Lüftungslösung Maico smart:

Lüftungslösung Maico smart:

Clevere Funktechnologie für ein angenehmes Raumklima

Nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommen, durchatmen, entspannen und sich rundherum wohlfühlen – ein angenehmes Raumklima bildet hierfür die wesentliche Grundlage. Egal ob im Neubau oder bei einer Sanierung im Bestand, eine effektive Lüftungsanlage schafft zu jeder Zeit eine gesunde, frische Raumluftatmosphäre und sollte deshalb immer miteingeplant werden.

 (Bild: MAICO Elektroapparate-Fabrik GmbH)

(Bild: MAICO Elektroapparate-Fabrik GmbH)


Der Trend der heute üblichen, dichten Bauweise, wie es bei Passiv- oder Niedrigenergiehäusern der Fall ist, führt dazu, dass ein ’natürlicher‘ Luftaustausch durch Undichtigkeiten in der Gebäudehülle nicht mehr gegeben ist. Auch die sporadische Fensterlüftung genügt oftmals nicht, um Gerüche, Schadstoffe, Dämpfe und Feuchtigkeit in ausreichendem Maße aus den Wohnräumen abzuführen. Gerade eine dauerhaft zu hohe Raumfeuchte kann einen für Mensch und Gebäudesubstanz gefährlichen Schimmelbefall zur Folge haben. Maico bietet mit der funkbasierten Lüftungslösung Maico smart eine clevere Alternative zu raumweisen und zentralen Lüftungssystemen mit Wärmerückgewinnung. Maico smart eignet sich für den Einsatz in Einfamilienhäusern und Wohnungen mit Wohnflächen bis 140m². Die komplette Wohneinheit wird kontrolliert be- und entlüftet und der regelmäßige Luftwechsel schützt die Bewohner vor einer zu hohen CO2-Konzentration in der Raumluft.

EnOcean-Funktechnologie

Ein oder mehrere funkgesteuerte Ventilatoren sowie eine Funk-Raumluftsteuerung arbeiten bei der Entlüftung zusammen und führen verbrauchte Luft schnell aus Küche, Bad und WC ab. Außenluftdurchlässe ALD von Maico, die sich in den Zulufträumen wie Schlaf-, Wohn- oder Kinderzimmer befinden, sorgen für die nötige Frischluftzufuhr. Eine Ergänzung des Systems mit weiteren Komponenten wie Fensterkontakten oder Funklichtschaltern ist möglich. Die Kommunikation der Maico smart-Komponenten erfolgt ausschließlich per EnOcean-Funktechnologie und läuft gänzlich kabellos ab. Die solarzellenunterstützte Funk-Raumluftsteuerung kann daher beliebig im Raum platziert und flexibel verändert werden, auch Glasflächen sind zur Befestigung nutzbar. Zur Entlüftung werden bei Maico smart wahlweise der Kleinraumventilator ECA 100 ipro RC oder der Einrohrventilator ER 100 RC eingesetzt, RC steht hierbei für Radio Controlled. Das System erfüllt in jedem Fall die DIN 1946-6, kommt der ER 100 RC zum Tragen, kann Maico smart zusätzlich an bestehende Anlagen nach DIN 18017-3 adaptiert werden. Werden mehrere Ventilatoren zur Entlüftung eingesetzt, erfolgt eine Aufteilung in Master- und Slave-Ventilator (führender und geführter Ventilator). Der Master-Ventilator empfängt Befehle von der Funk-Raumluftsteuerung, stellt seinerseits den gewünschten Volumenstrom ein und gibt dann dem Slave-Ventilator vor, welche Leistungsstufe dieser wählen soll. Durch intelligente Kombination der Leistungsstufen der Ventilatoren lassen sich bis zu vier Lüftungsstufen realisieren. So ist eine effiziente, bedarfsorientierte Lüftung möglich und der Energieverbrauch wird minimiert.

