Kostenkennwerte für Gebäude, Bauelemente und Positionen
Neue Reihe ‚BKI Baukosten Neubau 2022‘
Bild: Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern GmbH

Beim Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI) ist das Standardwerk ‚BKI Baukosten 2022‘ mit neuen Kostenkennwerten für Gebäude, Bauelemente und Positionen erschienen. Die neue Fachbuchreihe versteht sich als rechtssicheres, objektives, neutrales und regional anpassbares Werkzeug zur sicheren Kostenermittlung in der Praxis. Über 1.200 Architekturbüros liefern dem BKI aus allen Bundesländern Objektdokumentationen gebauter Architektur. Der Teil 1 dieser Reihe beinhaltet Baukosten-Orientierungswerte zu 78 Gebäudearten, wie sie bei der Grundlagenermittlung, Vorplanung und Entwurfsplanung benötigt werden. Alle Kostenkennwerte 2022 zu den Gebäudearten basieren auf der Analyse von über 3.700 realen, abgerechneten Vergleichsobjekten. Die DIN276 fordert als Entscheidung über die Entwurfsplanung die Ermittlung der Gesamtkosten nach den Kostengruppen in der dritten Ebene der Kostengliederung. Teil 2 ‚BKI Baukosten 2022 Bauelemente‘ bietet für diese Aufgabe aktuelle Kostenkennwerte nach 78 Gebäudearten – mit dem Detaillierungsgrad der 3. Ebene der DIN276. Und für die Kostenermittlungsstufe ‚Kostenvoranschlag‘ sind die BKI-Ausführungsarten des Bauelemente-Bandes besonders hilfreich. Als kompetente Unterstützung zum Erstellen und Bepreisen von Leistungsverzeichnissen (Rohbau, Ausbau, Gebäudetechnik, Freianlagen), zur Vorbereitung der Vergabe mit Prüfen von Angebotspreisen versteht sich der 3. Band ‚BKI Baukosten Positionen, Statistische Kostenkennwerte 2022‘. Die praxisgerechte Formulierung der Positionstexte durch fachkundige Autoren und die externe Prüfung durch Fachverbände gewährleisten maximale Sicherheit bei der Ausschreibung. Alle Baupreise 2022 basieren auf der Analyse abgerechneter Bauwerke und dokumentieren das derzeit marktübliche Preisniveau. Die Angabe der Ausführungsdauer zur jeweiligen Position bietet eine zuverlässige Orientierung für die Dauer der Arbeitsleistung im Rahmen der Terminplanung. Neu aufgenommen wurde der Leistungsbereich LB063 Gefahrenmeldeanlagen.

Baukosteninformationszentrum

Das könnte Sie auch Interessieren