Branchenlinks

BACnet Interest Group Europe

BACnet Interest Group Europe

Die Entwicklung des BACnet Standards zu fördern, den offenen Datenaustausch zu ermöglichen und die Interoperabilität verschiedener Komponenten der Gebäudeautomation zu sichern – das sind die Ziele der BIG-EU. Weil Systeme, die in einer einheitlichen Sprache miteinander kommunizieren, Insellösungen weit überlegen sind, fördert die BACnet Interest Group Europe die Verbreitung des BACnet-Standards in Europa. BIG-EU vertritt die europäischen Interessen bei der Weiterentwicklung der Norm und koordiniert die europäischen BACnet-Aktivitäten

www.big-eu.org

Bundesverband der Hersteller- und Errichterfirmen von Sicherheitssystemen (BHE)

Bundesverband der Hersteller- und Errichterfirmen von Sicherheitssystemen (BHE)

Eine starke Gemeinschaft fachkompetenter Personen und Firmen bildet die Erfolgsgrundlage des BHE: Rund 650 Mitgliedsunternehmen (etwa 77% Errichter, 20% Hersteller und 3% Planer) sorgen durch ihre aktive Mitarbeit in den BHE-Fachausschüssen und anderen Gremien für schnelle Lösungen.

www.bhe.de

Bundesverband des Elektro-Großhandels (VEG) e.V.

Bundesverband des Elektro-Großhandels (VEG) e.V.

Der VEG ist der berufsständische Verband des Elektrofachgroßhandels in Deutschland und wurde 1910 von 14 Elektrogroßhändlern in Frankfurt gegründet. Satzungsgemäßer Zweck des Verbands sind Schutz, Wahrnehmung und Förderung der allgemeinen ideellen und wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder.

www.veg.de

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)

Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) ist der Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland. Er fungiert als Zusammenschluss der Fachverbände aus den Bereichen Wasserkraft, Windenergie, Bioenergie, Solarenergie und Geothermie. Der BEE vertritt die Interessen der Branche gegenüber Politik und Öffentlichkeit.

www.bee-ev.de

Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM)

Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM)

BITKOM ist das Sprachrohr der IT-, Telekommunikations- und Neue-Medien-Branche. BITKOM vertritt mehr als 1.600 Unternehmen, davon über 1.000 Direktmitglieder. Bildung und Fachkräftenachwuchs, Datenschutz und Sicherheit, Green-IT, E-Government und E-Health, Mittelstand, Netzpolitik, Urheberrecht, Standortpolitik sowie eine neue Telekommunikations- und Medienordnung sind Kern der politischen Agenda des BITKOM.

www.bitkom.org

Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V.

Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V.

Der Bundesverband Wärmepumpe e. V. (BWP) ist ein Branchenverband mit Sitz in Berlin, der die gesamte Wertschöpfungskette umfasst: Im BWP sind rund 650 Handwerker, Planer und Architekten sowie Bohrfirmen, Heizungsindustrie und Energieversorgungsunternehmen organisiert, die sich für den verstärkten Einsatz effizienter Wärmepumpen engagieren.

www.waermepumpe.de

EnOcean Alliance

EnOcean Alliance

Die EnOcean Alliance steht für die Weiterentwicklung der batterielosen Funktechnik EnOcean. Durch die Schaffung interoperabler Systemlösungen trägt die EnOcean Alliance dazu bei, Gebäude energieeffizienter, flexibler und kostengünstiger zu machen.

www.enocean-alliance.org/de

Fachverband Energie- und Gebäudetechnik Deutschland e. V.

Fachverband Energie- und Gebäudetechnik Deutschland e. V.

Der Fachverband Energie- und Gebäudetechnik Deutschland e. V. arbeitet voll und ganz für das Wohl seiner Mitglieder. Der Fachverband bildet einen Zusammenschluss, welcher gemeinsame Ziele und Interessen erarbeitet und die Ergebnisse den Betrieben zur Verfügung stellt. Hierbei werden alle Bereiche des Elektrohandwerks von der Ausbildung, über betriebswirtschaftliche Fragen (z.B. Tarif, o.ä.) bis hin zur Präsenz in bundesweiten Gremien vertreten

www.feg-deutschland.de

Fachverband Gebäude-Klima e. V.

Fachverband Gebäude-Klima e. V.

Als Wirtschafts- und Branchenverband vertritt der FGK die Interessen seiner Mitglieder gegenüber den Marktpartnern, der Politik, der Wirtschaft, den Normungsinstitutionen und der Wissenschaft. Mit einer intensiven politischen Kommunikation nimmt der Verband Einfluss auf ordnungsrechtliche Vorgaben sowie auf Normen aus dem relevanten Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung.

www.fgk.de

Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘

Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘

Die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ wird unterstützt von 17 Markenherstellern der Elektrobranche und verfolgt das Ziel, das Markenbewusstsein zu stärken. Die Initiative verleiht jährlich einen Markenpreis der Elektrobranche, den Elmar.

www.elektromarken.de

Initiative Elektro+

Initiative Elektro+

Die Initiative Elektro+ bereitet die in Normen und Vorschriften enthaltenen Festlegungen über die Ausstattung der Elektroinstallation in Wohnungen so auf, dass die bei der Planung Tätigen (Architekten, Elektrofachplaner, Elektrofachbetriebe) neutrale, verständliche Informationen erhalten. Diese Informationen sollen aber auch Bauherren und Käufern von Eigentumswohnungen und Eigenheimen eine Mitsprache bei der Planung ihrer Elektroinstallation ermöglichen. Die Initiative Elektro+ stellt diesen Zielgruppen neutrale Informationen für die Planung und Ausführung von Elektroinstallationen bei Neuinstallation sowie Modernisierung zur Verfügung.

www.elektro-plus.com

KNX Association

KNX Association

Die KNX Association ist eine Gruppe von Unternehmen aus dem Bereich der Haus- und Gebäudesystemtechnik. Momentan hat die KNX Association mehr als 200 Mitglieder, die mehr als 80% der in Europa verkauften Geräte für Heim- und Gebäudeautomation vertreten. Gemeinsames Ziel ist es, die Entwicklung von Haus- bzw. Gebäudesystemtechnik im Allgemeinen und von KNX als weltweit einzigem offenen Standard für Haus- und Gebäudesystemtechnik voranzutreiben. Weltweit sind mehr als 30.000 Installationsunternehmen in 100 Ländern und mehr als 50 technische Universitäten sowie über 150 Ausbildungsstätten Partner der KNX Association.

www.knx.org/knx-de

Licht.de

Licht.de

licht.de mit Sitz in Frankfurt am Main wurde 1970 als eines der ersten Organe für kooperatives Marketing gegründet – damals unter dem Namen Fördergemeinschaft Gutes Licht (FGL). Heute zählt licht.de circa 130 Mitgliedsunternehmen aus der Leuchten- und Lampenindustrie, die im ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V., Frankfurt am Main – organisiert sind. Sie tragen licht.de nicht nur finanziell, sondern stellen auch das Fachwissen ihrer Lichtexperten zur Verfügung.

www.licht.de

LonMark Deutschland

LonMark Deutschland

LonMark Deutschland ist die Interessengemeinschaft der Unternehmen und Institutionen, die im deutschsprachigen Raum mit der LON-Technologie arbeiten. Ziel von LonMark Deutschland ist es, die Verbreitung der LON-Technologie zu fördern.

www.lonmark.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Fluke Networks
Bild: Fluke Networks
Tipps für die Fehlersuche an Solaranlagen

Tipps für die Fehlersuche an Solaranlagen

Fluke verbucht eine steigende Nachfrage nach hochpräzisen tragbaren Bausteinen für Messungen an Photovoltaik (PV)-Anlagen im Vereinigten Königreich. Deutschland betreibt laut Solar Power Europe mit einer Kapazität von einem 54.6GW im Jahr 2020 die meisten Solaranlagen in Europa. Nach Angaben von Reuters strebt die neue Koalitionsregierung an, dass erneuerbare Energien bis 2030 80% des Energiebedarfs des Landes decken; dazu will man 200GW an Solarinfrastruktur und 30GW an Offshore-Windkapazität installieren.

Bild: ©DEEP PIXEL/stock.adobe.com / Monacor International GmbH & Co. KG
Bild: ©DEEP PIXEL/stock.adobe.com / Monacor International GmbH & Co. KG
Flexibles Routing 
von Audiosignalen

Flexibles Routing von Audiosignalen

Weitverzweigtes wie flexibles Routing von Audiosignalen stellt in der Fachplanung von Festinstallationen in Gebäuden nicht nur aus sicherheitsrelevanter Perspektive einen wichtigen Bestandteil dar, sondern wird zusehends Teil einer sich rasant entwickelnden medialen Kommunikationsstruktur. Mit der servergestützten Signalmatrix MondeF kommt nun ein skalierbares System auf dem Markt, welches genau diese Faktoren in sich vereint und auf dem etablierten AoI-Protokollstandard Dante funktioniert.

Bild: Aduro Technologies Europe B.V.
Bild: Aduro Technologies Europe B.V.
Entwicklung von Beleuchtungskonzepten im Retail

Entwicklung von Beleuchtungskonzepten im Retail

Die Planungssoftware von Dialux gilt als anerkannter Branchenstandard für die Erstellung von Beleuchtungskonzepten. Die Vorteile der Software sind vielfältig: Auf der Grundlage von geprüften Daten lassen sich Lichtpläne erstellen, die die passende Lichtstärke und Anordnung der Leuchten für das jeweilige Projekt vorschlagen. Um in der Realität tatsächlich ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollten über die vom Programm erfassbaren Kriterien hinaus weitere Faktoren in der Planung berücksichtigt werden. Ein Planer, der über Lichtkompetenz verfügt, kann in der Kommunikation mit Kunden die beabsichtigte atmosphärische Wirkung des Lichts herauskristallisieren und in die Lichtplanung einfließen lassen.

Bild: Huf Haus
Bild: Huf Haus
Smart-Home-Bedienung im Musterhaus

Smart-Home-Bedienung im Musterhaus

Eine lichtdurchflutete Architektur in Verbindung mit der Natur im Innen- und Außenbereich, verschiedene Einrichtungsdetails sowie eine moderne Haus- und Heiztechnik verwandeln das Fachwerkmusterhaus Art 4 des Fertigbauherstellers Huf in Leipzig in ein modernes Gebäude mit Smart-Home-Funktionen. Dafür sorgt u.a. der Gebäudetechnikspezialist Gira mit einem KNX-System.

Anzeige

Anzeige

Anzeige