Sanierung der Stadtkirche Schorndorf

Sanierung der Stadtkirche Schorndorf

Moderne Technik in
historischen Mauern

Mit der evangelischen Stadtkirche findet sich ein frisch saniertes Juwel im Herzen der historischen Altstadt von Schorndorf. Die im Jahr 1511 erstmals geweihte Kirche wurde in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt saniert und restauriert. Durch den Einsatz moderner Geb?udetechnik hat das historische Gem?uer zudem an Komfort gewonnen: über ein iPad l?utet die Mesnerin die Glocken, kann knapp 30 vorprogrammierte Lichtszenen abrufen sowie die Heizung bequem regulieren bzw. vorprogrammieren. Eine praktische Automatikfunktion öffnet die Kippfenster, um Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu regulieren.

Auf Tastsensoren im Gira Fl?chenschalterprogramm Reinwei? gl?nzend sind ausgew?hlte Szenen hinterlegt, z.B. für das Ausschalten der gesamten Kirchenbeleuchtung. (Bild: ?Ulrich Beuttenm?ller / Gira Giersiepen GmbH & Co. KG)

Auf Tastsensoren im Gira Fl?chenschalterprogramm Reinwei? gl?nzend sind ausgew?hlte Szenen hinterlegt, z.B. für das Ausschalten der gesamten Kirchenbeleuchtung. (Bild: ?Ulrich Beuttenm?ller / Gira Giersiepen GmbH & Co. KG)

1477 startete der Stuttgarter Kirchenbaumeister Aberlin J?rg im schw?bischen Schorndorf mit dem Bau der Kirche, sp?ter setzten Peter von Koblenz und Jakob von Urach die Bauarbeiten fort. 1511 wurde das imposante Bauwerk als Marienkirche geweiht. Seit Einf?hrung der Reformation 1534 ist die Stadtkirche evangelisch, die letzte Restaurierung erfolgte um 1960. 1995 startete eine Au?enrenovierung der Kirche inklusive des Turms mit Glockenstuhl. Drei neue Glocken kamen hinzu sowie farbige Glasbildfenster, die im Zuge der Sanierungsarbeiten gestiftet wurden. Mit einer Komplettsanierung und Restaurierung der Innenr?ume wurde 2012 begonnen, verantwortlich dafür zeichneten Treide Architekten BDA, Schorndorf. Schwerpunkte lagen auf der Erhaltung des historischen Bestands, der besseren Beleuchtung des Kirchenschiffs sowie der technischen Modernisierung – unter anderem der Elektrik, der Heizung sowie der akustischen Anlage. Etwa 2 ? Jahre dauerte die Sanierung, bis sich der Kirchenraum strahlend hell und sch?n mit glasklarer Akustik und einer nicht mehr launischen Heizung pr?sentierte. „Der Unterschied ist gewaltig“, berichtet Mesnerin Betina Weinert, die miterlebt hat, wie die Kirche zun?chst komplett geleert wurde, Bagger ins Kirchenschiff fuhren, den Boden aufrissen, neue Sch?chte gruben und wie dann St?ck für St?ck das Innere erneuert, die alten Schmuckst?cke wieder zur?ck in die Kirche gebracht und restauriert wurden. Die unterschiedlichsten Gewerke haben dabei Hand in Hand gearbeitet, vom Heizungsmonteur und Elektromeister über die Orgelbauer bis hin zu den Restauratoren.

Am Eingang 'Brautt?rl' ist das Gira Fl?chenschalterprogramm in der Sonderfarbe Messing installiert. Auch hier sind Lichtszenen hinterlegt, etwa für die Probe in der Kantorei oder die offene Kirche. (Bilder: ?Ulrich Beuttenm?ller / Gira Giersiepen GmbH & Co. KG)

Am Eingang ‚Brautt?rl‘ ist das Gira Fl?chenschalterprogramm in der Sonderfarbe Messing installiert. Auch hier sind Lichtszenen hinterlegt, etwa für die Probe in der Kantorei oder die offene Kirche. (Bilder: ?Ulrich Beuttenm?ller / Gira Giersiepen GmbH & Co. KG)

Bagger und Pinselchen im Einsatz

Morsche Balken der Emporen wurden ausgetauscht, der schadhafte Terrazzo-Steinboden ausgebessert, ebenso Fehlstellen und Verschmutzungen an den W?nden, Gew?lbedecken und der Kanzel, es wurden Risse verputzt und die Kirchenb?nke saniert. Mit der Restaurierung der einsturzgef?hrdeten Hauptorgel ging auch deren neue Verkabelung einher, s?mtliche Orgelpfeifen wurden aus- und sp?ter wieder eingebaut. Die Kirche erhielt eine neue Elektroinstallation und eine neue Heizungsanlage. Viel Aufwand ist in die Beleuchtung sowie die Akustik geflossen und die Restauratoren haben unz?hlige Stunden mit kleinen Pinselchen in der Kirche verbracht, um die Kanzel sowie Verzierungen von Balustraden, W?nden und Gew?lben dem urspr?nglichen Zustand wieder nachzuempfinden.

Die Steuerzentrale hinter der intelligenten Geb?udesystemtechnik ist ein leistungsstarker FacilityServer, bei dem alle Informationen des KNX Systems zusammenlaufen. (Bild: ?Ulrich Beuttenm?ller / Gira Giersiepen GmbH & Co. KG)

Die Steuerzentrale hinter der intelligenten Geb?udesystemtechnik ist ein leistungsstarker FacilityServer, bei dem alle Informationen des KNX Systems zusammenlaufen. (Bild: ?Ulrich Beuttenm?ller / Gira Giersiepen GmbH & Co. KG)

Heizungssystem, auf das Verlass ist

Eine neue Steuerungstechnik für die Gastherme sorgt für eine pr?zise Regelung der Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit, welche stets an die empfindliche Orgeltechnik angepasst ist. Im Kirchenraum sind mehrere W?rmetruhen installiert, erg?nzend sorgen Bodenkonvektoren in den Windf?ngen und in der Marienkapelle sowie Bankheizungen in den zwei vorderen Reihen für eine solide Grundtemperierung der Kirche.

Knapp 30 Beleuchtungsszenen sind hinterlegt - etwa für den Festgottesdienst, Heiligabend oder eine Kerzenandacht. Diese ruft die Mesnerin einfach mit einem Fingertipp ab. Mit einer Gira FacilityServer App können die Funktionen übers Tablet oder Smartphone bedient werden. (Bilder: ?Ulrich Beuttenm?ller / Gira Giersiepen GmbH & Co. KG)

Knapp 30 Beleuchtungsszenen sind hinterlegt – etwa für den Festgottesdienst, Heiligabend oder eine Kerzenandacht. Diese ruft die Mesnerin einfach mit einem Fingertipp ab. Mit einer Gira FacilityServer App können die Funktionen übers Tablet oder Smartphone bedient werden. (Bilder: ?Ulrich Beuttenm?ller / Gira Giersiepen GmbH & Co. KG)

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

www.gira.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ©ipopba/stock.adobe.com
Bild: ©ipopba/stock.adobe.com
Effizienz und Intelligenz bei der Hallenbeleuchtung

Effizienz und Intelligenz bei der Hallenbeleuchtung

Gut ausgeleuchtete Arbeitsstätten und Produktionshallen sind wichtig und wirken sich positiv auf die zu verrichtenden Arbeitsprozesse aus. Vermeintlich gehen damit hohe Anschaffungs- und Unterhaltungskosten einher. Betrachtet man aber Faktoren wie Effizienz oder Lebensdauer, wird schnell klar, dass billig oft auf lange Sicht hin eher teuer und umweltbelastend ist. Am Beispiel der Produktfamilie Triano von Schuch lässt sich beispielhaft aufzeigen, wie sich die Faktoren auswirken und wie eine ganzheitliche Lösung aussehen kann. Auch die smarte Steuerung der Hallenbeleuchtung spielt eine entscheidende Rolle.

