Zählen, messen, auswerten: Videoanalyse-Tools für Einzelhandel & Co.

Zählen, messen, auswerten: Videoanalyse-Tools für Einzelhandel & Co.

Die hemisphärische Kamera Q24M-Sec von Mobotix, die sich insbesondere durch die lückenlose Erfassung eines Raumes auszeichnet, hat jetzt eine kameraintegrierte Videoanalyse namens MxAnalytics. Vom kleinen Einzelhandel-Shop bis hin zu öffentlichen Einrichtungen wie Museen oder Flughäfen stellt MxAnalytics ein effizientes Tool dar, um wichtige Informationen für die Optimierung von Prozessen und für Marketingzwecke zu erhalten.
Welche Regale sind die größten Publikumsmagnete im Shop? Bei welchen Produkten am Messestand bleiben die meisten Besucher stehen? Welche Wartebereiche in der Abflughalle werden montags zwischen acht und zwölf Uhr am liebsten aufgesucht? Dank MxAnalytics können Bewegungen von Personen oder Objekten im Livebild zuverlässig erfasst und ausgewertet werden. Auf einer Heatmap, einer Bewegungskarte eines zuvor festgelegten Areals, werden die am stärksten frequentierten Bereiche farblich markiert dargestellt. In den roten Bereichen wurden die meisten Bewegungen erfasst, in den blauen nur wenige.

Zähllinien: Personen und Objekte zählen

Das Zählen von Personen und Objekten anhand sogenannter Zähllinien stellt ein hilfreiches Tool für das Generieren von Beobachtungsdaten dar. Wie viele Personen passieren innerhalb einer Stunde oder an einem ganzen Tag einen bestimmten Eingang? Und aus welcher Richtung kamen sie? Durch die schnelle und bedienerfreundliche Konfiguration, z.B. beim Erstellen von Reports, punktet MxAnalytics auch in Sachen Anwenderfreundlichkeit. Ein weiteres Highlight: Die Ergebnisse der Bewegungsanalyse können als Tages-, Wochen- oder Monatsberichte in Tabellenform über verschiedene Schnittstellen exportiert werden. Ob über Webinterface, per E-Mail oder als Abfrage über MxControlCenter – die Berichte werden autonom in der Kamera gesammelt und lassen sich jederzeit bequem abrufen oder verschicken. Dies ist vollautomatisch und individuell für beliebig viele Adressaten möglich.

Kosten senken mit MxAnalytics

Neben der Zählung leistet die Auswertung statistischer Verhaltensdaten einen wesentlichen Beitrag zur Prozessoptimierung und damit zur Kostensenkung. Mobotix-Kameras wie die Q24M unterscheiden sich dank ihrer dezentralen Systemarchitektur von den meisten herkömmlichen Videosystemen: In jede Kamera ist ein Hochleistungsrechner mit einem Langzeit-Flashspeicher integriert – ein Rechner oder Server wird zum Aufzeichnen oder Auswerten von Bildmaterial nicht mehr benötigt. Die Videoanalyse erfolgt ebenfalls dezentral in der Kamera, ohne dass eine Netzwerklast entsteht. Das reduziert die Gesamtkosten bei gleichbleibend hoher Leistungsfähigkeit des Systems. MxAnalytics ist mit der neuesten Firmware-Version 4.1.4.11 gratis und ohne Nutzungsbeschränkung über die Mobotix-Website erhältlich. Per Software-Update kann sie einfach und bequem auch in alle älteren Q24M-Sec-Modelle eingebunden werden. Mit der neuen Version 2.5.2. der kostenlos verfügbaren Video-Management-Software MxControlCenter wird MxAnalytics unterstützt. Hiermit können die Ergebnisse noch komfortabler von unterschiedlichen Kameras ausgewertet werden. Mit diesem Update sind nun sowohl die Konfiguration von MxAnalytics auf einer Q24M-Kamera, als auch die spätere Auswertung der dabei erzeugten und gespeicherten Daten möglich. MxControlCenter 2.5.2 kann ab sofort von der Mobotix-Homepage heruntergeladen werden.

Integration für weitere Kameramodelle geplant

Mit MxAnalytics entwickelte Mobotix die kamerainterne Bilddatenverarbeitung zuerst für die Q24 weiter. Die robuste und wartungsarme Mobotix-Kamera passt sich durch ihr elegantes Design und die kompakte Bauform dezent in jede Umgebung an. Im nächsten Schritt ist die Integration für weitere Kameramodelle von Mobotix vorgesehen.

MOBOTIX AG
www.mobotix.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Zählen, messen, auswerten: Videoanalyse-Tools für Einzelhandel & Co.

Die hemisphärische Kamera Q24M-Sec von Mobotix, die sich insbesondere durch die lückenlose Erfassung eines Raumes auszeichnet, hat jetzt eine kameraintegrierte Videoanalyse namens MxAnalytics. Vom kleinen Einzelhandel-Shop bis hin zu öffentlichen Einrichtungen wie Museen oder Flughäfen stellt MxAnalytics ein effizientes Tool dar, um wichtige Informationen für die Optimierung von Prozessen und für Marketingzwecke zu erhalten.
Welche Regale sind die größten Publikumsmagnete im Shop? Bei welchen Produkten am Messestand bleiben die meisten Besucher stehen? Welche Wartebereiche in der Abflughalle werden montags zwischen acht und zwölf Uhr am liebsten aufgesucht? Dank MxAnalytics können Bewegungen von Personen oder Objekten im Livebild zuverlässig erfasst und ausgewertet werden. Auf einer Heatmap, einer Bewegungskarte eines zuvor festgelegten Areals, werden die am stärksten frequentierten Bereiche farblich markiert dargestellt. In den roten Bereichen wurden die meisten Bewegungen erfasst, in den blauen nur wenige.

