Funkmarkisen:

Funkmarkisen:

Schnelle und einfache
Nachrüstung

Die Mehrzahl der in Deutschland eingesetzten elektrischen Markisenantriebe wird immer noch über drahtgebundene Vor-Ort-Schalter gesteuert. Dabei verfügen Funkmarkisen mit zeit- und sensorbasierten Automatikfunktionen über viele praktische Vorteile. Die notwendigen Geräte lassen sich schnell und einfach nachrüsten und bieten Elektrofachbetrieben gerade im Frühjahr ein lukratives Geschäftsfeld.

 Im Frühling lockt die Sonne wieder ins Freie ? doch die hohe UV-Belastung birgt für Jung und Alt gesundheitliche Risiken. (Bild: Somfy GmbH)

Im Frühling lockt die Sonne wieder ins Freie ? doch die hohe UV-Belastung birgt für Jung und Alt gesundheitliche Risiken. (Bild: Somfy GmbH)


Die Sonnenstrahlen werden länger, die Temperaturen steigen – keine Frage, der Frühling steht vor der Tür. Die Menschen zieht es wieder auf die Terrasse und in den Garten, um sich am lange vermissten Sonnenschein zu erfreuen. Allerdings ist das Ganze mit Vorsicht zu genießen: Kreislaufprobleme sind gerade bei Kindern und älteren Menschen angesichts der ungewohnten Hitze und UV-Strahlung oft vorprogrammiert und schmerzhafte Sonnenbrände erhöhen das Risiko von Hautkrebs. Die Nachrüstung auf ein funkgebundenes System wie Somfy RTS ermöglicht nicht nur eine sichere und komfortable Bedienung der Markise mittels Funksendern, sondern durch intelligente Automatikfunktionen auch ein Plus an flexiblem Sonnenschutz.
Sonne- und Windsensoren wie Soliris RTS sorgen für vollautomatische witterungsangepasste Fahrbefehle von Funkmarkisen. (Bild: Somfy GmbH)

Sonne- und Windsensoren wie Soliris RTS sorgen für vollautomatische witterungsangepasste Fahrbefehle von Funkmarkisen. (Bild: Somfy GmbH)

Einfacher Schaltertausch genügt

Bei der Umrüstung bestehender Kabellösungen auf Funk wird lediglich der vorhandene Schalter gegen das Funkmotorsteuergerät Centralis Uno RTS VB ausgetauscht. Die Installation gelingt einfach. Hierfür werden zunächst die bestehenden Anschlussleitungen an den Klemmen des Metallsteckrahmens angeschlossen und dieser in der Unterputzdose befestigt. Anschließend wird das Steuergerät mit dem Abdeckrahmen in den Tragrahmen gesteckt und mit einer passenden Abdeckplatte versehen. Am Antrieb selbst müssen keinerlei Arbeiten durchgeführt werden. Der Centralis Uno RTS VB verfügt über einen integrierten Funkempfänger, der mit allen Somfy RTS-Funksendern kompatibel ist und die entsprechenden Befehle automatisch an den Antrieb weiterleitet. Auch das Einlernen des Senders erfolgt schnell und einfach über die Programmiertaste am Centralis Uno. Per LED erhält der Handwerker jeweils Rückmeldung über die erfolgreiche Aktivierung des Senders. So können per Knopfdruck bis zu 16 verschiedene Sender auf einen Empfänger überspielt werden. Die Funkreichweite beträgt bis zu 300m im freien Feld und 20m in Gebäuden.

Centralis Uno RTS VB: Motorsteuergerät für die flexible Nachrüstung von drahtgebundenen Markisen auf der Basis von RTS-Funk (Bild: Somfy GmbH)

Centralis Uno RTS VB: Motorsteuergerät für die flexible Nachrüstung von drahtgebundenen Markisen auf der Basis von RTS-Funk (Bild: Somfy GmbH)

