Aktuelle Ausgabe

GEBÄUDEDIGITAL 3 2019

GEBÄUDEDIGITAL 3 2019

Mit OBO auf der sicheren Seite Batterielose Funksensoren: Mit Digitalisierung zum IoT im Gebäude Verborgener Komfort: Liftsysteme für Bildschirme und Beamer mit Logo! Knotenpunkt im Smart Building: Was zählt beim Zählerschrank?

mehr lesen
GEBÄUDEDIGITAL 2 2019

GEBÄUDEDIGITAL 2 2019

Licht-Infrastruktur für das Internet der Dinge Intelligentes Lichtmanagement per Plug&Play und Advanced Services Beleuchtung als Plattform: Mesh-Vernetzung über Bluetooth Überspannungsschutz und Anschlusstechnik für die LED-Beleuchtung

mehr lesen
GEBÄUDEDIGITAL 1 2019

GEBÄUDEDIGITAL 1 2019

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt Smarte HKL- und Regelungssysteme machen das Gebäude noch effizienter Bei Human Centric Lighting steht der Mensch im Fokus der Lichtplanung Digitalisierte Prozesse bei Verwaltung von Gebäuden, Betrieb und Archiv

mehr lesen
GEBÄUDEDIGITAL 5 2018

GEBÄUDEDIGITAL 5 2018

Effiziente HLK-Gebäudeautomation mit nur einem System Smarte Sonnenschutzhelfer für jedes Wetter Ladeinfrastrukturlösungen für Vermieter: Charge Up Your Property! Intelligente Lösungen für Gebäudesicherheit: Chancen für das Elektrohandwerk

mehr lesen
GEBÄUDEDIGITAL 4 2018

GEBÄUDEDIGITAL 4 2018

Smart Home jetzt auch ohne Aufpreis! Cloud- Services für Gebäudeautomation Elektro- und HKL-Handwerk koordiniert: Intelligent heizen und kühlen Frogblue: Gewerbe- und Wohnbauten unkompliziert nachrüsten

mehr lesen
GEBÄUDEDIGITAL 3 2018

GEBÄUDEDIGITAL 3 2018

Wärmebildkamera mit Touchscreen OPC UA: Standard für die Gebäude- und Industrieautomation bis in die Cloud Mehr als nur smarte Endgeräte: Die digitale Transformation des Wohnraums Skalierbare Plattform für Gebäude-Visualisierung, Interaktion und Berichte

mehr lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: VDS/VdZ
Bild: VDS/VdZ
SHK-Konjunkturbarometer weiterhin positiv

SHK-Konjunkturbarometer weiterhin positiv

Das Geschäftsklima in der Haus- und Gebäudetechnik liegt trotz großer Unsicherheiten im Marktumfeld auch im 4. Quartal 2022 mit +26 im positiven Bereich (Vgl.: Q3 2022: + 25). Nach einem Rückgang zu Jahresbeginn hat sich das Geschäftsklima im 4. Quartal 2022 wieder stabilisiert und liegt auf dem Niveau des Vorquartals.

Bild: Fischerwerke GmbH & Co. KG
Bild: Fischerwerke GmbH & Co. KG
Digitaler Helfer auf dem Bau

Digitaler Helfer auf dem Bau

Der neue Befestigungsroboter BauBot von Fischer kann Bauausführende bei täglichen Aufgaben auf der Baustelle unterstützen. So übernimmt er die Bohrlocherstellung und Installation der Befestigungslösungen des Unternehmens. In Kombination mit einem digitalen Bauplan steigert der Roboter auf Großbaustellen die Produktivität und Präzision, schont die Gesundheit der Anwender und bringt Sicherheit durch eine durchgängige digitale Dokumentation. Dabei kommt er in Boden-, Decken- und Wandanwendungen zum Einsatz.

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.

Bild: ZVEH
Bild: ZVEH
Fachkräftemangel weiter eine der größten Herausforderungen

Fachkräftemangel weiter eine der größten Herausforderungen

Mit dem Wechsel von Alexander Neuhäuser in die Position des ZVEH-Hauptgeschäftsführers setzt die elektrohandwerkliche Organisation auf Kontinuität. Ein wichtiger Schwerpunkt der Verbandsarbeit wird nach Ansicht Neuhäusers auch in den nächsten Jahren auf dem Thema Fachkräfte liegen. Denn der Fachkräftebedarf steigt im Zuge der Energiewende rasant: So fehlen in den E-Handwerken der aktuellen Fachkräftebedarf-Analyse des ZVEH zufolge 85.525 Fachkräfte. Daneben werden Effizienzgewinne durch Digitalisierung und die Weiterqualifizierung im klimarelevanten Technologie-Handwerk immer wichtiger.