Auch als Nachrüstlösung gut geeignet

Auch als Nachrüstlösung gut geeignet

Mehr Sicherheit mit
Farb-Videotürsprechanlage

Jahr für Jahr steigt in Deutschland die Zahl der Wohnungseinbrüche: 149.500 Fälle listet die Statistik für 2013 auf. Das Thema Einbruchschutz wird vor diesem Hintergrund immer wichtiger. Mit der neuen Farb-Videotürsprechanlage V400 für Haustür und Einfahrtstor von Somfy steht nun eine weitere hochwertige Komponente zur Verfügung, um das eigene Zuhause vor unerwünschten Eindringlingen zu schützen. Aufgrund der verwendeten Zweidrahttechnik ist eine Nachrüstung bestehender Klingeln bzw. Sprechanlagen leicht möglich.

Dank der Zweidraht-Technik auch als Nachrüstlösung hervorragend geeignet: Die neue Farb-Videotürsprechanlage V400 ist einfach zu installieren und bietet viele intelligente Bedienoptionen. (Bild: Somfy GmbH)

Dank der Zweidraht-Technik auch als Nachrüstlösung hervorragend geeignet: Die neue Farb-Videotürsprechanlage V400 ist einfach zu installieren und bietet viele intelligente Bedienoptionen. (Bild: Somfy GmbH)


Effektive Zugangssicherungen an Haustür oder Einfahrtstor stellen ein probates Mittel dar, um potentielle Eindringlinge bereits im Vorfeld abzuschrecken. Denn diese kommen beileibe nicht immer im Schutz der Dunkelheit durch das gekippte Kellerfenster oder die Terrassentür. Viele Täter verschaffen sich ganz einfach Zutritt zu einer Wohnung, indem sie sich für jemanden anderen ausgeben und so allzu leicht den sprichwörtlichen Fuß in die Tür bekommen. Mit einer Überwachungskamera kann der Bewohner dagegen die jeweilige Identität zuverlässig überprüfen, bevor es möglicherweise zu spät ist. Gerade jüngere Kinder sind im Zweifelsfall schnell dabei, den Türöffner automatisch zu betätigen – auch hier sorgt eine effektive und leicht zu bedienende Zugangskontrolle für deutlich mehr Sicherheit.
Sicherheit geht vor: Mit der V400 ist der Anwender nie mehr im Unklaren, wer hinter der Tür steht. (Bild: Somfy GmbH)

Sicherheit geht vor: Mit der V400 ist der Anwender nie mehr im Unklaren, wer hinter der Tür steht. (Bild: Somfy GmbH)

Einfache Installation und zahlreiche Bedienoptionen

Ein großer Vorteil der V400 besteht darin, dass sie ausgesprochen einfach zu installieren ist und deshalb auch als Nachrüstlösung keine Wünsche offen lässt. Die Innen- und die Außenstation lassen sich über eine Distanz bis zu 100m über zwei Drähte miteinander verbinden. Dabei kann eine bereits vorhandene Klingelverdrahtung weiter genutzt werden. Ein Koaxialkabel zur Übertragung der Bilder wird nicht benötigt. Die in ansprechend flachem, weißem Design gehaltene Innenstation besteht aus einem 7″-Farbmonitor mit einer Auflösung von 480×234 Pixeln und ermöglicht es, ganz bequem die Gesprächslautstärke, Farbe, Helligkeit und Klingellautstärke einzustellen. Sobald ein Besucher die Klingeltaste an der Außenstation betätigt, sendet die Kamera sein Videobild in Echtzeit an den Monitor und es wird automatisch ein Foto aufgenommen. Falls gewünscht, kann zusätzlich auch eine manuelle Aufnahme ausgelöst werden. Es besteht also keinerlei Notwendigkeit mehr, selbst an die Tür zu eilen, um den draußen Stehenden zu identifizieren. Durch Betätigen der Sprechtaste stellt der Anwender den Verbindungsaufbau her und kann mit seinem Besucher kommunizieren. Die Steuerung von Haustür und Einfahrtstor erfolgt drahtgebunden durch kurzes Drücken der Tür- und Tor-Taste.

Auch in Zeiten der Abwesenheit dokumentiert die leistungsfähige Kamera, was an der Haustür oder am Einfahrtstor vor sich geht. (Bild: Somfy GmbH)

Auch in Zeiten der Abwesenheit dokumentiert die leistungsfähige Kamera, was an der Haustür oder am Einfahrtstor vor sich geht. (Bild: Somfy GmbH)

Zuverlässige Kontrolle auch in Zeiten der Abwesenheit

Da der Bildspeicher für bis zu 400 Besucherbilder ausgelegt ist, können auch in Zeiten der Abwesenheit alle Einlass Begehrenden genau erfasst werden. Bei jeder Aufnahme werden Datum und Uhrzeit eingeblendet, sodass die nachträgliche Zuordnung entsprechend leicht fällt. Übersichtlich angeordnete Bedienknöpfe an der Innenstation erlauben es, eine schnelle Wiedergabe der neuesten Fotos zu starten oder sich das vorherige oder nächste Foto einzeln anzeigen zu lassen. Beim Löschen wiederum besteht die Möglichkeit, nur einzelne oder auch alle Bilder gleichzeitig zu entfernen. Die in die Außenstation integrierte 1/3″ CCD-Kamera ist zur Sichtoptimierung innerhalb eines Blickwinkels von 72° drehbar und bietet eine hohe Bildqualität, auch bei Nacht. Die Klingel verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung und das komplette Gehäuse ist aus hochwertigem Aluminium und damit vandalismusgeschützt. Interessant ist die Option, eine weitere Innenstation anzuschließen und damit Besucheridentifizierung und Steuerung auch von einem beliebigen anderen Raum, wie z.B. dem Schlafzimmer, vorzunehmen.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Somfy GmbH
www.somfy.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Auch als Nachrüstlösung gut geeignet

Mehr Sicherheit mit
Farb-Videotürsprechanlage

Jahr für Jahr steigt in Deutschland die Zahl der Wohnungseinbrüche: 149.500 Fälle listet die Statistik für 2013 auf. Das Thema Einbruchschutz wird vor diesem Hintergrund immer wichtiger. Mit der neuen Farb-Videotürsprechanlage V400 für Haustür und Einfahrtstor von Somfy steht nun eine weitere hochwertige Komponente zur Verfügung, um das eigene Zuhause vor unerwünschten Eindringlingen zu schützen. Aufgrund der verwendeten Zweidrahttechnik ist eine Nachrüstung bestehender Klingeln bzw. Sprechanlagen leicht möglich.

Dank der Zweidraht-Technik auch als Nachrüstlösung hervorragend geeignet: Die neue Farb-Videotürsprechanlage V400 ist einfach zu installieren und bietet viele intelligente Bedienoptionen. (Bild: Somfy GmbH)

Dank der Zweidraht-Technik auch als Nachrüstlösung hervorragend geeignet: Die neue Farb-Videotürsprechanlage V400 ist einfach zu installieren und bietet viele intelligente Bedienoptionen. (Bild: Somfy GmbH)


Effektive Zugangssicherungen an Haustür oder Einfahrtstor stellen ein probates Mittel dar, um potentielle Eindringlinge bereits im Vorfeld abzuschrecken. Denn diese kommen beileibe nicht immer im Schutz der Dunkelheit durch das gekippte Kellerfenster oder die Terrassentür. Viele Täter verschaffen sich ganz einfach Zutritt zu einer Wohnung, indem sie sich für jemanden anderen ausgeben und so allzu leicht den sprichwörtlichen Fuß in die Tür bekommen. Mit einer Überwachungskamera kann der Bewohner dagegen die jeweilige Identität zuverlässig überprüfen, bevor es möglicherweise zu spät ist. Gerade jüngere Kinder sind im Zweifelsfall schnell dabei, den Türöffner automatisch zu betätigen – auch hier sorgt eine effektive und leicht zu bedienende Zugangskontrolle für deutlich mehr Sicherheit.
Sicherheit geht vor: Mit der V400 ist der Anwender nie mehr im Unklaren, wer hinter der Tür steht. (Bild: Somfy GmbH)

Sicherheit geht vor: Mit der V400 ist der Anwender nie mehr im Unklaren, wer hinter der Tür steht. (Bild: Somfy GmbH)

Einfache Installation und zahlreiche Bedienoptionen

Ein großer Vorteil der V400 besteht darin, dass sie ausgesprochen einfach zu installieren ist und deshalb auch als Nachrüstlösung keine Wünsche offen lässt. Die Innen- und die Außenstation lassen sich über eine Distanz bis zu 100m über zwei Drähte miteinander verbinden. Dabei kann eine bereits vorhandene Klingelverdrahtung weiter genutzt werden. Ein Koaxialkabel zur Übertragung der Bilder wird nicht benötigt. Die in ansprechend flachem, weißem Design gehaltene Innenstation besteht aus einem 7″-Farbmonitor mit einer Auflösung von 480×234 Pixeln und ermöglicht es, ganz bequem die Gesprächslautstärke, Farbe, Helligkeit und Klingellautstärke einzustellen. Sobald ein Besucher die Klingeltaste an der Außenstation betätigt, sendet die Kamera sein Videobild in Echtzeit an den Monitor und es wird automatisch ein Foto aufgenommen. Falls gewünscht, kann zusätzlich auch eine manuelle Aufnahme ausgelöst werden. Es besteht also keinerlei Notwendigkeit mehr, selbst an die Tür zu eilen, um den draußen Stehenden zu identifizieren. Durch Betätigen der Sprechtaste stellt der Anwender den Verbindungsaufbau her und kann mit seinem Besucher kommunizieren. Die Steuerung von Haustür und Einfahrtstor erfolgt drahtgebunden durch kurzes Drücken der Tür- und Tor-Taste.

