TCS und snom vereinbaren Entwicklungspartnerschaft

TCS und snom vereinbaren Entwicklungspartnerschaft

Die snom technology AG aus Berlin, Entwickler und Hersteller hochwertiger IP-Telefone, hat eine Kooperation mit der TCS TürControlSysteme AG vereinbart. Ziel ist die Erweiterung des Portfolios des Gebäudetechnikspezialisten um weitere Komponenten für seine IP-basierten Türkommunikationsanlagen.

 (Bild: snom technology AG)

(Bild: snom technology AG)

Dafür entwickelt snom eine neue Elektronik für die Indoor-Telefoneinheiten der Türsprech- und Videoanlagen von TCS, die die bislang analoge Kommunikationstechnologie dieser Geräte wesentlich erweitert. Außerdem stellt snom die notwendige SIP-Server-Technologie bereit, um die Anlagen mit dem Internet zu verbinden. Der Einsatz einer IP-Lösung eröffnet ganz neue Anwendungsszenarien, die weit über die Möglichkeiten herkömmlicher Gegensprechanlagen hinausgehen. Hausverwaltungen können damit beispielsweise den Bewohnern Mitteilungen wie etwa Termine zur Ablesung der Zählerstände direkt auf das Display der Indoor-Telefoneinheiten schicken. Außerdem bietet die standardkonforme IP-Technologie von snom jederzeit die Möglichkeit, weitere Geräte wie IP-Telefone mit der Türsprech- und Videoanlage zu vernetzen. „Mit snom haben wir einen Partner gefunden, der über große Erfahrung in der Entwicklung von IP-Kommunikationslösungen verfügt und damit unsere eigenen Kompetenzen in der Entwicklung und Herstellung hochwertiger Türkommunikationssysteme perfekt ergänzt“, sagt Otto Duffner, Vorstandsvorsitzender von TCS. Markus Schmitt-Fumian, CEO von snom, ergänzt: „Die in Kooperation mit TCS entwickelten Lösungen zeigen einmal mehr, welches Potential in modernen IP-basierten Kommunikationstechnologien steckt. Die Vernetzung unterschiedlichster Bereiche der Home Automation ermöglicht einen enormen Zugewinn an Komfort, Sicherheit und Servicequalität.“

snom technology AG
www.snom.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige