Digitale Gebäudekommunikation

Digitale Gebäudekommunikation

Digitale Systeme und Anwendungen machen in vielen Bereichen das Leben leichter. In der Gebäudekommunikation ist Ritto einer der ersten Hersteller in Deutschland, der eine 100%ige digitale Lösung bereitstellt. Ritto IP nutzt standardisierte Netzwerktechnik, um in der Gebäudekommunikation ein neues Level an Qualität und Sicherheit zu etablieren.
Mit nur drei Ritto IP-Komponenten – der IP-Video-Türstation, der IP-Video-Hausstation und dem IP-Schaltgerät – werden bereits die Aufgaben der Gebäudekommunikation einfach und sicher gelöst. Die Planung und Installation wird mit dem Ritto IP-System erheblich erleichtert, weil Ritto bewusst auf Gateways und auf proprietäre Protokolle für die Kommunikation verzichtet. Ohne Rücksicht auf komplexe Lizenzierungsmodelle kann die Planung sofort beginnen. Spezielles Wissen ist nicht erforderlich, denn Ritto IP nutzt die weltweit standardisierte Übertragung von Daten mittels Internet-Protokoll (IP). So ist es möglich, vorhandene Datennetzwerke auf Ethernet-Basis auch für die Gebäudekommunikation einzusetzen. Das System fügt sich übergangslos in die Netzwerke ein und erreicht so Leistungsmerkmale, die in der modernen Gebäudekommunikation bisher fehlten. Dabei ist die notwendige IP-Technik vollständig und direkt in die Produkte integriert. Server, Gateways oder Adapter sind für den Betrieb nicht erforderlich.

Viele Vorteile in der Praxis

In der Praxis – ganz gleich ob in Wohnhäusern oder in gewerblich genutzten Gebäuden – bringt der Einsatz von Standardtechnologien viele Vorteile. Die digitale Signalübertragung bei Ritto IP ermöglicht eine für die Gebäudekommunikation hohe Bild- und Tonqualität bei einer geringen Netzbelastung. Standardverfahren zur Netzwerksicherheit wie MAC-Filterung und Firewalls sind bereits im modernen Netzwerk integriert und können auch für Ritto IP genutzt werden. Auch die IP-Video-Türstationen haben einige Sicherheitsfeatures. Ritto IP-Schaltgeräte nehmen ausschließlich speziell verschlüsselte Befehle von anderen Ritto IP-Geräten an. Mit einer individuell definierbaren vierstelligen PIN werden alle sicherheitsrelevanten Features vor unbefugten Veränderungen geschützt.

Vielfältiger Einsatz möglich

Die Anwendungsmöglichkeiten sind eng an der Praxis orientiert und werden vielfältigen Einsatzanforderungen gerecht. Vom hochwertigen Einfamilienhaus über Praxen und Wohngebäude bis hin zu großen Bürokomplexen spannt sich der Bogen der typischen Anwendungen. Die zu 100% digitale Gebäudekommunikation Ritto IP erlaubt mehr als 1.000 Teilnehmer und geht damit weit über die Möglichkeiten anderer am Markt befindlicher Systeme hinaus. Auch die Komponenten sorgen für Flexibilität. Die IP-Video-Türstation und die IP-Video-Hausstation sind für unterschiedliche Anforderungen und Einsatzbereiche in verschiedenen Konfigurationen und Ausführungen verfügbar.

Software für die Konfiguration

Das System wird komfortabel über die IP-Inbetriebnahme-Software konfiguriert. Die Zuordnung der IP-Video-Türstationen und der IP-Video-Hausstationen kann jederzeit über diese Software geändert werden. Dadurch ist es möglich, gerade umfangreiche Installationen schnell und flexibel den aktuellen Bedürfnissen anzupassen. Im Betrieb können mithilfe der IP-Anwender-Software die Funktionen von Ritto IP bequem über den Computer am Arbeitsplatz abgefragt und bedient werden. Die IP-Anwender-Software kommt als Alternative für eine IP-Video-Hausstation zum Einsatz oder wird als Ergänzung zusätzlich verwendet. Bei größeren Installationen wie in Bürokomplexen steht die IP Concierge-Software mit erweitertem Funktionsumfang als zentraler Arbeitsplatz zur Verfügung. Einfache Bedienbarkeit und ein übersichtliches User-Interface sind die Merkmale beider Softwarevarianten. Moderne Gebäudekommunikation wird mit Ritto IP zu 100% flexibel, 100% sicher und 100% digital.

Thematik: Allgemein
Ausgabe:
Schneider Electric GmbH
www.schneider-electric.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Digitale Gebäudekommunikation

Digitale Systeme und Anwendungen machen in vielen Bereichen das Leben leichter. In der Gebäudekommunikation ist Ritto einer der ersten Hersteller in Deutschland, der eine 100%ige digitale Lösung bereitstellt. Ritto IP nutzt standardisierte Netzwerktechnik, um in der Gebäudekommunikation ein neues Level an Qualität und Sicherheit zu etablieren.
Mit nur drei Ritto IP-Komponenten – der IP-Video-Türstation, der IP-Video-Hausstation und dem IP-Schaltgerät – werden bereits die Aufgaben der Gebäudekommunikation einfach und sicher gelöst. Die Planung und Installation wird mit dem Ritto IP-System erheblich erleichtert, weil Ritto bewusst auf Gateways und auf proprietäre Protokolle für die Kommunikation verzichtet. Ohne Rücksicht auf komplexe Lizenzierungsmodelle kann die Planung sofort beginnen. Spezielles Wissen ist nicht erforderlich, denn Ritto IP nutzt die weltweit standardisierte Übertragung von Daten mittels Internet-Protokoll (IP). So ist es möglich, vorhandene Datennetzwerke auf Ethernet-Basis auch für die Gebäudekommunikation einzusetzen. Das System fügt sich übergangslos in die Netzwerke ein und erreicht so Leistungsmerkmale, die in der modernen Gebäudekommunikation bisher fehlten. Dabei ist die notwendige IP-Technik vollständig und direkt in die Produkte integriert. Server, Gateways oder Adapter sind für den Betrieb nicht erforderlich.