Auch in Zeiten der Abwesenheit dokumentiert die leistungsfähige Kamera, was an der Haustür oder am Einfahrtstor vor sich geht. (Bild: Somfy GmbH)

Auch in Zeiten der Abwesenheit dokumentiert die leistungsfähige Kamera, was an der Haustür oder am Einfahrtstor vor sich geht. (Bild: Somfy GmbH)

Zuverlässige Kontrolle auch in Zeiten der Abwesenheit

Da der Bildspeicher für bis zu 400 Besucherbilder ausgelegt ist, können auch in Zeiten der Abwesenheit alle Einlass Begehrenden genau erfasst werden. Bei jeder Aufnahme werden Datum und Uhrzeit eingeblendet, sodass die nachträgliche Zuordnung entsprechend leicht fällt. Übersichtlich angeordnete Bedienknöpfe an der Innenstation erlauben es, eine schnelle Wiedergabe der neuesten Fotos zu starten oder sich das vorherige oder nächste Foto einzeln anzeigen zu lassen. Beim Löschen wiederum besteht die Möglichkeit, nur einzelne oder auch alle Bilder gleichzeitig zu entfernen. Die in die Außenstation integrierte 1/3″ CCD-Kamera ist zur Sichtoptimierung innerhalb eines Blickwinkels von 72° drehbar und bietet eine hohe Bildqualität, auch bei Nacht. Die Klingel verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung und das komplette Gehäuse ist aus hochwertigem Aluminium und damit vandalismusgeschützt. Interessant ist die Option, eine weitere Innenstation anzuschließen und damit Besucheridentifizierung und Steuerung auch von einem beliebigen anderen Raum, wie z.B. dem Schlafzimmer, vorzunehmen.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.

Bild: Gifas Electric GmbH
Bild: Gifas Electric GmbH
Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Für die Modernisierung einer Notfalltreppe im Außenbereich eines Gebäudes der Universität Trier wurde eine effiziente und redundante Lichtlösung gesucht, die alle Normen für Treppen im öffentlichen Bereich gemäß DIN EN12464-1 und DGUV Information 208-055 erfüllt. Die Wahl fiel auf das modulare Handlaufsystem LaneLED Inox48 von Gifas, das den Anforderungen an Lichtleistung, Design und Sicherheit gerecht wurde.

Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Ursprünglich für das Internet of Things (IoT) entwickelt, wird die Funktechnologie Lorawan – kurz für Long Range Wide Area Network – zunehmend auch von Städten, Kommunen, Liegenschaftsverwaltern und Energieversorgern vorangetrieben. Auch in Smart Cities spielt sie eine wichtige Rolle. Als Alternative zu anderen Funksystemen bietet sich Lorawan vor allem dort als leistungsstarke Lösung an, wo große Reichweiten und hohe Wirtschaftlichkeit wesentlich sind.

Bild: Softing IT Networks GmbH
Bild: Softing IT Networks GmbH
Durchblick im Taschenformat

Durchblick im Taschenformat

Nach der Zertifizierung ist vor der Inbetriebnahme: Moderne Highend-Verdrahtungstester erreichen heute ganz neue Möglichkeiten. Konnten frühere Geräte sich nur über Kupferanschlüsse mit einem aktiven Netzwerk verbinden, deckt die neueste Generation von Testern alle drei Medien (Kupfer-, Glasfaser und WLAN) zum Verbindungsaufbau und Testen der Konnektivität ab. Aber auch die PoE (Power-over-Ethernet)-Leistung einer Verbindung kann mit Geräten der neusten Generation getestet werden.

Bild: Faruk Pinjo
Bild: Faruk Pinjo
Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Mit einem zeitgemäßen Beleuchtungskonzept wirken Parkhäuser einladend und sicher. Darüber hinaus soll Beleuchtung bei möglichst geringem Stromverbrauch für komfortable Orientierung sorgen. Diese Aspekte hat Zumtobel im Rahmen eines Modernisierungsprojekts im Parkhaus des Gundeli-Parks in Basel vereint. Nachhaltigkeit war bei diesem Projekt das Credo – sowohl bei der Geschäftsbeziehung als auch bei der Installation.