Bild: Pollmann
Bild: Pollmann
Smarte Planung und durchgängige Automation

Smarte Planung und durchgängige Automation

Das jüngste Werk der Firma
Pollmann, Hersteller von Schiebedach-Kinematiken und elektromechanischen Türschlossern, steht im österreichischen Vitis und wurde mit einem digitalen Zwilling virtuell geplant. Mit den wichtigsten zu erwartenden Kennzahlen gefüttert, konnten Planer und Errichter zusammen mit dem Bauherrn die realen Abläufe im 3D-Modell durchspielen, im Vorfeld optimieren und mit PC-based Control von Beckhoff durchgängig umsetzen. Das Ergebnis ist eine intelligente Vernetzung von Maschinen- und Industriebau.

Bild: E1 Energiemanagement
Bild: E1 Energiemanagement
Energieeinsparung überwachen und visualisieren

Energieeinsparung überwachen und visualisieren

Automatisierungstechnik von ABB spielt eine wichtige Rolle im Energiespar-Contracting-Projekt von E1 Energiemanagement an der Polizeiakademie Niedersachsen in Oldenburg. AC500-Steuerungen des Herstellers haben hier eine zentrale Funktion bei der Regelung und Steuerung der Gesamtanlage, während die Betriebsdatenmanagement-Software Zenon für die Überwachung und Visualisierung zuständig ist.

Bild: Regiolux GmbH
Bild: Regiolux GmbH
Lichtlösungen für hohe Hygieneansprüche

Lichtlösungen für hohe Hygieneansprüche

Die Alphaomega Labor GbR in Leipzig gehört zu den Einrichtungen, bei denen die Auswertungen von PCR-Tests in der Corona-Pandemie eine Rolle gespielt haben. Daneben bietet das Unternehmen ein breites Spektrum der Labordiagnostik sowie ein umfassendes Hygienemanagement an. Gutes Sehen ist für die Arbeit im Labor sehr wichtig. Als 2019 ein zweistöckiger Neubau bezogen wurde, erhielten die Räume daher ein maßgeschneidertes Beleuchtungskonzept und moderne Lichtlösungen von Regiolux.

Bild: DOGAWIST Investment GmbH
Bild: DOGAWIST Investment GmbH
Vom klassischen Büro zum modernen Ensemble

Vom klassischen Büro zum modernen Ensemble

Im Kölner Quartier Butzweilerhof belegt seit Sommer 2022 die Lise GmbH mit über 80 Mitarbeitenden rund 1.250m² des neuen und modern gestalteten Bürokomplexes Kite. Der Name des dreiteiligen Baus steht für Aufwind – was nicht nur im übertragenen Sinn ein gutes Omen für die im Gebäude ansässigen Unternehmen sein soll, sondern auch Bezug nimmt auf das ehemals an dieser Stelle gelegene Flughafengelände. Das KNX-Bedienpanel Controlpro und die Youvi App von Peaknx erleichtern dabei den Arbeitsalltag.

Bild: CES-Gruppe
Bild: CES-Gruppe
Schlüsselmanagement für Kommunen

Schlüsselmanagement für Kommunen

Kommunale Liegenschaften werden von verschiedenen Personen zu unterschiedlichen Zeiten betreten. Bereiche mit Publikumsverkehr und nicht öffentliche Bereiche müssen zuverlässig voneinander getrennt sein. Meist sind die Gebäude über die gesamte Kommune verteilt und je nach Alter sind unterschiedliche Schließsysteme im Einsatz. Rein mechanische Schließsysteme haben hier z.B. den Nachteil, dass Teile der Schließanlage ausgetauscht werden müssen, wenn ein übergeordneter Schlüssel verloren geht. Ein intelligentes Zutrittssystem mit passendem Schlüsselmanagement bietet hierfür viele Vorteile.

Bild: Fränkische Rohrwerke
Bild: Fränkische Rohrwerke
KWL-Komplettsystem

KWL-Komplettsystem

Profi-Air heißt das Komplettsystem von Fränkische für die kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL). Alle Komponenten des Systems sind aufeinander abgestimmt, beanspruchen nur wenig Platz und verschwinden fast vollständig hinter Wänden oder in Decken. Dank zahlreicher Komponenten bleiben Nutzer flexibel und können das System bei Bedarf an ihre Vorstellungen anpassen.