Auf die Zukunft eingestellt
Regiolux feiert 70-jähriges Jubiläum
Marco Steffenmunsberg ist seit Juni 2021 Geschäftsführer von Regiolux in Königsberg/Bayern.
Marco Steffenmunsberg ist seit Juni 2021 Geschäftsführer von Regiolux in Königsberg/Bayern.Bild: Regiolux GmbH

Im April 2022 feierte Regiolux das 70-jährige Firmenjubiläum. Das mittelständische Unternehmen blickt in diesem Rahmen nicht nur auf seine Geschichte zurück, sondern richtet seinen Blick auch weiter nach vorne. Moderne Technologien und Trends sind Basis der jüngsten Produktentwicklungen. Auch dank einer Neuorganisation auf Leitungsebene ist das Unternehmen im Jubiläumsjahr auf die Zukunft eingestellt: „70 Jahre Regiolux sind für uns Anlass, ein wenig zurück, aber vielmehr positiv und tatkräftig in die Zukunft schauen“, freut sich Marco Steffenmunsberg, seit Juni 2021 Geschäftsführer von Regiolux. „Wir haben wirklich herausragende Neuentwicklungen in der Pipeline, die höchsten Mehrwert für die Nutzer und ihr Wohlbefinden garantieren, die aber auch hinsichtlich Energieeffizienz und Nachhaltigkeit überzeugen. Zugleich blicken wir verstärkt in Richtung Kundennähe und Problemlösungskompetenz. Ich bin stolz, so ein ausgezeichnetes und motiviertes Team an meiner Seite zu haben.“

Regiolux steht für moderne und energieeffiziente technische Beleuchtung in Objektbauten. Die Marktposition gründet sich auf einem breiten Produktspektrum. Zugleich ist Regiolux ein Partner in der Planung unterschiedlichster Projekte sowie bei deren professioneller Umsetzung. Um Planungsbüros und das Fachhandwerk zu begleiten und zu unterstützen, bietet Regiolux regelmäßig Web-Seminare zu ausgewählten Schwerpunkten und den Bereichen Industrie, Reinraum, Logistik, Sportstätten, Office und Bildung an. Ergänzt wird das Angebot im Jubiläumsjahr durch die virtuellen 3D-Beratungsveranstaltungen ‚360° RXperience‘ sowie die ‚RXperience-Days‘.

Regiolux, „Königin der Beleuchtung“. Hier ein Anzeigenmotiv aus den späten 1950er Jahren. – Bild: Regiolux GmbH

Gegründet wurde das Unternehmens 1952 durch die Leiterin der Fränkischen Rohrwerke im Bayerischen Königsberg. Mit ihrer Entscheidung, ein saisonal unabhängiges Produkt zu finden, um die Mitarbeiter auch in der kalten Jahreszeit beschäftigen zu können, wandte sie sich der Herstellung von Leuchten zu: Regiolux war geboren. In Königsberg startet das Unternehmen die Produktion von Leuchten mit den damals modernen Leuchtstofflampen als Freistrahler und Reflektorleuchten. In den 60er Jahren kommen Wannenleuchten hinzu, später Rasterleuchten. Das Jahr 1979 markiert einen Meilenstein: Die Fertigung wird in ein neues Firmengebäude verlagert, die erste eigene Lichtmessanlage geht in Betrieb.

Ein Hochregallager und ein eigenes Verwaltungsgebäude sind in den frühen Neunzigern Zeichen der Entwicklung, ebenso die Übernahme der BIG Lichtprojekte GmbH. 2002 erfolgen die Umfirmierung zur Regiolux GmbH, aus den BIG Lichtprojekten wird die Lichtwerk GmbH, deren Lichtlösungen vor allem Architekten und Planer ansprechen. Das Team der Regiolux besteht aktuell aus ca. 260 Mitarbeitern, hinzu kommen 30 Mitarbeiter der Tochterfirma Lichtwerk sowie 20 der Regiolux Logistik. Gemeinsam erwirtschaften sie einen Umsatz von über 60Mio.€.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige