Smarte Sensoren und Low-Bay-Flex-Familie
Ledvance erweitert Angebot an Industrieleuchten
Damp-Proof-Leuchte
Damp-Proof-LeuchteBild: Ledvance GmbH

Ledvance hat sein Angebot an professionellen Leuchten mit dem Fokus auf Industrieanwendungen erweitert. Das Sortiment an Feuchtraum- und Hallenleuchten wird um Sensorvarianten ergänzt, die eine bedarfsoptimierte Beleuchtung ermöglichen und damit für zusätzliche Energieeinsparungen sorgen können. Zudem adressiert das Unternehmen mit der neuen Low-Bay-Flex-Familie nun auch Industrieanwendungen mit Deckenhöhen zwischen 4 und 10m. Das Portfolio bietet eine breite Palette an vielseitigen, einfach zu installierenden und leicht zu konfigurierenden professionellen Beleuchtungslösungen.

Licht, wenn es gebraucht wird: Damp Proof Sensor

Die Feuchtraumleuchten sind jetzt auch mit einem integrierten Sensor für Tageslicht- und Bewegungserkennung erhältlich. Sie ermöglichen Master-Slave und Master-Master-Funktionalität mit anderen Feuchtraumleuchten für große Industrieanwendungen wie Industrie- und Lagerareale, Parkhäuser oder Fertigungsstraßen. Mit diesen Sensorversionen der Feuchtraumleuchten mit hohem Lichtstrom macht der Leuchtenhersteller nach den Dali-Versionen den zweiten Schritt in die vernetzte Industriebeleuchtung. Der Erfassungsbereich des Sensors, die Haltezeit und die Tageslichtschwelle können über Kippschalter eingestellt werden. Die Damp-Proof-Sensor-Leuchten bieten darüber hinaus Schutzart IP65, eine Effizienz von bis zu 139lm/W, einen Lichtstrom von bis zu 8.000lm und eine Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden.

Effizientes Licht für hohe Decken: High Bay (4. Generation) mit Sensor und Fernbedienung

Die vierte Generation der High-Bay-Leuchten ist jetzt auch mit integrierten Tageslicht- und Bewegungssensoren erhältlich, die für mehr Energieeinsparung sorgen und eine intelligente Beleuchtung auch in Lagerhallen, Industrieanlagen und Logistikzentren mit einer Deckenhöhe von bis zu 12m ermöglichen. Darüber hinaus bieten die Leuchten eine intelligente Korridorfunktion für eine bedarfsoptimierte Beleuchtung, die die Beleuchtungsintensität bei Anwesenheit bzw. Abwesenheit einer Person erhöht oder verringert. Haltezeit, Schwellwert und Dimmwerte lassen sich in vorprogrammierten Stufen einfach über Kippschalter einstellen. Mit einer separat erhältlichen Fernbedienung lassen sich erweiterte Sensoreinstellungen auch nach der Installation bequem vom Boden aus vornehmen. Neben einer hohen Lichtausbeute von bis zu 150lm/W ermöglicht die vierte Generation der High-Bay-Leuchten eine Energieeinsparung von bis zu 64% im Vergleich zu konventionellen Hallenspiegelleuchten. Dank der Schutzart IP65 sind die Leuchten für den Einsatz in staubigen und feuchten Umgebungen geeignet.

Für Deckenhöhen bis zu 10m: Low Bay Flex

Die neuen Low-Bay-Flex-Modelle bieten eine Leistung mit bis zu 160lm/W, eine Lebensdauer von bis zu 100.000 Stunden und eine Installation durch werkzeuglose elektrische Verdrahtung und integrierte Durchgangsverdrahtung. Die neue Kategorie ist speziell geeignet für Anwendungen mit mittleren Deckenhöhen von 4 bis 10m in Anwendungen wie Lagerräumen, Logistikzentren oder Produktionslinien. Dank verschiedener Montagemöglichkeiten, der drei Ausstrahlungswinkel schmal (N), breit (W) und sehr breit (VW) und des robusten Designs können die Leuchten vielfältig eingesetzt werden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ©Carsten Heidmann/stock.adobe.com
Bild: ©Carsten Heidmann/stock.adobe.com
Digital vernetzt

Digital vernetzt

Auftragsbelege, Tagesberichte, Stundenzettel, Lieferscheine: Viel Papier, doppelte Erfassungen und händische Ablage verursachen noch vielerorts Mehraufwand in der Verwaltung. Um diese Vorgänge digital abzubilden, bietet die PDS Handwerkersoftware verschiedene vollständig integrierte App-Dienste. Damit sind die Geschäftsabläufe in Unternehmen aus dem Elektrohandwerk durchgängig, digital und auf Wunsch in der Cloud organisiert.

Bild: PCS Systemtechnik GmbH
Bild: PCS Systemtechnik GmbH
Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Eine automatisierte Zufahrtskontrolle zu Parkplätzen oder Tiefgaragen erhöht den Komfort für die Fahrer und bietet gleichzeitig mehr Sicherheit auf dem Gelände. Gute Gründe also, um über die Einführung von Zufahrtskontrollen nachzudenken. Grundsätzlich sind auf dem Markt zwei verschiedene Verfahren erhältlich: eine Kennzeichenerkennung mit Video oder eine Weitbereichslösung auf Basis von UHF-Lesern. Vor der Entscheidung für eines der beiden Systeme ist es sinnvoll, sich mit den technischen Unterschieden und Voraussetzungen auseinanderzusetzen.

Bild: Bieler+Lang
Bild: Bieler+Lang
Schutz vor gefährlichen Kältemittel-Leckagen

Schutz vor gefährlichen Kältemittel-Leckagen

Kältetechnik begegnet uns auf Schritt und Tritt. Einmal abgesehen vom hauseigenen Kühl- und Gefrierschrank wird diese Technik gewerblich und industriell in vielen Bereichen eingesetzt. Darunter am bekanntesten die Gastronomie- und Lebensmittelbranche, die Pharmaindustrie und Medizintechnik. Der Großteil der synthetischen Kühlmittel, die hier verwendet werden, sind gefährlich für Mensch und Umwelt. Desto wichtiger ist die Überwachung dieser Anlagen, um zu verhindern, dass Gase in die Atmosphäre gelangen. Hierzu müssen auch die Messgeräte ausfallsicher sein.

Anzeige

Anzeige

Anzeige