Tahoma-KNX-Lösung verbindet Funk und Draht

Intuitive Benutzeroberfläche für den Anwender daheim

Das smarte Ökosystem von Somfy ist auf die Bedürfnisse der Privatkunden ausgerichtet. Oft sind die Ansprüche bei der Steuerung des eigenen Zuhauses jedoch unterschiedlich ausgeprägt – selbst innerhalb eines Haushalts. Eine Person mag es einfach und automatisiert und eine andere will so viel technische Raffinesse wie möglich. Diese Krux löst das Unternehmen mit der neuenKombination aus Tahoma und KNX auf. Bewohner und Wohnungsnutzer haben mit der intuitiv zu bedienenden Benutzeroberfläche der Tahoma-App zu jeder Zeit alles im Blick. Auch die komfortable Einbindung der Sprachassistenten Amazon Alexa oder Google Assistant für die ursprünglich verdrahteten Produkte ist nun problemlos möglich.

Individuell erweiterbar und flexibel

Beim Neubau z.B. gilt es, wichtige Entscheidungen zu treffen und Investitionen abzuwägen, die sinnbildlich in Stein gemeißelt sind. Der finanzielle Rahmen ist jedoch zumeist beschränkt – Abwägungen in Form von Pro und Contra sind daher an der Tagesordnung. Mit der TaHoma-KNX-Kombination lässt sich der Anwender alle Möglichkeiten offen und ist bereits mit verbauten io-Funkantrieben für die Beschattung sofort Smart Home Ready. Die Kombination aus KNX und Tahoma ist darüber hinaus eine kostengünstige Variante – insbesondere in Bezug auf die inkludierte, mobile Steuerung via App. Für den Nutzer bedeutet das, je nach Zeit, Lust und finanziellem Spielraum seine smarten Geräte jederzeit selbstständig erweitern zu können. n

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

www.somfy.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige