Bintec Elmeg, Foncloud, Snom und Behnke
Roadshow 2022: Telekommunikation trifft Brautradition
Bild: Telecom Behnke GmbH

Auf einer gemeinsamen Brauereitour 2022 demonstrieren die vier Spezialisten der Telekommunikationsbranche ihr Know-how in lockerer Atmosphäre. Im Fokus stehen der technologischen Wandel im TK-Bereich sowie aktuelle Chancen und Trends. Die wachsenden Anforderungen an Kommunikationstechnologie betreffen unterschiedliche Bereiche. Auf der einen Seite ist eine hohe Konnektivität zu einer Vielzahl von Geräten und Technologien erforderlich. Auf der anderen Seite soll Business-Telefonie ganz individuelle Anforderungen erfüllen: Vom Kundenservice über Konferenzschaltungen bis hin zur standortübergreifenden Erreichbarkeit von Mitarbeitern sowie der Türöffnung vom Arbeitsplatz aus.

Anhand von anwenderorientierten Vorträgen, Live-Demonstrationen und Praxisbeispielen zeigen die Referenten, wie die Zusammenarbeit von Mitarbeitern, Kunden und Partnern optimiert, der Kundenservice verbessert, die Kommunikation vereinfacht und die Wettbewerbsfähigkeit erhöht werden kann. Außerdem erfahren die Teilnehmer, wie einzelne Systeme miteinander interagieren und wie Türkommunikation und virtuelle Telefonanlagen eine Einheit bilden. Im persönlichen Austausch wird das Wissen über die Produktlinien von Bintec Elmeg, Foncloud, Snom und Telecom Behnke vermittelt. Die Teilnehmer der Roadshow erhalten einen Überblick über derzeitige All-IP- und Cloud-Lösungen, VoIP-Szenarien und Anschlussarten, VoIP-Endgeräte und Lösungen für Zutritt sowie sichere Kommunikation in Notruf- und Gefahrensituationen.

Die Brauereitour geht deutschlandweit über den ganzen Sommer und endet im Oktober. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit einer Brauereibesichtigung. Wer lieber virtuell teilnehmen möchte, bekommt auch diese Möglichkeit geboten, sofern es die Infrastruktur vor Ort zulässt. Der Startschuss der Roadshow ist am 28. April. Zum Auftakt gibt es ein Einführungswebinar um 15:00 Uhr. Die Veranstaltungen vor Ort beginnen jeweils um 9:00 Uhr und enden gegen 15:00 Uhr.

Die Termine der Roadshow im Überblick:

28. April 2022, Einführungswebinar

21. Juni 2022, Rothaus Brauerei

6. Juli 2022, Wernesgrüner Brauerei in Steinberg

19. Juli 2022, Vulkan Brauerei in Mendig

06. September 2022, Blockbräu in Hamburg

20. September 2022, Brauhaus Wittenberg

11. Oktober, Warsteiner Brauerei

24. Oktober 2022, Abschlussveranstaltung Telecom Behnke in Kirkel

Telecom Behnke GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Telecom Behnke GmbH

Auf einer gemeinsamen Brauereitour 2022 demonstrieren die vier Spezialisten der Telekommunikationsbranche ihr Know-how in lockerer Atmosphäre. Im Fokus stehen der technologischen Wandel im TK-Bereich sowie aktuelle Chancen und Trends. Die wachsenden Anforderungen an Kommunikationstechnologie betreffen unterschiedliche Bereiche. Auf der einen Seite ist eine hohe Konnektivität zu einer Vielzahl von Geräten und Technologien erforderlich. Auf der anderen Seite soll Business-Telefonie ganz individuelle Anforderungen erfüllen: Vom Kundenservice über Konferenzschaltungen bis hin zur standortübergreifenden Erreichbarkeit von Mitarbeitern sowie der Türöffnung vom Arbeitsplatz aus.

Anhand von anwenderorientierten Vorträgen, Live-Demonstrationen und Praxisbeispielen zeigen die Referenten, wie die Zusammenarbeit von Mitarbeitern, Kunden und Partnern optimiert, der Kundenservice verbessert, die Kommunikation vereinfacht und die Wettbewerbsfähigkeit erhöht werden kann. Außerdem erfahren die Teilnehmer, wie einzelne Systeme miteinander interagieren und wie Türkommunikation und virtuelle Telefonanlagen eine Einheit bilden. Im persönlichen Austausch wird das Wissen über die Produktlinien von Bintec Elmeg, Foncloud, Snom und Telecom Behnke vermittelt. Die Teilnehmer der Roadshow erhalten einen Überblick über derzeitige All-IP- und Cloud-Lösungen, VoIP-Szenarien und Anschlussarten, VoIP-Endgeräte und Lösungen für Zutritt sowie sichere Kommunikation in Notruf- und Gefahrensituationen.

Die Brauereitour geht deutschlandweit über den ganzen Sommer und endet im Oktober. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit einer Brauereibesichtigung. Wer lieber virtuell teilnehmen möchte, bekommt auch diese Möglichkeit geboten, sofern es die Infrastruktur vor Ort zulässt. Der Startschuss der Roadshow ist am 28. April. Zum Auftakt gibt es ein Einführungswebinar um 15:00 Uhr. Die Veranstaltungen vor Ort beginnen jeweils um 9:00 Uhr und enden gegen 15:00 Uhr.

Die Termine der Roadshow im Überblick:

28. April 2022, Einführungswebinar

21. Juni 2022, Rothaus Brauerei

6. Juli 2022, Wernesgrüner Brauerei in Steinberg

19. Juli 2022, Vulkan Brauerei in Mendig

06. September 2022, Blockbräu in Hamburg

20. September 2022, Brauhaus Wittenberg

11. Oktober, Warsteiner Brauerei

24. Oktober 2022, Abschlussveranstaltung Telecom Behnke in Kirkel

Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

LEDs haben sich durchgesetzt und mittlerweile sind deren Effizienz und geringen Kosten für gute Lumenwerte selbstverständlich geworden. Allerdings haben die Verbesserungen durch die LEDs auch dazu geführt, dass sich in der Lichtplanung einige nachteilige Ansätze etabliert haben. Viele greifen zu flächendeckender Beleuchtung und nehmen sogar Streulicht in Kauf, weil sie meinen: LEDs sind so effizient. Wo Nachhaltigkeit zur Priorität geworden ist und die Energiekosten steigen, wird allerdings schnell klar, dass wir es uns nicht mehr leisten können, so zu handeln.

Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite

Eine steigende Zahl von Schadensfällen macht die Notwendigkeit von Überspannungsschutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen deutlich. Schäden durch Überspannungen entstehen nicht nur durch direkte Blitzeinschläge. Häufiger sind Schäden an elektronischen Geräten und Anlagen, die durch Überspannungen aufgrund von Blitzeinschlägen in einem Radius von bis zu zwei Kilometern Entfernung entstehen, die Ursache. Um Schäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder erweiterten Gebäuden sowie bei allen Elektroinstallationen seit 2016 Überspannungsschutz Pflicht.