Integration in das Building Management System
Smarte Lichtsteuerung mit DALI-2-Lösungen
Die Dali-Lichtsteuerung gewinnt dank ihrer Vielseitigkeit immer mehr an Bedeutung. Von Broadcast-Präsenzmeldern mit Einzeladressierung und kompletten Einzelraumlösungen über die Einbindung in Building Management Systeme (BMS) bis zur Integration in die KNX-Gebäudeautomation ist alles möglich. Auch Theben trägt diesem Umstand Rechnung und bietet ein umfassendes Produkt- und Lösungsportfolio für intelligentes Dali-Lichtmanagement.
Mit Dali-2 Lösungen von Theben lassen sich die Farbe und Farbtemperatur von Geräten nach Dali Device Type 8 (DT8) in einer KNX-Gebäudeautomation steuern.
Mit Dali-2 Lösungen von Theben lassen sich die Farbe und Farbtemperatur von Geräten nach Dali Device Type 8 (DT8) in einer KNX-Gebäudeautomation steuern.Bild: Theben AG

Dali-2 Room Solution ist eine Komplettlösung zur Lichtsteuerung in Einzelräumen. Die Lösung umfasst Präsenzmelder und -sensoren, Tasterschnittstellen und Schaltaktoren mit HCL-Funktionalität, RGBW-Licht und zeitgesteuerten Funktionen. Durch die mögliche Einbindung von Dritthersteller-Produkten gewinnen Planer und Elektro-Installateure an Gestaltungsfreiheit. Gleichzeitig schützen Bauherren durch die Dali-2 Zertifizierung ihre Investitionen. Mit der Dali-2 Room Solution sind anwendungsspezifische HCL-Konzepte realisierbar. Individuell einstellbare Szenen können gezielt gewünschte Zustände wie Entspannung und Konzentration fördern und unterstützen. Insbesondere in Büros und Besprechungsräumen, Klassenzimmern und Hörsälen sowie Pflegeheimen und Krankenhäusern kommen die Vorteile von HCL-Konzepten besonders zum Tragen. Wie beim natürlichen Verlauf des Tageslichts durch die Sonne ändert sich die Farbtemperatur über den Tag. Entsprechend dem Tagesrhythmus wirkt die Lichtfarbe morgens aktivierend und abends beruhigend. So wird auch der Schlaf-Wach-Rhythmus positiv beeinflusst. Die Dali-2 Room Solution lässt sich über die Dali-2 RS Plug App für iOS-, Android- und Windows-Tablets parametrieren und in Betrieb nehmen. Tablet und Präsenzmelder kommunizieren bidirektional über Bluetooth. Somit lassen sich auch sämtliche Parameter auslesen. Zudem können Updates der Melder aufgespielt werden.

Gateways wie der P64 KNX Multi-Master Application-Controller steuern bis zu 64 EVGs und 8 Dali-2 Bewegungsmelder oder Lichtsensoren über KNX.
Gateways wie der P64 KNX Multi-Master Application-Controller steuern bis zu 64 EVGs und 8 Dali-2 Bewegungsmelder oder Lichtsensoren über KNX.Bild: Theben AG

Dali-2 und BMS

Intelligentes Lichtmanagement lässt sich auch mit Präsenzsensoren und der übergeordneten Steuerung eines Building Management Systems erreichen. Der Dali-2 Standard gewährleistet die herstellerübergreifende Kompatibilität. Somit können Dali-2 Präsenzsensoren von Theben mit einem beliebigen Multi-Master Application Controller betrieben werden, der die IEC62386 Teile 101/104 erfüllt. Der Präsenzsensor als Input Device liefert Informationen bezüglich Präsenzerkennung und Lichtmessungen gemäß IEC62386 Teil 303 bzw. Teil 304 über den Dali-Bus. Die übergeordnete Steuerung übernimmt Funktionen wie Schalten, Konstantlichtregelung, Voll-/Halbautomat, manuelle Übersteuerung, Szenen etc. Zudem unterstützen die Präsenzsensoren Fernbedienungsbefehle zum Dimmen oder Schalten der Leuchtmittel, zur Steuerung der Jalousien oder weitere Funktionen. Diese kann so gewünschte Aktionen auslösen. Zusätzlich lassen sich eine Dali-2-Tasterschnittstelle und ein Dali-2-Schaltaktor in das Building Management System einbinden.

Flexible Farbsteuerung in KNX

Mit dem Dali-2 zertifizierten Aktor DM 4 Dali KNX lassen sich bis zu 30 Dali-Betriebsgeräte pro Kanal über Broadcast-Befehle ansteuern. Die Broadcast-Kommunikation erfordert keine Dali-Adressierung oder Gruppierung und vereinfacht Inbetriebnahme und Wartung. Der 4-Kanal Dali Aktor unterstützt auch die Steuerung der Farbe und Farbtemperatur von Geräten nach Dali Device Type 8 (DT8) in einer KNX-Gebäudeautomation. So lässt sich etwa die Arbeitsatmosphäre in Büros und Meetingräumen durch kälteres oder wärmeres Licht gestalten. Zudem werden Akzentbeleuchtungen z.B. in Hotels, Lounges, Ausstellungsräumen oder Außenbereichen möglich. Durch den Einsatz von LED-Streifen gewinnt man Flexibilität bei der Farb- und Farbtemperaturgestaltung individueller Lichtkonzepte. Und das ohne Abstriche bei der Sicherheit: KNX Data Secure schützt vor Datenklau und Manipulationen.

Gateways als Brücke

Dali-Gateways bilden die Bindeglieder zwischen der Dali-Lichtsteuerung und der KNX-Gebäudeautomation. Das Dali-Gateway P64 KNX ist ein 1-Kanal Multi-Master Application Controller zur Steuerung von bis zu 64 EVGs und acht Dali-2 Bewegungsmeldern oder Lichtsensoren über den KNX-Installationsbus. Die Betriebsgeräte lassen sich einzeln oder in bis zu 16 Gruppen ansteuern. Auch die Farblichtsteuerung (DT8) für einzelne EVGs oder 16 Gruppen (Farbtemperatur, RGB(W), HSV, XY) ist möglich. Zudem sind die Gateways zur zeitabhängigen Farbsteuerung einsetzbar, etwa für HCL-Applikationen. Das Szenenmodul ermöglicht bis zu 16 programmierbare Lichtstimmungen. Ein zusätzliches Effektmodul erleichtert die Konfiguration individueller Abläufe. Die Inbetriebnahme erfolgt über die Bedientasten, die ETS App oder den integrierten Webserver. Im Fehlerfall oder bei neuen Anforderungen können einzelne EVGs ausgetauscht oder umprogrammiert werden. Das DALI-Gateway P64 KNX unterstützt KNX Data Secure. Die Gateways S64 und S128 KNX bieten im Zusammenspiel mit Theben KNX-Präsenzmeldern vielfältige Möglichkeiten zum Betrieb u.a. in Großraumbüros, Zweckbauten oder im gehobenen Wohnungsbau. Die Single-Master Application Controller steuern pro Kanal 64 EVGs einzeln oder in 16 Gruppen. Ein Szenenmodul, sowie die gruppenorientierte Farblichtsteuerung ermöglichen individuelle Lichtkonzepte.

Autor | Tino Schlaich, Produktmanager Business Unit Building, Theben AG

Das könnte Sie auch Interessieren