GEBÄUDEDIGITAL - Veranstaltungkalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

elektrotechnik 2019 – seit 50 Jahren am Puls der Zeit

13. Februar 2019 - 15. Februar 2019

Vom 13. bis 15. Februar 2019 findet ein halbes Jahrhundert nach ihrer Gründung zum 42. Mal die Fachmesse elektrotechnik in der Messe Dortmund statt. Rund 400 Aussteller werden etwa 21.000 Fachleuten in fünf Messehallen Trends und Technologien präsentieren, mit denen sich diese den Herausforderungen der Zukunft stellen können. Damit ist die elektrotechnik ein wichtiger Branchentreff für das Elektrohandwerk, Fachbesucher aus der Industrie, Architekten und Planer sowie kommunale Vertreter. Selten zuvor hat sich die Branche so schnell und rapide verändert, wie jetzt – in Zeiten von Digitalisierung, Industrie 4.0, Smart Homes, Verschmelzung von Handwerk und Industrie und Co. Veränderungen, denen die Messe unter anderem mit ihren Themenschwerpunkten Gebäude-, Licht-, Energie- und Industrietechnik Rechnung trägt.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Messe-Website www.messe-elektrotechnik.de

Für regelmäßige Updates zur Messe sowie zu Ausstellern folgen Sie uns auf Twitter (@FM_Elektro) oder auf Facebook (www.facebook.com/Elektrotechnik.FM)!

Details

Beginn:
13. Februar 2019
Ende:
15. Februar 2019
Webseite:
http://www.messe-elektrotechnik.de

Veranstaltungsort

Messe Dortmund, Hallen 3B – 7
Rheinlanddamm 200
Dortmund, 44139
Google Karte anzeigen
Telefon:
0231 / 12 04-0
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH
Telefon:
0231 / 12 04-0
E-Mail:
info@messe-elektrotechnik.de
Veranstalter-Website anzeigen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Kurt Fuchs / IHK
post-thumbnail

Open-Space-Atmosphäre mit flexiblem Zutritt

Die IHK Nürnberg für Mittelfranken bleibt die erste Adresse am Nürnberger Hauptmarkt: Im Zuge der Generalsanierung mit einem Teilneubau entstand am traditionsreichen Standort das neue Haus der Wirtschaft. Der Standort ist seit dem Jahr 1560 Sitz der Selbstverwaltung der Nürnberger Kaufleute. Nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wurden die Gebäude in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts wieder aufgebaut. Anfang 2020 wurden umfangreiche Baumaßnahmen abgeschlossen. Durch die Umbauten wurden Räume für Begegnungen und Veranstaltungen geschaffen. Weitere wichtige Aspekte der Baumaßnahme waren Energieeffizienz und Barrierefreiheit.

Bild: Issendorff KG
post-thumbnail

High-End-Bustechnik: Ein System für alle Gebäudearten

Spricht man vom Smart Home, denkt man zuerst an ein gemütliches privates Heim. An von jedem Ort steuerbares Licht in Küche, Wohn- und Schlafzimmer, an eine Heizungsregelung, die sich auch ums Energiesparen kümmert, an eine Markise über der Terrasse, die nur vor Sonne schützt wenn nötig und bei Regen oder Sturm von selbst einfährt. Solche Projekte sind mit vielen Smart Home-Systemen realisierbar. Wenn es aber um ein Gewerbeobjekt mit vielen hundert Quadratmetern Fläche über mehrere Etagen und komplexe Lichtsteuerung mit Dutzenden von Lichtkreisen geht, stoßen diese Systeme schon lange an Grenzen. Das Local Control Network (LCN) kann jedoch eben nicht nur Smart Home, sondern auch Smart Building. Wenn
gewünscht nach oben offen bis zum Bürohochhaus.