Zähllinien: Personen und Objekte zählen

Das Zählen von Personen und Objekten anhand sogenannter Zähllinien stellt ein hilfreiches Tool für das Generieren von Beobachtungsdaten dar. Wie viele Personen passieren innerhalb einer Stunde oder an einem ganzen Tag einen bestimmten Eingang? Und aus welcher Richtung kamen sie? Durch die schnelle und bedienerfreundliche Konfiguration, z.B. beim Erstellen von Reports, punktet MxAnalytics auch in Sachen Anwenderfreundlichkeit. Ein weiteres Highlight: Die Ergebnisse der Bewegungsanalyse können als Tages-, Wochen- oder Monatsberichte in Tabellenform über verschiedene Schnittstellen exportiert werden. Ob über Webinterface, per E-Mail oder als Abfrage über MxControlCenter – die Berichte werden autonom in der Kamera gesammelt und lassen sich jederzeit bequem abrufen oder verschicken. Dies ist vollautomatisch und individuell für beliebig viele Adressaten möglich.

Kosten senken mit MxAnalytics

Neben der Zählung leistet die Auswertung statistischer Verhaltensdaten einen wesentlichen Beitrag zur Prozessoptimierung und damit zur Kostensenkung. Mobotix-Kameras wie die Q24M unterscheiden sich dank ihrer dezentralen Systemarchitektur von den meisten herkömmlichen Videosystemen: In jede Kamera ist ein Hochleistungsrechner mit einem Langzeit-Flashspeicher integriert – ein Rechner oder Server wird zum Aufzeichnen oder Auswerten von Bildmaterial nicht mehr benötigt. Die Videoanalyse erfolgt ebenfalls dezentral in der Kamera, ohne dass eine Netzwerklast entsteht. Das reduziert die Gesamtkosten bei gleichbleibend hoher Leistungsfähigkeit des Systems. MxAnalytics ist mit der neuesten Firmware-Version 4.1.4.11 gratis und ohne Nutzungsbeschränkung über die Mobotix-Website erhältlich. Per Software-Update kann sie einfach und bequem auch in alle älteren Q24M-Sec-Modelle eingebunden werden. Mit der neuen Version 2.5.2. der kostenlos verfügbaren Video-Management-Software MxControlCenter wird MxAnalytics unterstützt. Hiermit können die Ergebnisse noch komfortabler von unterschiedlichen Kameras ausgewertet werden. Mit diesem Update sind nun sowohl die Konfiguration von MxAnalytics auf einer Q24M-Kamera, als auch die spätere Auswertung der dabei erzeugten und gespeicherten Daten möglich. MxControlCenter 2.5.2 kann ab sofort von der Mobotix-Homepage heruntergeladen werden.

Integration für weitere Kameramodelle geplant

Mit MxAnalytics entwickelte Mobotix die kamerainterne Bilddatenverarbeitung zuerst für die Q24 weiter. Die robuste und wartungsarme Mobotix-Kamera passt sich durch ihr elegantes Design und die kompakte Bauform dezent in jede Umgebung an. Im nächsten Schritt ist die Integration für weitere Kameramodelle von Mobotix vorgesehen.

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.

Bild: Gifas Electric GmbH
Bild: Gifas Electric GmbH
Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Für die Modernisierung einer Notfalltreppe im Außenbereich eines Gebäudes der Universität Trier wurde eine effiziente und redundante Lichtlösung gesucht, die alle Normen für Treppen im öffentlichen Bereich gemäß DIN EN12464-1 und DGUV Information 208-055 erfüllt. Die Wahl fiel auf das modulare Handlaufsystem LaneLED Inox48 von Gifas, das den Anforderungen an Lichtleistung, Design und Sicherheit gerecht wurde.

Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Ursprünglich für das Internet of Things (IoT) entwickelt, wird die Funktechnologie Lorawan – kurz für Long Range Wide Area Network – zunehmend auch von Städten, Kommunen, Liegenschaftsverwaltern und Energieversorgern vorangetrieben. Auch in Smart Cities spielt sie eine wichtige Rolle. Als Alternative zu anderen Funksystemen bietet sich Lorawan vor allem dort als leistungsstarke Lösung an, wo große Reichweiten und hohe Wirtschaftlichkeit wesentlich sind.

Bild: Softing IT Networks GmbH
Bild: Softing IT Networks GmbH
Durchblick im Taschenformat

Durchblick im Taschenformat

Nach der Zertifizierung ist vor der Inbetriebnahme: Moderne Highend-Verdrahtungstester erreichen heute ganz neue Möglichkeiten. Konnten frühere Geräte sich nur über Kupferanschlüsse mit einem aktiven Netzwerk verbinden, deckt die neueste Generation von Testern alle drei Medien (Kupfer-, Glasfaser und WLAN) zum Verbindungsaufbau und Testen der Konnektivität ab. Aber auch die PoE (Power-over-Ethernet)-Leistung einer Verbindung kann mit Geräten der neusten Generation getestet werden.

Bild: Faruk Pinjo
Bild: Faruk Pinjo
Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Mit einem zeitgemäßen Beleuchtungskonzept wirken Parkhäuser einladend und sicher. Darüber hinaus soll Beleuchtung bei möglichst geringem Stromverbrauch für komfortable Orientierung sorgen. Diese Aspekte hat Zumtobel im Rahmen eines Modernisierungsprojekts im Parkhaus des Gundeli-Parks in Basel vereint. Nachhaltigkeit war bei diesem Projekt das Credo – sowohl bei der Geschäftsbeziehung als auch bei der Installation.