Besonders vorteilhaft bei Sanierungen

Aufwändige, schwierige Planungsarbeiten und Berechnungen sind beim Einsatz der neuen funkbasierten Lüftungslösung nicht erforderlich, was Fehler vermeidet sowie Zeit und Kosten einspart. Die Anzahl der Einzelkomponenten ergibt sich einfach und schnell in Abhängigkeit der Wohnfläche. Besonders im Falle einer Sanierung punktet Maico smart mit einem entscheidenden Vorteil: Das Verlegen von Lüftungsrohren entfällt. Die Montage lässt sich also besonders schnell und schmutzfrei abwickeln, was sowohl den Installateur als auch den Bewohner freut. Nach dem Anbringen der Ventilatoren müssen diese lediglich elektrisch angeschlossen und in Betrieb genommen werden.

MAICO Elektroapparate-Fabrik GmbH
www.maico.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Lüftungslösung Maico smart:

Clevere Funktechnologie für ein angenehmes Raumklima

Nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommen, durchatmen, entspannen und sich rundherum wohlfühlen – ein angenehmes Raumklima bildet hierfür die wesentliche Grundlage. Egal ob im Neubau oder bei einer Sanierung im Bestand, eine effektive Lüftungsanlage schafft zu jeder Zeit eine gesunde, frische Raumluftatmosphäre und sollte deshalb immer miteingeplant werden.

 (Bild: MAICO Elektroapparate-Fabrik GmbH)

(Bild: MAICO Elektroapparate-Fabrik GmbH)


Der Trend der heute üblichen, dichten Bauweise, wie es bei Passiv- oder Niedrigenergiehäusern der Fall ist, führt dazu, dass ein ’natürlicher‘ Luftaustausch durch Undichtigkeiten in der Gebäudehülle nicht mehr gegeben ist. Auch die sporadische Fensterlüftung genügt oftmals nicht, um Gerüche, Schadstoffe, Dämpfe und Feuchtigkeit in ausreichendem Maße aus den Wohnräumen abzuführen. Gerade eine dauerhaft zu hohe Raumfeuchte kann einen für Mensch und Gebäudesubstanz gefährlichen Schimmelbefall zur Folge haben. Maico bietet mit der funkbasierten Lüftungslösung Maico smart eine clevere Alternative zu raumweisen und zentralen Lüftungssystemen mit Wärmerückgewinnung. Maico smart eignet sich für den Einsatz in Einfamilienhäusern und Wohnungen mit Wohnflächen bis 140m². Die komplette Wohneinheit wird kontrolliert be- und entlüftet und der regelmäßige Luftwechsel schützt die Bewohner vor einer zu hohen CO2-Konzentration in der Raumluft.

EnOcean-Funktechnologie

Ein oder mehrere funkgesteuerte Ventilatoren sowie eine Funk-Raumluftsteuerung arbeiten bei der Entlüftung zusammen und führen verbrauchte Luft schnell aus Küche, Bad und WC ab. Außenluftdurchlässe ALD von Maico, die sich in den Zulufträumen wie Schlaf-, Wohn- oder Kinderzimmer befinden, sorgen für die nötige Frischluftzufuhr. Eine Ergänzung des Systems mit weiteren Komponenten wie Fensterkontakten oder Funklichtschaltern ist möglich. Die Kommunikation der Maico smart-Komponenten erfolgt ausschließlich per EnOcean-Funktechnologie und läuft gänzlich kabellos ab. Die solarzellenunterstützte Funk-Raumluftsteuerung kann daher beliebig im Raum platziert und flexibel verändert werden, auch Glasflächen sind zur Befestigung nutzbar. Zur Entlüftung werden bei Maico smart wahlweise der Kleinraumventilator ECA 100 ipro RC oder der Einrohrventilator ER 100 RC eingesetzt, RC steht hierbei für Radio Controlled. Das System erfüllt in jedem Fall die DIN 1946-6, kommt der ER 100 RC zum Tragen, kann Maico smart zusätzlich an bestehende Anlagen nach DIN 18017-3 adaptiert werden. Werden mehrere Ventilatoren zur Entlüftung eingesetzt, erfolgt eine Aufteilung in Master- und Slave-Ventilator (führender und geführter Ventilator). Der Master-Ventilator empfängt Befehle von der Funk-Raumluftsteuerung, stellt seinerseits den gewünschten Volumenstrom ein und gibt dann dem Slave-Ventilator vor, welche Leistungsstufe dieser wählen soll. Durch intelligente Kombination der Leistungsstufen der Ventilatoren lassen sich bis zu vier Lüftungsstufen realisieren. So ist eine effiziente, bedarfsorientierte Lüftung möglich und der Energieverbrauch wird minimiert.

Besonders vorteilhaft bei Sanierungen

Aufwändige, schwierige Planungsarbeiten und Berechnungen sind beim Einsatz der neuen funkbasierten Lüftungslösung nicht erforderlich, was Fehler vermeidet sowie Zeit und Kosten einspart. Die Anzahl der Einzelkomponenten ergibt sich einfach und schnell in Abhängigkeit der Wohnfläche. Besonders im Falle einer Sanierung punktet Maico smart mit einem entscheidenden Vorteil: Das Verlegen von Lüftungsrohren entfällt. Die Montage lässt sich also besonders schnell und schmutzfrei abwickeln, was sowohl den Installateur als auch den Bewohner freut. Nach dem Anbringen der Ventilatoren müssen diese lediglich elektrisch angeschlossen und in Betrieb genommen werden.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.

Bild: Gifas Electric GmbH
Bild: Gifas Electric GmbH
Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Für die Modernisierung einer Notfalltreppe im Außenbereich eines Gebäudes der Universität Trier wurde eine effiziente und redundante Lichtlösung gesucht, die alle Normen für Treppen im öffentlichen Bereich gemäß DIN EN12464-1 und DGUV Information 208-055 erfüllt. Die Wahl fiel auf das modulare Handlaufsystem LaneLED Inox48 von Gifas, das den Anforderungen an Lichtleistung, Design und Sicherheit gerecht wurde.

Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Ursprünglich für das Internet of Things (IoT) entwickelt, wird die Funktechnologie Lorawan – kurz für Long Range Wide Area Network – zunehmend auch von Städten, Kommunen, Liegenschaftsverwaltern und Energieversorgern vorangetrieben. Auch in Smart Cities spielt sie eine wichtige Rolle. Als Alternative zu anderen Funksystemen bietet sich Lorawan vor allem dort als leistungsstarke Lösung an, wo große Reichweiten und hohe Wirtschaftlichkeit wesentlich sind.

Bild: Softing IT Networks GmbH
Bild: Softing IT Networks GmbH
Durchblick im Taschenformat

Durchblick im Taschenformat

Nach der Zertifizierung ist vor der Inbetriebnahme: Moderne Highend-Verdrahtungstester erreichen heute ganz neue Möglichkeiten. Konnten frühere Geräte sich nur über Kupferanschlüsse mit einem aktiven Netzwerk verbinden, deckt die neueste Generation von Testern alle drei Medien (Kupfer-, Glasfaser und WLAN) zum Verbindungsaufbau und Testen der Konnektivität ab. Aber auch die PoE (Power-over-Ethernet)-Leistung einer Verbindung kann mit Geräten der neusten Generation getestet werden.

Bild: Faruk Pinjo
Bild: Faruk Pinjo
Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Mit einem zeitgemäßen Beleuchtungskonzept wirken Parkhäuser einladend und sicher. Darüber hinaus soll Beleuchtung bei möglichst geringem Stromverbrauch für komfortable Orientierung sorgen. Diese Aspekte hat Zumtobel im Rahmen eines Modernisierungsprojekts im Parkhaus des Gundeli-Parks in Basel vereint. Nachhaltigkeit war bei diesem Projekt das Credo – sowohl bei der Geschäftsbeziehung als auch bei der Installation.

Bild: ChargeOne
Bild: ChargeOne
Ladeinfrastruktur für das Smart Building

Ladeinfrastruktur für das Smart Building

Ob Heizung, Beleuchtung, Belüftung oder Brandmeldeanlage: Im smarten Gebäude kommunizieren unterschiedliche Komponenten der Gebäudetechnik nicht nur in einem gemeinsamen Netzwerk und tauschen dort Informationen aus, sondern es kann zusätzlich auch jederzeit von außen steuernd eingegriffen werden. Das macht die Gebäudetechnik komfortabl und wirtschaftlich. Nicht zu vergessen das Thema Energieeffizienz. Vor dem Hintergrund wachsender Nachhaltigkeitsorientierung wird die Integration von Ladestationen zum Aufladen von E-Fahrzeugen in die Gebäudetechnik immer mehr zur Standardanforderung.