Visualisierung des KNX-Systems mit neuem Touchpanel

Smart Panel 8

Visualisierung des KNX-Systems mit neuem Touchpanel

Das neue Smart Panel 8 von Jung wurde für die Visualisierung des KNX-Systems entwickelt. Ein Server ist hierfür nicht erforderlich. Das Touchdisplay ermöglicht die Steuerung der Gebäudefunktionen, der Einbau gelingt in bestehenden Gehäusen (z.B. Gerätedosen nach EN 60670-1 oder Jung Einbaugehäuse EBG 24). Es kann im Quer- und Hochformat montiert werden – auch in bereits vorhandene Unterputzgehäusen. Damit eignet sich das Gerät ebenfalls für das Retrofitting.

Bild: Albrecht Jung GmbH & Co. KG

Die App-Oberfläche des Smart Panel 8 heißt Smart Vision. Der Fachhandwerker parametriert sie mithilfe einer Windows-Software. Sie arbeitet mit einem WYSIWYG-Editor („What you see is what you get“): Das Setup kann zusammen mit dem Bauherrn umgesetzt werden, da er bereits bei der Parametrierung sieht, was er letztlich auf seinem Touchdisplay bedienen wird. Nach der Parametrierung erfolgt die Programmierung mithilfe der ETS (Engineering Tool Software) und DCA (Device Configuration App). Das KNX Smart Panel 8 kann zudem mit der App Smart Vision bedient werden.

Bedienung von zahlreichen Funktionen

Die App-Oberfläche ist intuitiv bedienbar. Im Hauptmenü befinden sich die Raumansicht von Wohnzimmer, Schlafzimmer etc. Im Querformat stellt dieser Startbildschirm maximal sechs Räume im Raster dar. Vertikales Scrollen zeigt weitere Räume bzw. Kacheln mit Funktionen. Wählt man einen Raum aus, stehen dort die Elemente bzw. Funktionen zur Auswahl. Das kann z.B. das Einschalten der Deckenbeleuchtung sein. Auch Zeitschaltpunkte, Astrofunktion, Sequenzen und logische Verknüpfungen etc. können in einem Element angelegt werden. Bis zu 300 Elemente und Räume können insgesamt angelegt werden.

Das Touchdisplay auf einen Blick

  • Außenmaße: 225 x 145mm
  • Bildschirmdiagonale von 8″ bzw. 203mm
  • Auflösung: 1280 x 800 Pixel
  • Wandaufbau bzw. Tief: 16mm
  • Näherungssensor
  • Grafische Benutzeroberfläche zur Visualisierung und Bedienung von KNX-Geräten
  • Integrierter Busankoppler
  • Benutzerverwaltung
  • App-Zugriff über Smartphone oder Tablet mit gleichnamiger App von bis zu 10 Benutzern
Thematik: Allgemein
Ausgabe:
Albrecht Jung GmbH & Co. KG
www.jung.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige