der SchalterdoseBild: Peaknx GmbH

Die Visualisierungssoftware Youvi von Peaknx bildet die gängigsten Funktionen der Gebäudesteuerung ab und integriert nun auch die Offline-Sprachsteuerung über Aragon von ProKNX. Das ebenfalls im Bereich Gebäudeautomation tätige Unternehmen aus Frankreich bietet mit seinem Sprachsteuerungssystem eine Gerätelösung für KNX-gesteuerte Smart Homes ohne Cloudanbindung.

Der Sprachassistent Snips funktioniert im eingerichteten Betrieb eigenständig ohne Internetzugang. Per Sprachbefehl haben Hausbewohnerinnen und Hausbewohner z.B. die Möglichkeit, Lichtverhältnisse im Innenraum anzupassen oder Rollläden hoch- und herunterzufahren. Der Wortschatz ist dank Natural Language Understanding (NLU) uneingeschränkt und wie Youvi ist auch Aragon in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch verfügbar. Die Steuerung und Übersicht der Gebäudeparameter funktioniert ohne Sprachbefehl auch direkt über die Touch Panels von Peaknx. Neben der Visualisierung, können mit Youvi auch Logiken und Routinen festgelegt werden, um gängige Abläufe zu automatisieren.

Aragon baut im Betrieb eine direkte Verbindung zu Youvi auf, dadurch sind weder separate Zugangsdaten nötig, noch müssen Daten über eine externe Cloud oder Internetverbindung laufen. Die über Aragon verwendeten Daten und Befehle werden lediglich lokal verarbeitet und verlassen das Gebäude nicht. Eine Aufzeichnung gesprochener Befehle findet ebenfalls nicht statt. So wird die Privatsphäre der Bewohnerinnen und Bewohner jederzeit gewahrt.

KI-basiertes Offline-Sprachsteuerungsgerät

Das KI-basierte Offline-Sprachsteuerungsgerät Aragon PoE kann durch seine Gerätegröße in eine 55x55mm Schalterdose integriert werden. Die Montage erfolgt flächenbündig oder unterputz. Alternativ gibt es Aragon auch als Tischgerät, welches zur Funktion nur einen Stromanschluss und WLAN benötigt. Je ein Basis-Modul arbeitet wie ein eigener kleiner Server und kann um Satelliten-Module für weitere Räume erweitert werden.

Die Inbetriebnahme des Geräts erfolgt in wenigen Schritten: Nach einmaliger Konfiguration für die Sprachbefehle wird jedes Lautsprechermodul der Sprachsteuerung dem jeweiligen Raum zugeordnet. Mit der anschließenden Verbindung zu der in den Peaknx Touch Panels integrierten Visualisierungssoftware Youvi ist die Sprachsteuerung bereits vollständig eingerichtet und direkt einsatzbereit.

Das könnte Sie auch Interessieren

KI-basiertes Offline-Sprachsteuerungsgerät in der Schalterdose
KI-basiertes Offline-Sprachsteuerungsgerät in der SchalterdoseBild: Peaknx GmbH

Die Visualisierungssoftware Youvi von Peaknx bildet die gängigsten Funktionen der Gebäudesteuerung ab und integriert nun auch die Offline-Sprachsteuerung über Aragon von ProKNX. Das ebenfalls im Bereich Gebäudeautomation tätige Unternehmen aus Frankreich bietet mit seinem Sprachsteuerungssystem eine Gerätelösung für KNX-gesteuerte Smart Homes ohne Cloudanbindung.

Der Sprachassistent Snips funktioniert im eingerichteten Betrieb eigenständig ohne Internetzugang. Per Sprachbefehl haben Hausbewohnerinnen und Hausbewohner z.B. die Möglichkeit, Lichtverhältnisse im Innenraum anzupassen oder Rollläden hoch- und herunterzufahren. Der Wortschatz ist dank Natural Language Understanding (NLU) uneingeschränkt und wie Youvi ist auch Aragon in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch verfügbar. Die Steuerung und Übersicht der Gebäudeparameter funktioniert ohne Sprachbefehl auch direkt über die Touch Panels von Peaknx. Neben der Visualisierung, können mit Youvi auch Logiken und Routinen festgelegt werden, um gängige Abläufe zu automatisieren.

Aragon baut im Betrieb eine direkte Verbindung zu Youvi auf, dadurch sind weder separate Zugangsdaten nötig, noch müssen Daten über eine externe Cloud oder Internetverbindung laufen. Die über Aragon verwendeten Daten und Befehle werden lediglich lokal verarbeitet und verlassen das Gebäude nicht. Eine Aufzeichnung gesprochener Befehle findet ebenfalls nicht statt. So wird die Privatsphäre der Bewohnerinnen und Bewohner jederzeit gewahrt.

KI-basiertes Offline-Sprachsteuerungsgerät

Das KI-basierte Offline-Sprachsteuerungsgerät Aragon PoE kann durch seine Gerätegröße in eine 55x55mm Schalterdose integriert werden. Die Montage erfolgt flächenbündig oder unterputz. Alternativ gibt es Aragon auch als Tischgerät, welches zur Funktion nur einen Stromanschluss und WLAN benötigt. Je ein Basis-Modul arbeitet wie ein eigener kleiner Server und kann um Satelliten-Module für weitere Räume erweitert werden.

Die Inbetriebnahme des Geräts erfolgt in wenigen Schritten: Nach einmaliger Konfiguration für die Sprachbefehle wird jedes Lautsprechermodul der Sprachsteuerung dem jeweiligen Raum zugeordnet. Mit der anschließenden Verbindung zu der in den Peaknx Touch Panels integrierten Visualisierungssoftware Youvi ist die Sprachsteuerung bereits vollständig eingerichtet und direkt einsatzbereit.

Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

LEDs haben sich durchgesetzt und mittlerweile sind deren Effizienz und geringen Kosten für gute Lumenwerte selbstverständlich geworden. Allerdings haben die Verbesserungen durch die LEDs auch dazu geführt, dass sich in der Lichtplanung einige nachteilige Ansätze etabliert haben. Viele greifen zu flächendeckender Beleuchtung und nehmen sogar Streulicht in Kauf, weil sie meinen: LEDs sind so effizient. Wo Nachhaltigkeit zur Priorität geworden ist und die Energiekosten steigen, wird allerdings schnell klar, dass wir es uns nicht mehr leisten können, so zu handeln.

Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite

Eine steigende Zahl von Schadensfällen macht die Notwendigkeit von Überspannungsschutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen deutlich. Schäden durch Überspannungen entstehen nicht nur durch direkte Blitzeinschläge. Häufiger sind Schäden an elektronischen Geräten und Anlagen, die durch Überspannungen aufgrund von Blitzeinschlägen in einem Radius von bis zu zwei Kilometern Entfernung entstehen, die Ursache. Um Schäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder erweiterten Gebäuden sowie bei allen Elektroinstallationen seit 2016 Überspannungsschutz Pflicht.

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.