Intelligente Markisensteuerung per Funk

Bei einer Markisensteuerung per RTS-Funk kann der Anwender zwischen verschiedenen Automatisierungsvarianten wählen. Für den Fachbetrieb vor Ort ergibt sich hier die Möglichkeit, ohne weiteren Installationsaufwand auch nachträglich RTS-Sender oder Sensoren einzusetzen, da die Produkte untereinander kompatibel sind. In Kombination mit einer Mehrkanal-Funkprogrammschaltuhr Telis 6 Chronis RTS lassen sich z.B. bis zu sechs persönliche Schaltzeiten für jeden einzelnen Tag oder die gesamte Woche programmieren. Über sechs verfügbare Kanäle besteht die Möglichkeit, auch andere RTS-Produkte wie Rollläden, Außenjalousien oder Beleuchtungselemente einzubinden und in individuellen Gruppen zusammenzufassen. Die Aktivierung erfolgt ganz einfach durch Drücken der Programmiertaste. Neben den festen Öffnungs- und Schließzeiten lässt sich über die zentrale My-Taste auch eine individuelle Zwischenposition speichern, die je nach Sonneneinstrahlung sowohl manuell als auch automatisch angefahren werden kann. Wahlweise ist auch eine Ansteuerung der Markise über das integrierte Cosmic-Programm möglich, bei dem der Behang abends zu fest hinterlegten Sonnenuntergangszeiten einfährt. Eine Security-Urlaubsschaltung variiert die gespeicherten Fahrbefehle um bis zu 30min, damit die Terrasse und das Haus auch in Abwesenheitszeiten bewohnt wirken.

 Funkmarkisen werten eine Terrasse entscheidend auf und sind ganz einfach nachzurüsten. (Bild: Somfy GmbH)

Funkmarkisen werten eine Terrasse entscheidend auf und sind ganz einfach nachzurüsten. (Bild: Somfy GmbH)

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Thematik: Allgemein
Ausgabe:
Somfy GmbH
www.somfy.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Funkmarkisen:

Schnelle und einfache
Nachrüstung

Die Mehrzahl der in Deutschland eingesetzten elektrischen Markisenantriebe wird immer noch über drahtgebundene Vor-Ort-Schalter gesteuert. Dabei verfügen Funkmarkisen mit zeit- und sensorbasierten Automatikfunktionen über viele praktische Vorteile. Die notwendigen Geräte lassen sich schnell und einfach nachrüsten und bieten Elektrofachbetrieben gerade im Frühjahr ein lukratives Geschäftsfeld.

 Im Frühling lockt die Sonne wieder ins Freie ? doch die hohe UV-Belastung birgt für Jung und Alt gesundheitliche Risiken. (Bild: Somfy GmbH)

Im Frühling lockt die Sonne wieder ins Freie ? doch die hohe UV-Belastung birgt für Jung und Alt gesundheitliche Risiken. (Bild: Somfy GmbH)


Die Sonnenstrahlen werden länger, die Temperaturen steigen – keine Frage, der Frühling steht vor der Tür. Die Menschen zieht es wieder auf die Terrasse und in den Garten, um sich am lange vermissten Sonnenschein zu erfreuen. Allerdings ist das Ganze mit Vorsicht zu genießen: Kreislaufprobleme sind gerade bei Kindern und älteren Menschen angesichts der ungewohnten Hitze und UV-Strahlung oft vorprogrammiert und schmerzhafte Sonnenbrände erhöhen das Risiko von Hautkrebs. Die Nachrüstung auf ein funkgebundenes System wie Somfy RTS ermöglicht nicht nur eine sichere und komfortable Bedienung der Markise mittels Funksendern, sondern durch intelligente Automatikfunktionen auch ein Plus an flexiblem Sonnenschutz.
Sonne- und Windsensoren wie Soliris RTS sorgen für vollautomatische witterungsangepasste Fahrbefehle von Funkmarkisen. (Bild: Somfy GmbH)

Sonne- und Windsensoren wie Soliris RTS sorgen für vollautomatische witterungsangepasste Fahrbefehle von Funkmarkisen. (Bild: Somfy GmbH)

Einfacher Schaltertausch genügt

Bei der Umrüstung bestehender Kabellösungen auf Funk wird lediglich der vorhandene Schalter gegen das Funkmotorsteuergerät Centralis Uno RTS VB ausgetauscht. Die Installation gelingt einfach. Hierfür werden zunächst die bestehenden Anschlussleitungen an den Klemmen des Metallsteckrahmens angeschlossen und dieser in der Unterputzdose befestigt. Anschließend wird das Steuergerät mit dem Abdeckrahmen in den Tragrahmen gesteckt und mit einer passenden Abdeckplatte versehen. Am Antrieb selbst müssen keinerlei Arbeiten durchgeführt werden. Der Centralis Uno RTS VB verfügt über einen integrierten Funkempfänger, der mit allen Somfy RTS-Funksendern kompatibel ist und die entsprechenden Befehle automatisch an den Antrieb weiterleitet. Auch das Einlernen des Senders erfolgt schnell und einfach über die Programmiertaste am Centralis Uno. Per LED erhält der Handwerker jeweils Rückmeldung über die erfolgreiche Aktivierung des Senders. So können per Knopfdruck bis zu 16 verschiedene Sender auf einen Empfänger überspielt werden. Die Funkreichweite beträgt bis zu 300m im freien Feld und 20m in Gebäuden.

