PC für die DIN-Schiene

PC für die DIN-Schiene

Die Adyna Technology GmbH, deutscher Hersteller von Fernwirk- und Überwachungssystemen, hat mit dem M2M PC einen kleinen PC für die DIN-Schiene entwickelt. In einem 12cm hohen, 10cm tiefen und 7cm breiten Gehäuse bringt der PC eine integrierte Sata Festplatte von 80GByte unter und verfügt über eine vollwertige Schnittstellenausstattung (u.a. LAN, 4xUSB, VGA und 3xAudio). Der PC ist sowohl für Windows XP als auch Linux geeignet, sodass Standardsoftware direkt installiert und ausgeführt werden kann. Der Hersteller bietet mit dem PC eine Plattform, die sich für Anwendungen im Bereich Facility Management und Gebäudeautomation und den Einsatz in der industriellen Automatisierung eignet. Durch seine geringe Größe und sein Gewicht von 300g ist er flexibel einsetzbar. Durch eine Mobilfunkschnittstelle und ein optional integriertes GSM, GPRS oder UMTS-Modem kann der PC auch für Anwendungen im Bereich Fernwirktechnik und Fernservice eingesetzt werden. Zudem bietet er mit 80GByte Festplattenkapazität und 1GByte RAM-Speicher ausreichend Speicherressourcen für Anwendungen wie Scada Software, Datenlogger, Soft-SPS oder Datenbanken. Der PC zeichnet sich durch eine geringe Leistungsaufnahme von 10 bis 15W in einem Versorgungsspannungsbereich von 12 bis 32VDC aus. Er kann sowohl über solar- als auch über batteriebetriebene Anlagen gespeist werden. Die Stereo-Audio-Schnittstellen ermöglichen den Einsatz des PCs auch in den Bereichen Multimedia und Sicherheitstechnik.

Thematik: Allgemein
Ausgabe:
FELA Deutschland GmbH
www.adyna-tec.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH
Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH
Licht im Dunkeln

Licht im Dunkeln

LED-Beleuchtung gehört zu unserem Alltag. Professionelle Lösungen bieten mehr Möglichkeiten beim Neubau oder Renovieren. Wie sieht eine zuverlässige und sichere Versorgung aus? Phoenix Contact hat dazu eine neue Lösung entwickelt. Die 24V LED-Stromversorgung der Step-Power-Produktfamilie vereint eine flache Bauform mit hoher Leistungsdichte. Sie eignet sich für die Montage im Installationsverteiler und in abgehängten Decken.

Bild: Carsten Heidmann
Bild: Carsten Heidmann
Digitale Zeiterfassung im Handwerk

Digitale Zeiterfassung im Handwerk

Der Einstieg in das digitale Büro beginnt für viele Handwerksbetriebe mit der Ablösung der händischen Stundenzettel durch eine digitale Zeiterfassung. Immer mehr Betriebe entscheiden sich für die elektronische Form der Arbeitszeiterfassung im Büro und Außendienst. Damit soll nicht nur der administrative Aufwand durch fehleranfällige Mehrfacherfassungen, Nachbearbeitungen und fehlende Übersicht reduziert werden. Sie soll auch eine valide Datenbasis in Echtzeit und damit eine bessere Planung und Steuerung der gesamten Ressourcenverwaltung sowie aller nachgelagerten Prozesse ermöglichen.

Bild: WSCAD GmbH
Bild: WSCAD GmbH
Optimale Elektroplanung für zeitgemäßes Bauen

Optimale Elektroplanung für zeitgemäßes Bauen

Die heutigen Erwartungen an eine sichere und komfortable Gebäudetechnik sind größer denn je. Das Elektro-Engineering geht Hand in Hand mit der übergreifenden Gesamtbauplanung und muss maßgeschneiderte Lösungen vom Schaltschrank bis zur Steckdose ausarbeiten. Eine professionelle E-CAD-Arbeitsumgebung verbindet schnelles, durchgängiges Planen und Projektieren mit transparentem
Service für die individualisierbare und gewerkeübergreifende Raum- und Gebäudeautomatisierung.