Kleine Kraftpakete auf dem Hausdach

Kleine Kraftpakete auf dem Hausdach

Seit Kurzem geht der Blick einer jungen Familie aus Hösbach regelmäßig gen Himmel. Pünktlich mit den ersten warmen Sonnenstrahlen glänzen seit Mai diesen Jahres elegante Hochleistungsmodule auf dem Dach der vierköpfigen Familie und erwirtschaften Sonnenstrom mit attraktiven Erträgen.
Auf Photovoltaik aufmerksam geworden ist die Familie durch ihre Nachbarn, die ebenfalls eine Solaranlage auf dem Dach hat und über ihre guten Erfahrungen berichten konnte. Es folgte ein Beratungsgespräch mit dem Installateur, der dem Paar geraten hat, auf ein brandneues Modulsystem zu setzen. „Unser Installateur hat uns die neuen Mono-Module von Schott Solar empfohlen. Er sagte, dass diese Module besonders gut für die Gegebenheiten unseres Daches geeignet sind und außerdem sehr zuverlässig arbeiten“, erinnert sich der Anlagenbetreiber. Der Installateur erklärt: „Diese monokristallinen Module erreichen einen Wirkungsgrad von bis zu 14,5%. So liefern sie auch auf engem Raum große Jahreserträge.“ Darüber hinaus sind diese Hochleistungsmodule ein echter Hingucker. Die dunklen Monozellen in Verbindung mit einem schwarzen Aluminiumrahmen sind klassisch elegant und ansprechend. Außerdem sorgt der hohlkammerfreie Modulrahmen für eine große Verwindungssteifigkeit, zeigt also eine besondere Stabilität bei Wind und Wetter. Basis für Qualität und Leistung sind u. a. der strenge Prüfstandard bei Schott Solar, der doppelt so hart wie die offizielle Norm ist. Auf die Leistung des Schott Mono erhalten Kunden eine lineare Garantie über 25 Jahre und damit eine große Investitionssicherheit. Die Modulserie eignet sich sowohl für Sanierungen als auch für Neubauten.

Zukunftssichere Investition

Selbst wenn die Vergütungssätze für erneuerbare Energien, wie von der Bundesregierung gerade beschlossen, weiter sinken, bleibt Photovoltaik eine zukunftssichere Investition. Allerdings nur, wenn auf dem Dach leistungsstarke und -stabile Module im Einsatz sind, die über die Dauer des Förderungszeitraums von 20 Jahren und darüber hinaus ihren Dienst zuverlässig erweisen.

Ausgabe:
Schott Solar
www.schottsolar.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Kleine Kraftpakete auf dem Hausdach

Seit Kurzem geht der Blick einer jungen Familie aus Hösbach regelmäßig gen Himmel. Pünktlich mit den ersten warmen Sonnenstrahlen glänzen seit Mai diesen Jahres elegante Hochleistungsmodule auf dem Dach der vierköpfigen Familie und erwirtschaften Sonnenstrom mit attraktiven Erträgen.
Auf Photovoltaik aufmerksam geworden ist die Familie durch ihre Nachbarn, die ebenfalls eine Solaranlage auf dem Dach hat und über ihre guten Erfahrungen berichten konnte. Es folgte ein Beratungsgespräch mit dem Installateur, der dem Paar geraten hat, auf ein brandneues Modulsystem zu setzen. „Unser Installateur hat uns die neuen Mono-Module von Schott Solar empfohlen. Er sagte, dass diese Module besonders gut für die Gegebenheiten unseres Daches geeignet sind und außerdem sehr zuverlässig arbeiten“, erinnert sich der Anlagenbetreiber. Der Installateur erklärt: „Diese monokristallinen Module erreichen einen Wirkungsgrad von bis zu 14,5%. So liefern sie auch auf engem Raum große Jahreserträge.“ Darüber hinaus sind diese Hochleistungsmodule ein echter Hingucker. Die dunklen Monozellen in Verbindung mit einem schwarzen Aluminiumrahmen sind klassisch elegant und ansprechend. Außerdem sorgt der hohlkammerfreie Modulrahmen für eine große Verwindungssteifigkeit, zeigt also eine besondere Stabilität bei Wind und Wetter. Basis für Qualität und Leistung sind u. a. der strenge Prüfstandard bei Schott Solar, der doppelt so hart wie die offizielle Norm ist. Auf die Leistung des Schott Mono erhalten Kunden eine lineare Garantie über 25 Jahre und damit eine große Investitionssicherheit. Die Modulserie eignet sich sowohl für Sanierungen als auch für Neubauten.

Zukunftssichere Investition

Selbst wenn die Vergütungssätze für erneuerbare Energien, wie von der Bundesregierung gerade beschlossen, weiter sinken, bleibt Photovoltaik eine zukunftssichere Investition. Allerdings nur, wenn auf dem Dach leistungsstarke und -stabile Module im Einsatz sind, die über die Dauer des Förderungszeitraums von 20 Jahren und darüber hinaus ihren Dienst zuverlässig erweisen.

Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite

Eine steigende Zahl von Schadensfällen macht die Notwendigkeit von Überspannungsschutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen deutlich. Schäden durch Überspannungen entstehen nicht nur durch direkte Blitzeinschläge. Häufiger sind Schäden an elektronischen Geräten und Anlagen, die durch Überspannungen aufgrund von Blitzeinschlägen in einem Radius von bis zu zwei Kilometern Entfernung entstehen, die Ursache. Um Schäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder erweiterten Gebäuden sowie bei allen Elektroinstallationen seit 2016 Überspannungsschutz Pflicht.

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.

Bild: Gifas Electric GmbH
Bild: Gifas Electric GmbH
Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Für die Modernisierung einer Notfalltreppe im Außenbereich eines Gebäudes der Universität Trier wurde eine effiziente und redundante Lichtlösung gesucht, die alle Normen für Treppen im öffentlichen Bereich gemäß DIN EN12464-1 und DGUV Information 208-055 erfüllt. Die Wahl fiel auf das modulare Handlaufsystem LaneLED Inox48 von Gifas, das den Anforderungen an Lichtleistung, Design und Sicherheit gerecht wurde.