Viele Vorteile in der Praxis

In der Praxis – ganz gleich ob in Wohnhäusern oder in gewerblich genutzten Gebäuden – bringt der Einsatz von Standardtechnologien viele Vorteile. Die digitale Signalübertragung bei Ritto IP ermöglicht eine für die Gebäudekommunikation hohe Bild- und Tonqualität bei einer geringen Netzbelastung. Standardverfahren zur Netzwerksicherheit wie MAC-Filterung und Firewalls sind bereits im modernen Netzwerk integriert und können auch für Ritto IP genutzt werden. Auch die IP-Video-Türstationen haben einige Sicherheitsfeatures. Ritto IP-Schaltgeräte nehmen ausschließlich speziell verschlüsselte Befehle von anderen Ritto IP-Geräten an. Mit einer individuell definierbaren vierstelligen PIN werden alle sicherheitsrelevanten Features vor unbefugten Veränderungen geschützt.

Vielfältiger Einsatz möglich

Die Anwendungsmöglichkeiten sind eng an der Praxis orientiert und werden vielfältigen Einsatzanforderungen gerecht. Vom hochwertigen Einfamilienhaus über Praxen und Wohngebäude bis hin zu großen Bürokomplexen spannt sich der Bogen der typischen Anwendungen. Die zu 100% digitale Gebäudekommunikation Ritto IP erlaubt mehr als 1.000 Teilnehmer und geht damit weit über die Möglichkeiten anderer am Markt befindlicher Systeme hinaus. Auch die Komponenten sorgen für Flexibilität. Die IP-Video-Türstation und die IP-Video-Hausstation sind für unterschiedliche Anforderungen und Einsatzbereiche in verschiedenen Konfigurationen und Ausführungen verfügbar.

Software für die Konfiguration

Das System wird komfortabel über die IP-Inbetriebnahme-Software konfiguriert. Die Zuordnung der IP-Video-Türstationen und der IP-Video-Hausstationen kann jederzeit über diese Software geändert werden. Dadurch ist es möglich, gerade umfangreiche Installationen schnell und flexibel den aktuellen Bedürfnissen anzupassen. Im Betrieb können mithilfe der IP-Anwender-Software die Funktionen von Ritto IP bequem über den Computer am Arbeitsplatz abgefragt und bedient werden. Die IP-Anwender-Software kommt als Alternative für eine IP-Video-Hausstation zum Einsatz oder wird als Ergänzung zusätzlich verwendet. Bei größeren Installationen wie in Bürokomplexen steht die IP Concierge-Software mit erweitertem Funktionsumfang als zentraler Arbeitsplatz zur Verfügung. Einfache Bedienbarkeit und ein übersichtliches User-Interface sind die Merkmale beider Softwarevarianten. Moderne Gebäudekommunikation wird mit Ritto IP zu 100% flexibel, 100% sicher und 100% digital.

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.

Bild: Gifas Electric GmbH
Bild: Gifas Electric GmbH
Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Für die Modernisierung einer Notfalltreppe im Außenbereich eines Gebäudes der Universität Trier wurde eine effiziente und redundante Lichtlösung gesucht, die alle Normen für Treppen im öffentlichen Bereich gemäß DIN EN12464-1 und DGUV Information 208-055 erfüllt. Die Wahl fiel auf das modulare Handlaufsystem LaneLED Inox48 von Gifas, das den Anforderungen an Lichtleistung, Design und Sicherheit gerecht wurde.

Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Ursprünglich für das Internet of Things (IoT) entwickelt, wird die Funktechnologie Lorawan – kurz für Long Range Wide Area Network – zunehmend auch von Städten, Kommunen, Liegenschaftsverwaltern und Energieversorgern vorangetrieben. Auch in Smart Cities spielt sie eine wichtige Rolle. Als Alternative zu anderen Funksystemen bietet sich Lorawan vor allem dort als leistungsstarke Lösung an, wo große Reichweiten und hohe Wirtschaftlichkeit wesentlich sind.

Bild: Softing IT Networks GmbH
Bild: Softing IT Networks GmbH
Durchblick im Taschenformat

Durchblick im Taschenformat

Nach der Zertifizierung ist vor der Inbetriebnahme: Moderne Highend-Verdrahtungstester erreichen heute ganz neue Möglichkeiten. Konnten frühere Geräte sich nur über Kupferanschlüsse mit einem aktiven Netzwerk verbinden, deckt die neueste Generation von Testern alle drei Medien (Kupfer-, Glasfaser und WLAN) zum Verbindungsaufbau und Testen der Konnektivität ab. Aber auch die PoE (Power-over-Ethernet)-Leistung einer Verbindung kann mit Geräten der neusten Generation getestet werden.

Bild: Faruk Pinjo
Bild: Faruk Pinjo
Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Mit einem zeitgemäßen Beleuchtungskonzept wirken Parkhäuser einladend und sicher. Darüber hinaus soll Beleuchtung bei möglichst geringem Stromverbrauch für komfortable Orientierung sorgen. Diese Aspekte hat Zumtobel im Rahmen eines Modernisierungsprojekts im Parkhaus des Gundeli-Parks in Basel vereint. Nachhaltigkeit war bei diesem Projekt das Credo – sowohl bei der Geschäftsbeziehung als auch bei der Installation.