Mit Sicherheit ein Volltreffer

Mit Sicherheit ein Volltreffer

Einsatz der Videotechnik im Bereich Fußballveranstaltungen

Für die einen der ultimative Freizeitspaß, für die anderen eine organisatorische Höchstleistung: Sportliche Großveranstaltungen. Während die Fans in Massen in das Stadion strömen, haben andere keinen Blick für den Freizeitspaß sondern kümmern sich um die Sicherheit der Gäste und der Fans. Ein besonders wichtiger Punkt ist hier die Sicherheit der Sportler, Besucher sowie des Personals zu ermöglichen. Kein leichtes Unterfangen in einem Bereich, wo tausende Menschen aufeinander treffen und das Risiko für Gefahrensituationen teilweise extrem hoch ist. Die Planung und Umsetzung umfassender Sicherheitsmechanismen ist hier der Schlüssel für eine gelungene und sichere Veranstaltung.

Die neue IP Video-Anlage von Axis Communications im Stadion 'An der Alten Försterei' in Berlin ermöglicht der Polizei und dem Sicherheitspersonal an Spieltagen den erforderlichen Überblick über das Spielgeschehen sowie den kontrollierten Einlass und Abgang der Fans. (Bild: Axis Communications GmbH)

Die neue IP Video-Anlage von Axis Communications im Stadion ‚An der Alten Försterei‘ in Berlin ermöglicht der Polizei und dem Sicherheitspersonal an Spieltagen den erforderlichen Überblick über das Spielgeschehen sowie den kontrollierten Einlass und Abgang der Fans. (Bild: Axis Communications GmbH)


Fußballspiele zählen zu den Großereignissen unserer Zeit. Tausende von Menschen strömen ins Stadion, um ihre Mannschaft anzufeuern und – hoffentlich – auch den Sieg zu feiern. Was für die Fans ein Freizeitvergnügen ist, erfordert hinter den Kulissen eine minutiös geplante Organisation und Durchführung. Großveranstaltungen sind für jeden Organisator eine wahre Herausforderung. Leider steigt hin und wieder das Aggressionspotenzial einiger weniger und die Sicherheitskräfte vor Ort sehen sich den unterschiedlichsten Zwischenfällen ausgesetzt. Da werden einerseits Gegenstände auf das Spielfeld geworfen oder andererseits Bengalos angezündet. Unkontrolliertes Gedränge oder sogar Schlägereien sind teilweise keine Seltenheit. Das Ziel ist es, solche Eskalationen bereits im Vorfeld zu erkennen, um diese dann proaktiv zu verhindern bzw. abschwächen zu können. Videosysteme liefern hierzu wertvolle Daten, man denke an einen Stau an einem der Zugänge. Netzwerk-Kameras ermöglichen dank dem sogenannten Crowd-Managements einen schnellen Überblick, dies ermöglicht es den Sicherheitsbeamten vor Ort schnell und effektiv die Gefahrensituation zu erkennen und zu beseitigen. Ein weiterer Vorteil: Bereits straffällig gewordene Personen oder Personen die einen Platzverweis erhalten haben können mittels eines Bildvergleichs mit einer Datenbank verglichen werden. Hier ist eine Schnittstelle zum Zutrittskontrollsystem des Stadion hilfreich. Doch auch außerhalb des Spielbetriebs sorgen Netzwerk-Kameras für das nötige Maß an Sicherheit. Hier erfüllen Kameras z.B. im Bereich Stadiongrenze, Freiflächen und Zu- und Abgängen ihren Einsatz. Dank automatisierter Prozesse wird z.B. erkannt, wenn sich eine unbefugte Person Zutritt verschaffen möchte. Generell sorgen Videoüberwachungssysteme für eine Verbesserung der Sicherheitsabläufe sowie, im Ernstfall, für die Identifizierung von Personen zur Verwertung in gerichtlichen Verfahren. Zusammengefasst dient die Videotechnik dem Sicherheitspersonal, Störungen, Gewalt, Krawalle, Krisen wie Massenpanik, Lenkungen von Menschenmengen und Evakuierung zu bewältigen und im Nachgang die getroffenen Entscheidungen zu bewerten und gegebenenfalls zu optimieren.

Neue IP Video-Anlage im Stadion ‚An der Alten Försterei‘

Erst kürzlich hat der 1. FC Union Berlin eine moderne Überwachungsanlage mit 19 PTZ Dome Netzwerk-Kameras und zwei Thermal-Kameras von Axis Communications im Stadion ‚An der Alten Försterei‘ im Berliner Stadtteil Köpenick installieren lassen. Das Stadion ist das größte reine Fußballstadion Berlins mit einem Fassungsvermögen von 21.717 Zuschauern. Die neue IP Video-Anlage ermöglicht der Polizei und dem Sicherheitspersonal an Spieltagen den erforderlichen Überblick über das Spielgeschehen sowie den kontrollierten Einlass und Abgang der Fans.

Vorausschauende Planung ist das A und O

Ein wichtiges Element solcher moderner Multifunktionaler Veranstaltungsarenen ist die Sicherheitstechnik. Deren Planung stellt Fachplaner vor nicht geringe Herausforderungen: Derartige Gebäude müssen generell mehrere Aufgaben beinhalten – also einerseits als Veranstaltungsort fungieren, andererseits auch Büros, Mannschafts-, Sanitär- und Lagerräume sowie öffentliche Bereiche berücksichtigen. Zudem sind öffentliche Gebäude an eine Reihe von Vorschriften gebunden. Im Vergleich zu technischen Anforderungen wie Brandschutz ist die Überwachungstechnik relativ komplex und erfordert andere Herangehensweisen. Generell gilt: Je höher der Sicherheitsgrad des Bauprojekts eingestuft ist, desto aufwendiger ist die Planung des Sicherheitssystems.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

AXIS communications GmbH
www.axis.com/de

Das könnte Sie auch Interessieren