auroPlan: Planung von Solaranlagen mit iPhone

auroPlan: Planung von Solaranlagen mit iPhone

Der Heiz-, Klima- und Lüftungstechnikspezialist Vaillant hat kürzlich seine erste App für die Planung von Solaranlagen in Kombination mit dem iPhone vorgestellt. Eine App ist eine Software für mobile Kommunikationsmittel. Die Vaillant App auroPlan nutzt insbesondere die Funktionalitäten Kompass, Kamera und GPS des iPhone 3GS, kann aber auch mit älteren iPhone-Versionen verwendet werden.
Ziel ist eine einfache, schnelle Auslegung von Solaranlagen sowie die Verdeutlichung einer direkten Abhängigkeit zwischen Ausrichtung und Standort von Solarkollektoren und dem Solarertrag. Die App steht für alle iPhone-Nutzer über den App-Store kostenlos zum Download bereit. Für Vaillant-Fachhandwerkspartner besteht die Möglichkeit, eine erweiterte Version mit Angebotsfunktion kostenfrei über das FachpartnerNet zu beziehen.

Funktionsweise

Beim Start von auroPlan wird der per GPS-Sensor ermittelte Standort angezeigt. Parallel dazu werden die für diesen Ort hinterlegten Klima- und Solareinstrahlungsdaten geladen. Daneben werden – je nach Ausrichtung des iPhones – permanent aktuelle Werte für Neigung und Himmelsrichtung dargestellt. Schließlich wird die daraus resultierende solare Einstrahlung ermittelt und angezeigt. Über das Vorschaufenster der Kamera, die parallel geöffnet wird, kann der Benutzer das gewünschte Dach anpeilen. Durch die Neigung des Telefons und das damit verbundene Fluchten mit der Dachschräge sowie der Senkrechten auf dem Screen wird die Dachneigung ermittelt. Für den Fall, dass der Neigungswinkel auf diese Weise nicht bestimmt werden kann, z.B. bei schlechter Perspektive oder einem Flachdach, ist es möglich den Wert numerisch einzugeben. Im nächsten Schritt kann der Benutzer die Himmelsrichtung der geplanten Solaranlage bestimmen. Dazu stellt er sich mit dem Rücken zur Hauswand unter die in Frage kommende Dachseite. Ein Kompass zeigt die aktuelle Himmelsrichtung an. Durch eine Bestätigung wird der ermittelte Wert der Himmelsrichtung in die Berechnung übernommen.

Auch für Mehrfamilienhäuser geeignet

Anschließend wird die Anzahl der Personen eingegeben, die künftig die Solaranlage nutzen. Hierbei reicht das Spektrum von einem bis zu 24 Hausbewohnern. So lässt sich die App auch für Mehrfamilienhäuser einsetzen. Dann wird der Typ der Anlage festgelegt: Wird nur Warmwasser- oder auch Heizungsunterstützung gewünscht? „Hierzu bieten wir bei jedem Screen Infotasten an, unter denen sich weiterführende Erläuterungen abrufen lassen“, so Andreas Christmann, Leiter Produktvermarktung Vaillant Deutschland. „Wird z.B. solare Heizungsunterstützung ausgewählt, enthält die vorgeschlagene Anlagenkonfiguration auch gleich die richtigen Systemkomponenten wie den passenden Kombispeicher und die entsprechende Regelung. Im Hintergrund der Software findet also bereits eine Vorsystemkonfiguration statt, die hilft, Planungsfehler zu vermeiden.“ Im Anschluss wird der Anlagenvorschlag dargestellt und parallel eine Fülle an Daten angezeigt. Dazu zählen z.B. die Solareinstrahlung, der Solarertrag und die eingesparten CO2-Mengen. In der App-Version für Fachhandwerkspartner des Remscheider Unternehmens kann dann gleichzeitig ein Angebot für die gerade geplante Solaranlage per Tastendruck angefordert werden.

Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG
www.vaillant.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Pollmann
Bild: Pollmann
Smarte Planung und durchgängige Automation

Smarte Planung und durchgängige Automation

Das jüngste Werk der Firma
Pollmann, Hersteller von Schiebedach-Kinematiken und elektromechanischen Türschlossern, steht im österreichischen Vitis und wurde mit einem digitalen Zwilling virtuell geplant. Mit den wichtigsten zu erwartenden Kennzahlen gefüttert, konnten Planer und Errichter zusammen mit dem Bauherrn die realen Abläufe im 3D-Modell durchspielen, im Vorfeld optimieren und mit PC-based Control von Beckhoff durchgängig umsetzen. Das Ergebnis ist eine intelligente Vernetzung von Maschinen- und Industriebau.

