Komfortables Grundleuchten

Komfortables Grundleuchten

Nimbus stellt Sensor-Deckenleuchten mit integrierter Präsenz- und Umgebungslichtsensorik vor

Die IQ-Technologie von Nimbus schließt die Lücke zwischen simplen Bewegungsmeldern und komplexen Lichtmanagementsystemen: Die IQ-Leuchten aus der Modul Q 36, 49, 64 und der Modul-Q/R-Project-Serie aktivieren sich nur, wenn notwendig und dimmen sich sonst auf eine Grundbeleuchtungsstärke ab.
Die lässt sich direkt an der Plug&Play-Leuchte frei wählen.

Licht nach Bedarf – was sich bislang nur mittels Bewegungsmeldern oder komplexen Steuerungssystemen realisieren ließ, funktioniert nun fast von allein. Zumindest wenn die Leuchten von Nimbus kommen und den Familien Modul Q bzw. Modul Q Project oder Modul R Project entstammen. Diese Familien können mit der neuen IQ-Technologie ausgestattet werden, ein Zusatzfeature, das die PDLS- (Präsenz- und Tageslichtsteuerung)-Funktion unmittelbar integriert. Mit einem miniaturisierten Präsenz- und Umgebungslichtsensor ausgestattet, nehmen die 17mm flachen LED-Leuchten Veränderungen ihrer Umgebung wahr – Bewegungen im Raum ebenso wie die Umgebungshelligkeit. Der Schwellenwert, ab dem sich die Leuchte aktiviert oder deaktiviert lässt sich auf ihrer Rückseite per Drehregler direkt vorgeben. Dort finden sich zwei weitere dieser Einstellelemente – eines für die Zeit, die die Leuchte weiterarbeitet, nachdem der Sensor keine weitere Bewegung meldet. Der dritte Regler wiederum dient der Vorgabe der Grundhelligkeit, also der Mindestbeleuchtungsstärke. Denn statt sich komplett zu deaktivieren, dimmt sich die Leuchte sanft ab und bleibt in einem Standby-Modus bei frei wählbarer Beleuchtungsstärke. Diese Option sorgt für einen wichtigen Komfort- und Sicherheitssprung: Der Nutzer muss nicht mehr in einen Raum eintreten, der erst verzögert aus kompletter Dunkelheit erwacht.

Energieeffiziente Nachrüstung in Bestandsbauten

Diese Funktionen der IQ-Leuchten stehen sofort nach der Montage bereit – ein klassisches Plug&Play-Konzept. Da keine neuen Leitungen oder Einbauten notwendig sind, eignen sich die autark schaltenden IQ-Leuchten insbesondere für die energieeffiziente und komfortsteigernde Nachrüstung in Bestandsbauten. Neben den für 230V-Betriebsspannung ausgelegten Varianten bietet Nimbus auch 24V-Ausführungen an. Damit lassen sich Leuchten nach dem Master-Slave-Prinzip gruppieren: Die IQ-Leuchte steuert dann die mit ihr verdrahteten Standardleuchten automatisch an und gibt die voreingestellten Einstellungen an ihre formal identischen Nachbarn weiter.


Nimbus GmbH
www.nimbus-group.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige