Steckdosen mit Powerline-Technologie

Steckdosen mit Powerline-Technologie

Hager hat mit dem Multimedia-PLC-Set 200 ein vorkonfiguriertes Komplettsystem entwickelt, das mit der Powerline-Technologie ausgerüstet ist. So ist eine Montage ohne Leitungsverlegung und einfache Demontage möglich. Das Basis-Set TN500 besteht aus dem Multimedia-PLC-Switch TN501 zum Einbau in den Zählerschrank und dem Steckdoseneinsatz TN502 mit RJ45-Datenanschluss und durchgeschliffener 16A-Steckdose mit Kinderschutz. Diese Komponenten ermöglichen den Aufbau einer quasi-strukturierten Verkabelung: Die Montage des PLC-Switch erfolgt auf einer Hutschiene im Zählerschrank, in dem idealerweise auch der DSL-Router untergebracht ist. Router und PLC-Switch werden über Patchkabel miteinander verbunden. Das PLC-Switch bietet für diesen Zweck insgesamt vier Ports zur Einbindung weiterer Medien wie z.B. einer Multimedia-Festplatte oder einer externen Festplatte. Die Übertragungsgeschwindigkeit im Netzwerk beträgt 200MBit/s. Um die Datenübertragung zu schützen, ist eine 128Bit-AES-Verschlüsselung vorkonfiguriert. Bei der Set-Lieferform sind Switch und Steckdosenmodul serienmäßig vorkonfiguriert und miteinander verknüpft. Die Erweiterung des Systems mit zusätzlichen Adaptern erfolgt durch Verknüpfung per Tastendruck am Switch oder Adapter.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
www.hager.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH
Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH
Licht im Dunkeln

Licht im Dunkeln

LED-Beleuchtung gehört zu unserem Alltag. Professionelle Lösungen bieten mehr Möglichkeiten beim Neubau oder Renovieren. Wie sieht eine zuverlässige und sichere Versorgung aus? Phoenix Contact hat dazu eine neue Lösung entwickelt. Die 24V LED-Stromversorgung der Step-Power-Produktfamilie vereint eine flache Bauform mit hoher Leistungsdichte. Sie eignet sich für die Montage im Installationsverteiler und in abgehängten Decken.

Bild: Carsten Heidmann
Bild: Carsten Heidmann
Digitale Zeiterfassung im Handwerk

Digitale Zeiterfassung im Handwerk

Der Einstieg in das digitale Büro beginnt für viele Handwerksbetriebe mit der Ablösung der händischen Stundenzettel durch eine digitale Zeiterfassung. Immer mehr Betriebe entscheiden sich für die elektronische Form der Arbeitszeiterfassung im Büro und Außendienst. Damit soll nicht nur der administrative Aufwand durch fehleranfällige Mehrfacherfassungen, Nachbearbeitungen und fehlende Übersicht reduziert werden. Sie soll auch eine valide Datenbasis in Echtzeit und damit eine bessere Planung und Steuerung der gesamten Ressourcenverwaltung sowie aller nachgelagerten Prozesse ermöglichen.

Bild: WSCAD GmbH
Bild: WSCAD GmbH
Optimale Elektroplanung für zeitgemäßes Bauen

Optimale Elektroplanung für zeitgemäßes Bauen

Die heutigen Erwartungen an eine sichere und komfortable Gebäudetechnik sind größer denn je. Das Elektro-Engineering geht Hand in Hand mit der übergreifenden Gesamtbauplanung und muss maßgeschneiderte Lösungen vom Schaltschrank bis zur Steckdose ausarbeiten. Eine professionelle E-CAD-Arbeitsumgebung verbindet schnelles, durchgängiges Planen und Projektieren mit transparentem
Service für die individualisierbare und gewerkeübergreifende Raum- und Gebäudeautomatisierung.