Centralis Uno RTS VB: Motorsteuergerät für die flexible Nachrüstung von drahtgebundenen Markisen auf der Basis von RTS-Funk (Bild: Somfy GmbH)

Centralis Uno RTS VB: Motorsteuergerät für die flexible Nachrüstung von drahtgebundenen Markisen auf der Basis von RTS-Funk (Bild: Somfy GmbH)

Intelligente Markisensteuerung per Funk

Bei einer Markisensteuerung per RTS-Funk kann der Anwender zwischen verschiedenen Automatisierungsvarianten wählen. Für den Fachbetrieb vor Ort ergibt sich hier die Möglichkeit, ohne weiteren Installationsaufwand auch nachträglich RTS-Sender oder Sensoren einzusetzen, da die Produkte untereinander kompatibel sind. In Kombination mit einer Mehrkanal-Funkprogrammschaltuhr Telis 6 Chronis RTS lassen sich z.B. bis zu sechs persönliche Schaltzeiten für jeden einzelnen Tag oder die gesamte Woche programmieren. Über sechs verfügbare Kanäle besteht die Möglichkeit, auch andere RTS-Produkte wie Rollläden, Außenjalousien oder Beleuchtungselemente einzubinden und in individuellen Gruppen zusammenzufassen. Die Aktivierung erfolgt ganz einfach durch Drücken der Programmiertaste. Neben den festen Öffnungs- und Schließzeiten lässt sich über die zentrale My-Taste auch eine individuelle Zwischenposition speichern, die je nach Sonneneinstrahlung sowohl manuell als auch automatisch angefahren werden kann. Wahlweise ist auch eine Ansteuerung der Markise über das integrierte Cosmic-Programm möglich, bei dem der Behang abends zu fest hinterlegten Sonnenuntergangszeiten einfährt. Eine Security-Urlaubsschaltung variiert die gespeicherten Fahrbefehle um bis zu 30min, damit die Terrasse und das Haus auch in Abwesenheitszeiten bewohnt wirken.

 Funkmarkisen werten eine Terrasse entscheidend auf und sind ganz einfach nachzurüsten. (Bild: Somfy GmbH)

Funkmarkisen werten eine Terrasse entscheidend auf und sind ganz einfach nachzurüsten. (Bild: Somfy GmbH)

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.

Bild: Gifas Electric GmbH
Bild: Gifas Electric GmbH
Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Für die Modernisierung einer Notfalltreppe im Außenbereich eines Gebäudes der Universität Trier wurde eine effiziente und redundante Lichtlösung gesucht, die alle Normen für Treppen im öffentlichen Bereich gemäß DIN EN12464-1 und DGUV Information 208-055 erfüllt. Die Wahl fiel auf das modulare Handlaufsystem LaneLED Inox48 von Gifas, das den Anforderungen an Lichtleistung, Design und Sicherheit gerecht wurde.

Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Ursprünglich für das Internet of Things (IoT) entwickelt, wird die Funktechnologie Lorawan – kurz für Long Range Wide Area Network – zunehmend auch von Städten, Kommunen, Liegenschaftsverwaltern und Energieversorgern vorangetrieben. Auch in Smart Cities spielt sie eine wichtige Rolle. Als Alternative zu anderen Funksystemen bietet sich Lorawan vor allem dort als leistungsstarke Lösung an, wo große Reichweiten und hohe Wirtschaftlichkeit wesentlich sind.

Bild: Softing IT Networks GmbH
Bild: Softing IT Networks GmbH
Durchblick im Taschenformat

Durchblick im Taschenformat

Nach der Zertifizierung ist vor der Inbetriebnahme: Moderne Highend-Verdrahtungstester erreichen heute ganz neue Möglichkeiten. Konnten frühere Geräte sich nur über Kupferanschlüsse mit einem aktiven Netzwerk verbinden, deckt die neueste Generation von Testern alle drei Medien (Kupfer-, Glasfaser und WLAN) zum Verbindungsaufbau und Testen der Konnektivität ab. Aber auch die PoE (Power-over-Ethernet)-Leistung einer Verbindung kann mit Geräten der neusten Generation getestet werden.

Bild: Faruk Pinjo
Bild: Faruk Pinjo
Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Mit einem zeitgemäßen Beleuchtungskonzept wirken Parkhäuser einladend und sicher. Darüber hinaus soll Beleuchtung bei möglichst geringem Stromverbrauch für komfortable Orientierung sorgen. Diese Aspekte hat Zumtobel im Rahmen eines Modernisierungsprojekts im Parkhaus des Gundeli-Parks in Basel vereint. Nachhaltigkeit war bei diesem Projekt das Credo – sowohl bei der Geschäftsbeziehung als auch bei der Installation.