Bild: E1 Energiemanagement
Bild: E1 Energiemanagement
Energieeinsparung überwachen und visualisieren

Energieeinsparung überwachen und visualisieren

Automatisierungstechnik von ABB spielt eine wichtige Rolle im Energiespar-Contracting-Projekt von E1 Energiemanagement an der Polizeiakademie Niedersachsen in Oldenburg. AC500-Steuerungen des Herstellers haben hier eine zentrale Funktion bei der Regelung und Steuerung der Gesamtanlage, während die Betriebsdatenmanagement-Software Zenon für die Überwachung und Visualisierung zuständig ist.

Bild: Regiolux GmbH
Bild: Regiolux GmbH
Lichtlösungen für hohe Hygieneansprüche

Lichtlösungen für hohe Hygieneansprüche

Die Alphaomega Labor GbR in Leipzig gehört zu den Einrichtungen, bei denen die Auswertungen von PCR-Tests in der Corona-Pandemie eine Rolle gespielt haben. Daneben bietet das Unternehmen ein breites Spektrum der Labordiagnostik sowie ein umfassendes Hygienemanagement an. Gutes Sehen ist für die Arbeit im Labor sehr wichtig. Als 2019 ein zweistöckiger Neubau bezogen wurde, erhielten die Räume daher ein maßgeschneidertes Beleuchtungskonzept und moderne Lichtlösungen von Regiolux.

Bild: DOGAWIST Investment GmbH
Bild: DOGAWIST Investment GmbH
Vom klassischen Büro zum modernen Ensemble

Vom klassischen Büro zum modernen Ensemble

Im Kölner Quartier Butzweilerhof belegt seit Sommer 2022 die Lise GmbH mit über 80 Mitarbeitenden rund 1.250m² des neuen und modern gestalteten Bürokomplexes Kite. Der Name des dreiteiligen Baus steht für Aufwind – was nicht nur im übertragenen Sinn ein gutes Omen für die im Gebäude ansässigen Unternehmen sein soll, sondern auch Bezug nimmt auf das ehemals an dieser Stelle gelegene Flughafengelände. Das KNX-Bedienpanel Controlpro und die Youvi App von Peaknx erleichtern dabei den Arbeitsalltag.

Bild: CES-Gruppe
Bild: CES-Gruppe
Schlüsselmanagement für Kommunen

Schlüsselmanagement für Kommunen

Kommunale Liegenschaften werden von verschiedenen Personen zu unterschiedlichen Zeiten betreten. Bereiche mit Publikumsverkehr und nicht öffentliche Bereiche müssen zuverlässig voneinander getrennt sein. Meist sind die Gebäude über die gesamte Kommune verteilt und je nach Alter sind unterschiedliche Schließsysteme im Einsatz. Rein mechanische Schließsysteme haben hier z.B. den Nachteil, dass Teile der Schließanlage ausgetauscht werden müssen, wenn ein übergeordneter Schlüssel verloren geht. Ein intelligentes Zutrittssystem mit passendem Schlüsselmanagement bietet hierfür viele Vorteile.

Bild: Fränkische Rohrwerke
Bild: Fränkische Rohrwerke
KWL-Komplettsystem

KWL-Komplettsystem

Profi-Air heißt das Komplettsystem von Fränkische für die kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL). Alle Komponenten des Systems sind aufeinander abgestimmt, beanspruchen nur wenig Platz und verschwinden fast vollständig hinter Wänden oder in Decken. Dank zahlreicher Komponenten bleiben Nutzer flexibel und können das System bei Bedarf an ihre Vorstellungen anpassen.

Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Passende Ladelösungen für E-Fahrzeuge

Passende Ladelösungen für E-Fahrzeuge

Mit den Wallboxen der Witty-Produktfamilie hat das Unternehmen Hager für verschiedene Anforderungen Lösungen im Portfolio. Alle Ladestationen zeichnen sich durch eine einfache Montage und Bedienfreundlichkeit aus. Sie sind auf ihre jeweiligen Einsatzzwecke abgestimmt, sodass Elektrohandwerker und
Planer ihren Kunden immer eine passende Lösung anbieten können. Dazu gehören auch PV-optimierte
Anwendungen sowie Produkte für den halböffentlichen Raum. Auch an das passende Zubehör ist gedacht.