Gerüstet für weiteres Wachstum
M-Tec Energy Systems vergrößert Team
Experten für die Unternehmensspitze: Daniel Türk und Thomas Krausse (von links nach rechts).
Experten für die Unternehmensspitze: Daniel Türk und Thomas Krausse (von links nach rechts).Bild: M-Tec Energy Systems GmbH

Mit Daniel Türk (links) und Thomas Krausse bekommt der österreichische Hersteller von Wärmepumpen, Speicherlösungen und Energiemanagementsystemen M-Tec Energy Systems zwei neue Experten für erneuerbare Energien an die Unternehmensspitze. „Befeuert durch geopolitische Entwicklungen und den immer spürbareren Auswirkungen des Klimawandels müssen wir derzeit ein immenses Wachstum realisieren“, erklärt Geschäftsführer Peter Huemer. Mit dem Energiemanagementsystem E-Smart bietet das Unternehmen Einfamilienhausbesitzern, Unternehmen und dem mehrgeschossigen Wohnbau einen Baukasten für die Produktion, die Speicherung und das Management von Energie an.

„M-Tec kombiniert eine jahrzehntelange Erfahrung in den Bereichen der erneuerbaren Energien mit der Dynamik eines Startups. Eine Mischung, die gut zu den Herausforderungen der Branche passt. Mit unseren multifunktionalen Gesamtenergie-Lösungen und viel Team-Spirit freue ich mich, unsere bestehenden und neuen Partner bestmöglich zu unterstützen“, sagt Daniel Türk, der das Unternehmen ab sofort als Director of Sales & Marketing in der DACH-Region unterstützt. Der 35-Jährige bringt mehr als zehn Jahre Erfahrung aus der Speicherbranche mit. Mit Thomas Krausse kommt außerdem ein erfahrener internationaler Manager an Bord. Neben den Finanzen und der Supply Chain verantwortet Krausse fortan den Ausbau der internationalen Vertriebsstrukturen. Er erklärt: „M-Tec steht gerade am Sprung in die nächste Wachstumsphase. Wir haben ein ausgezeichnetes Produktportfolio. Jetzt gilt es, Strukturen und Partnerschaften weiterzuentwickeln. Ich freue mich, diese dynamische Phase der Unternehmensentwicklung mitgestalten zu können.“

Neben Krausse und Türk wechselten mit Günter Anders, Manuel Schlager und Wolfgang Krahofer drei weitere Experten unter das Dach des Unternehmens. Sie komplettieren das Team rund um Bernhard Breuer im Technischen Support.

M-Tec Energy Systems GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Experten für die Unternehmensspitze: Daniel Türk und Thomas Krausse (von links nach rechts).
Experten für die Unternehmensspitze: Daniel Türk und Thomas Krausse (von links nach rechts).Bild: M-Tec Energy Systems GmbH

Mit Daniel Türk (links) und Thomas Krausse bekommt der österreichische Hersteller von Wärmepumpen, Speicherlösungen und Energiemanagementsystemen M-Tec Energy Systems zwei neue Experten für erneuerbare Energien an die Unternehmensspitze. „Befeuert durch geopolitische Entwicklungen und den immer spürbareren Auswirkungen des Klimawandels müssen wir derzeit ein immenses Wachstum realisieren“, erklärt Geschäftsführer Peter Huemer. Mit dem Energiemanagementsystem E-Smart bietet das Unternehmen Einfamilienhausbesitzern, Unternehmen und dem mehrgeschossigen Wohnbau einen Baukasten für die Produktion, die Speicherung und das Management von Energie an.

„M-Tec kombiniert eine jahrzehntelange Erfahrung in den Bereichen der erneuerbaren Energien mit der Dynamik eines Startups. Eine Mischung, die gut zu den Herausforderungen der Branche passt. Mit unseren multifunktionalen Gesamtenergie-Lösungen und viel Team-Spirit freue ich mich, unsere bestehenden und neuen Partner bestmöglich zu unterstützen“, sagt Daniel Türk, der das Unternehmen ab sofort als Director of Sales & Marketing in der DACH-Region unterstützt. Der 35-Jährige bringt mehr als zehn Jahre Erfahrung aus der Speicherbranche mit. Mit Thomas Krausse kommt außerdem ein erfahrener internationaler Manager an Bord. Neben den Finanzen und der Supply Chain verantwortet Krausse fortan den Ausbau der internationalen Vertriebsstrukturen. Er erklärt: „M-Tec steht gerade am Sprung in die nächste Wachstumsphase. Wir haben ein ausgezeichnetes Produktportfolio. Jetzt gilt es, Strukturen und Partnerschaften weiterzuentwickeln. Ich freue mich, diese dynamische Phase der Unternehmensentwicklung mitgestalten zu können.“

Neben Krausse und Türk wechselten mit Günter Anders, Manuel Schlager und Wolfgang Krahofer drei weitere Experten unter das Dach des Unternehmens. Sie komplettieren das Team rund um Bernhard Breuer im Technischen Support.

Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

LEDs haben sich durchgesetzt und mittlerweile sind deren Effizienz und geringen Kosten für gute Lumenwerte selbstverständlich geworden. Allerdings haben die Verbesserungen durch die LEDs auch dazu geführt, dass sich in der Lichtplanung einige nachteilige Ansätze etabliert haben. Viele greifen zu flächendeckender Beleuchtung und nehmen sogar Streulicht in Kauf, weil sie meinen: LEDs sind so effizient. Wo Nachhaltigkeit zur Priorität geworden ist und die Energiekosten steigen, wird allerdings schnell klar, dass wir es uns nicht mehr leisten können, so zu handeln.

Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite

Eine steigende Zahl von Schadensfällen macht die Notwendigkeit von Überspannungsschutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen deutlich. Schäden durch Überspannungen entstehen nicht nur durch direkte Blitzeinschläge. Häufiger sind Schäden an elektronischen Geräten und Anlagen, die durch Überspannungen aufgrund von Blitzeinschlägen in einem Radius von bis zu zwei Kilometern Entfernung entstehen, die Ursache. Um Schäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder erweiterten Gebäuden sowie bei allen Elektroinstallationen seit 2016 Überspannungsschutz Pflicht.